Einige Google-Dienste mit Problemen

artikel google logoKurz notiert: Solltet ihr momentan (um 12 Uhr herum) Probleme mit einigen Google-Diensten haben, dann seid ihr nicht alleine. Google selber vermeldet derzeit über das Apps Status Dashboard einige Fehler – zum Beispiel im Google Drive, bei Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen und auch bei Gmail. Mit das wichtigste Werkzeug für viele ist die Mail-Lösung Gmail. Hier drückt sich der Fehler in einer Nichterreichbarkeit aus, die die Web-Variante, POP und IMAP betrifft. Solltet ihr betroffen sein: einfach mal einen Kaffee trinken, für gewöhnlich behebt Google Fehler dieser Art flott.

google apps status dashboard fehler 27 januar 2016

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Hach! Ich wollte mich auch schon beschweren. Im Apps Status Dashboard war vor einer halben Stunde noch nichts zu sehen, aber bemerkt habe ich es.

  2. Schon toll, alles bei einem zentralen Anbieter zu hinterlegen, nicht wahr?

  3. Wie kommt man denn an das Dash?

  4. @evilbaschdi Einfach „Apps Status Dashboard“ googlen 🙂

  5. http://www.google.com/appsstatus

    @tux
    Ach, machst du deine Email etwa dezentral über mehrere Anbieter? 😉 Ausserdem lassen sich Docs auch offline nutzen.

  6. @Kalle:
    Wie wäre es mit E-Mail bei A, Cloud bei B usw.?

  7. @Kalle: Meine E-Mails liegen bei mir. Wenn es da hakt, kann ich das ändern – und dafür sorgen, dass es das NICHT tut.

  8. Genau. Kauft Euch alle nen Mailserver. Böses Google …

  9. @tux
    Deine E-Mail liegen bei dir? Da liegen sie gut. Am Besten du trägst sie dann auch noch persönlich aus, damit sie nicht in fremde Hände gelangen.
    Mannomann, was gibt es doch nen Haufen Vollpfosten auf dieser Welt.

  10. Da schreibt der Richtige.
    Selbsterkenntnis ist der erste Weg zu Besserung.

  11. @tux
    Wenn du unterwegs bist und dein System ausfällt guckst du auch in die Röhre. Oder ist dein System komplett ausfallsicher? Bei deinem Mailserver sorgst du auch für Redundanz wie das jeder normale Cloud-Anbieter tut? Und was glaubst du was ein Cloud-Anbieter macht wenn es mal hakt? Dafür sorgen daß es das NICHT tut.

  12. besucherpete says:

    @Fraggle: Klar, kann man machen, das eine hier, das andere da … ich allerdings bin eher dafür, sich das Leben nicht unnötig zu erschweren.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.