Ein Tag mit Google Glass in Disneyland

Joe Miragliotta hat Google Glass erhalten – und ist sofort seinem Spieltrieb gefolgt. Er hielt einen Tag Disneyland damit fest und veröffentlichte ein Video dazu. Es zeigt recht schön, wie praktikabel eine Videoaufnahme mit der Brille ist. Man hat alle Hände frei und eine sehr natürliche Perspektive. Den Wunsch nach Google Glass hat das Video nun nicht unbedingt bei mir verstärkt, aber Disneyland muss ich wohl mal einen Besuch abstatten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Oh ja, da gibt es Radiator Springs… Mist, normalerweise kenne ich das „haben will“ Gefühl nur bei Gadgets, nun ist das „muss ich hin“ Gefühl vorhanden. Disneyland! Mist! Danke für das Video!

  2. Was für eine schreckliche Dorfdiskomusik. Die Videoaufnahmen der Achterbahnfahrten fand ich jetzt aber ganz witzig, normalerweise ist das Benutzen von Kameras da ja verboten, mit der „Brille“ scheint das kein Problem zu sein. Disneyland lockt mich jetzt trotzdem nicht, da habe ich lieber ein paar echte Sachen um mich drum.

  3. Da ist mir der Europa-Park aber x-mal lieber 😉
    Die Kamera ist mir zu nervös… ist halt das Problem wenn man mit dem Kopf filmt. Da sollte man seine nervösen Ticks schon unter Kontrolle haben… 😀

  4. Aber die Qualität ist echt prima.

  5. Beeindruckende Qualität. Gefällt mir und stärkt die Vorfreude auf Class noch mehr. 🙂 Ja, ich hole sie mir, wenn diese nicht exorbitant teuer sein wird. 🙂

  6. Spackeria rulez.

  7. „Darf meine Brille die Fahrt filmen?“ „Ja klar doch, hätten Sie eine Kamera wäre das eine ganz andere Thematik“ 😀

  8. Qalität ist tatsächlich nicht ohne. Wobei iPhone + Google Glass? Bäh, Stilbruch – ein schickes Nexus hätte besser gepasst 😉 Bei der Musik muss ich ulkfisch leider recht geben, nervt ein wenig.

  9. Hoffentlich darf man in Deutschland die Brille dann auch fast überall tragen, denn sonst ist es ein nerviges Gadget. Ich möchte ja nicht immer darauf achten müssen, ob ich an einem bestimmten Ort meine Brille tragen darf.
    Ich denke, dass ich mir, falls sie nicht zu teuer ist, auch eine Glass holen werde.

  10. der weit größte vorteil ist wohl das die ganzen spanner nicht mehr direkt sichtbar sind….

  11. Erschreckend gute Qualität 😉 macht Lust auf mehr.

  12. @TobiH8 : das wird wohl keiner überprüfen können, ob du die brille einfach so hast oder als videobrille. beim smartphone lässt sich noch sagen, weil direkt sichtbar, aus und weg. bei einer brille schon schwieriger meines erachtens.

  13. Kleine Frage? Fliegt die Brille bei Achterbahnfahrten nicht runter? Mir wäre das zu gefährlich.

  14. Also die video funktion ist mal 50 cent des brillenwerts und in dem artikel geht es NUR DARUM.MWTF????

  15. Hammelwade says:

    @Bolle
    Ja das dachte ich auch. Außerdem ist das Geruckel bei jedem Schritt sehr unangenehm. Mir war nach 2 Minuten schon etwas übel.

  16. Ok, dann frag ich halt: Darf man eigentlich am FKK-Strand Brillen tragen?!

  17. ich muss mal trollen: uuUUUUnd? Qualität gut, bekommt mein Smartphone sicher auch hin und jede andere „Outdoor“ Kamera.

    Was ist das Innovative an Glass? So das ich mir den Drahtesel auch morgen noch begeistert auf die Nase setze, auch wenn ich es nicht bräuchte… ?

    Und ganz neben bei: wer will schon das Leben eines anderen mitverfolgen – außer die Geheimdienstterroristen?

  18. Christian says:

    Und ganz neben bei: wer will schon das Leben eines anderen mitverfolgen – außer die Geheimdienstterroristen?

    schonmal was von Facebook gehört? =)

  19. @ Christian:
    Gibt’s da einen Unterschied?
    😉

  20. allgemein schon ganz witzig-
    allerdings sind bisher alle videos, die ich gesehen habe, die mit glasses aufgenommen wurden von der komposition her unerträglich, weil man gerade das objekt im fokus im blick zentriert, was ja abgesehen von ausnahmen eher nicht die regel beim filmen oder fotografieren ist (goldener schnitt etc)

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.