Electronic Arts veröffentliche neue PC-App als Ersatz für Origin

Electronic Arts (EA) hat seine neue PC-App veröffentlicht. Als offene Beta gab es die Anwendung zuvor schon eine Weile, nun ist der offizielle Startschuss jedoch gefallen – zumindest für Windows. Die neue App soll Origin als zentrale Anlaufstelle für die Spiele des Publishers ersetzen.

Laut EA sei die neue Plattform schneller, verlässlicher und fokussierter auf eine besonders angenehme Gaming-Erfahrung ausgerichtet. Derzeit gibt es Origin noch parallel, aber mittelfristig wird man sich am PC nur noch an die neue App halten. Es sind auch Funktionen enthalten, wie automatische Downloads und Updates von Spielen im Hintergrund. Zusätzlich gibt es Verbindungsmöglichkeiten zu Steam, Xbox und PlayStation, sodass ihr die Aktivitäten eurer Freunde übergreifend koordinieren könnt.

Wer derzeit bereits Origin nutzt, wird bald eine Einladung erhalten, um zur neuen EA-App zu wechseln. Alle Spiele und Inhalte werden migriert. Dabei werden auch lokale Installationen und Spielstände übernommen. Selbiges gilt auch für Cloud-Spielstände. Der Umzug soll also so reibungslos wie möglich verlaufen. Auch eure Freundesliste wird transferiert.

Doch was ist mit den macOS-Nutzern? Laut EA bleibe da zunächst Origin für Mac die gewohnte Anlaufstelle.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Toll, super, spitze! NICHT!
    Aber so wie jedes Jahr FIFA gekauft wird, wird auch diese App installiert werden, leider …

    • Bitte mal etwas konkreter:
      Warum ist diese App genau schlecht?
      Warum sollte ich (wenn ich Spiele von EA habe) lieber weiter Origin nutzen statt dieser neuen App?

      • Scheinkritisches Herdentierverhalten 😛 „EA ist schlecht“, also muss man sich ärgern, wenn EA
        von anderen Leuten benutzt wird – oder so ähnlich. Mit konkreter Kritik an der App selbst (ob die neue oder Origin) hat das nichts zu tun.

      • Wozu genau muss ich überhaupt irgendeine App benutzen? Warum geht es nicht so wie bei gog? Wer will, kann GoG Galaxy benutzen, wer nicht will kann die Installationsdateien über die Webpage herunterladen …

  2. Ist das nicht die App, die bisher eh schon verpflichtend war, wenn man Spiele über den Game Pass spielen wollte?
    Und irgendwie brauchte man die Origin-App auch weiterhin parallel. Hoffen wir mal, dass sie das dann wenigstens geändert haben.

    • Da diese App bei der Installation Origin direkt deinstalliert hat brauchte man letztere wohl nicht mehr.

  3. oblivionevil says:

    Schnell Test BF3 läuft nicht und command and conqurer gerneals lässt sich es gar nicht installieren

  4. Die App erkennt bei mir gekaufte Spiele erst Tage später – bei origin immer direkt (scheint häufigerer Fehler zu sein) :/

    • Ich nutze bereits seit ein paar Monaten die Beta. Zumindest bei mir ist das nicht der Fall. Gekaufte Spiele tauchen zuverlässig direkt nach Kauf in der Sammlung auf.

  5. Wieso muss sowas Systemdienste ungefragt installieren?

    • Damit dein Spieleerlebnis besser wird! *lol*
      Aber eigentlich, damit zuverlässig Daten gesammalt und verkauft werden können, und natürlich damit auch nach dem „Kauf“ der Publisher den roten Knopf drücken kann, wenn er meint es ist notwendig …

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.