eM Client 9: Mail-Programm für Windows startet in die Beta

In der Vergangenheit haben wir schon ab und an über den eM Client berichtet, ein Mail-Programm. Das gibt’s für die Windows-Plattform schon recht lange und man hat auch Anlauf auf macOS genommen, ist da meines Erachtens aber nicht wirklich angekommen, da gibt’s wohl bessere Alternativen. Für Windows gibt’s nun jedenfalls die Version 9 von eM Client als Beta. Unter anderem gibt’s da Schnellfilter für aktuelle Ordner, eine neue Optik für eine erweiterte Suche, eine Thread-Ansicht für E-Mail-Konversationen und vieles mehr. Interessierte Nutzer können die neue Version hier herunterladen und das Änderungsprotokoll einsehen. Die bereits finale erhältliche Finalversion von eM Client ist auch in einer kostenlosen Variante erhältlich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ich hatte mir den cliebt als Ersatz für Outlook mal angeschaut. Das passt soweit. Problematisch nur, dass wir einen Kopano Server betreiben und der einen client benötigt mit active sync. Das konnte eM bis vor einem guten Jahr nicht.

    Hat oder wird sich da etwas ändern? Dann würde ich gerne eM nutzen wollen 😉

    • EAS konnte der eM Client schon in Version 8, wir verwenden ihn in Verbindung mit Kerio Connect als Exchange Alternative.

  2. Ich bin noch auf der Suche nach einem guten ONLINE Mail Client – viele Mailkonten über eine WebAdresse ansprechen.

    • Mailbox.org

      • …wer sich bis 31.12.2021 bei mailbox.org neu anmeldet und im 2. Schritt den Gutscheincode „Weihnachten2021“ eingibt erhält 15€ Gutschrift, hat also das Standardkonto 1/2 Jahr gratis.

        https://mailbox.org/de/post/weihnachtsgeschenk-gutschein-2021

      • Ich suche auch einen Web-Mailclient, habe auch einen mailbox.org-Account. Fremde Konten da einzuhängen funktioniert aber nur so semi-gut. Ist sehr langsam, lässt klar Komfort vermissen. Um keine Mail zu verpassen reicht’s, aber schön arbeiten lässt sich damit nicht.
        Hat wer noch andere Vorschläge? Bei anderen Providern kann man meist keine weiteren IMAP-Konten einhängen.

    • Ich auch. Nutze noch eine alte „PhlyMail“ Version. Liegt auf eigenem Webspace.
      Die Software wird aber leider nicht mehr weiterentwickelt und ist glaub auch nicht mehr herunterladbar.
      Leider hab ich noch keine einzige Alternative zu dem genannten Programm gefunden.
      Das ist genau das was ich will und suche.

  3. Wer nur ein oder zwei Konten hat, der kann auch Outlook nehmen. Denn für mehr kostet das Programm wieder Geld. Da gibt es mehr als genug die kostenlos sind. Von Thunderbird bis …..

    • … kein Client für Windows oder Mac, sondern rein per Browser.

      Problem bei Outlook ist, dass die Einbindung weiterer Konten nicht so dolle gelöst ist. 🙁

    • wer 1 oder 2 Konten hat, kann EM Client kostenlos nutzen. War schon immer so.

  4. Bin auf der Suche nach einer Alternative.
    Em client Guck ich mir mal an.
    Nutze zur Zeit Postbox 7. Aber da gefällt mir die Optik nicht so gut, auch die Performance ist nicht die beste. Wenn jemand noch Ideen hat gerne her damit. Brauche einen Clienten der mit Aliasen umgehen kann.

    • Das kann der eMClient. Anfänglich hat er das nicht korrekt umgesetzt, beim Empfänger wurde zwar die E-Mail-Adresse angezeigt, aber der Name nicht. Mittlerweile klappt das. Zumindest in Verbindung mit meinem GMail-Konto, welches selbst weitere Postfächer abruft. Gut finde ich, dass der eMClient die „Ordnerstruktur“ von GMail besser darstellen kann als Outlook.

  5. Ich benutze normalerweise auch gerne Outlook, aber outlook kann bis heute nicht:
    – den „alle Nachrichten“ Ordner von Gmail vernünftig und verlässlich einbinden (kann EM)
    – einen suchordner über alle Konten anlegen (macht EM per default)
    – Weiterleiten als Original (das geht nur sehr umständlich bei O, ist eine Aktion bei EM)
    Das mag nicht für alle wichtig sein, aber für mich waren das die Kriterien die zum Umstieg führten. ab und an gibts ja auch liftime Accounts für wenig Geld.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Zumindest in unserer Version (Office 2019) hat Outlook noch immer Zicken bei IMAP Postfächern. Was mich am meisten nervt: Outlook lässt einen oft Mails nicht verschieben oder löschen. Mit meinem Thunderbird daheim habe ich solche Probleme nicht. Aber klar, IMAP ist auch ein ganz neues Protokoll (aus den 80er Jahren), das dauert eben…

  6. Habe hier gerade von em-Client gehört und nun getestet mit meinem Gmail Konto wo drei Aliase hinterlegt sind.
    Perfekt kann ich da nur sagen!!!
    Vielen Dank für die Info.

    • Geht mir genau so, bin positiv überrascht vom E-Mail Client.
      Bisher immer Outlook verwendet, eMClient gefällt mir in der Beta schon sehr gut. Verwende es mit einem Exchange Konto und einer imap Verbindung.
      Wirkt nicht so sehr überfrachtet wie Outlook mit seinem Ribbon, dafür sind die Menüs etwas ausgeprägter.
      Signaturen, Verschlüsselungen, Kalender, bisher funktioniert alles im meinem Arbeitsablauf. Auch das einfache Implementieren einer zeitlichen Verzögerung beim Senden ist sehr praktisch.

  7. Wie soll ich „6. SHARING YOUR PERSONAL DATA – Other Disclosures. We may share personal data as we believe necessary or appropriate: .. (c) to enforce our Policy“ in der Datenschutzrichtlinie interpretieren?

    „11. INTERNATIONAL DATA TRANSFER
    Your information, including personal data that we collect from you, may be transferred
    to, stored at and processed by us and our affiliates and other third parties outside the
    country in which you reside, including, but not limited to the United States, where data
    protection and privacy regulations may not offer the same level of protection as in other
    parts of the world.“ ist da schon einfacher zu verstehen.
    https://de.emclient.com/docs/em-client-privacy-policy.pdf

    • Hello, this only means that your data (and we talk just about your license data – so your name and email address) may be stored in other country than you reside, an obvious situation in global online world.
      We NEVER gather or store any data about your emails or any other sensitive data. We are a desktop client and all your data are only on your local computer, we never access them. We will never access your data or sell it to 3rd parties. The only data we gather on our servers are license and usage data (telemetry is sent only with an explicit user consent). We value your privacy and data very much. If you have any further question about privacy in eM Client, just let me know.

  8. Also ich ärgere mich schon seit Jahren über MS-Office365; habe zwischenzeitlich etliche Alternativen wie z. B. OpenOffice, LibreOffice sowie Thunderbird, TheBat, etc. getestet.
    Bin jetzt seit einiger Zeit zu SoftMakerOffice und eM Client v8 dauerhaft gewechselt und endlich zufrieden. Jetzt kann mir Microsoft den Buckel herunter rutschen. Jede Version von denen wurde immer schlechter und mieser zu bedienen. Auch den ganzen Cloud-Kram lehne ich aus Prinzip ab, hab meine Eigene.

    Was eM Client angeht, da kommt Outlook noch nicht einmal annähernd heran.
    Die diversen Verbesserungen v9beta die ich gerade teste finde ich ebenfalls sehr hilfreich und positiv.

    Was mich absolut positiv überrascht hat, ist die Tatsache, daß ich auf meine heutige Mail an eM bezüglich kleinen BetaProblemen sofort eine nette Antwort und interessierte Rückfragen erhalten habe. „Die“ scheinen sich wirklich Mühe zu geben – und das schätze ich sehr. Da bezahle ich doch gern.

  9. Roshi van der Beek says:

    Ich finde der bleibt hinter den Erwartungen weit zurück. Ist war eher verwirrend mit Tags und Labels, was nun wohl aufgeräumt wurde… aber Kontaktdetails kann man nicht im Kontextmenü aufrufen, sondern muss über der Email hovern und dann im Popup auf Details, umständlich… man Kontakten Etiketten zuordnen, die Nachrichten werden dadurch aber nicht gelabelt, man muss dann extra eine für alle Kontakte Regel anlegen…. Die Regeln wiederum aber unterstützen keine Verteilerlisten oder Kontaktgruppen, also einfach frech kopiertes Feature. Labels von mailbox.org werden auch nicht richtig unterstützt… Also wieder nur ein weiterer Thunderbird-Klon, der sich den etwas anderen Look gut bezahlen lassen will, aber was Email-Organisation angeht, überhaupts nicht Neues anbietet.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.