eBay startet Bonus-Programm

Mit der neuen Zahlungsabwicklung hat sich eBay nicht nur Freunde gemacht. Nun fährt man wieder einmal Neues auf, hierbei handelt es sich um ein Bonus-Programm für Privatverkäufer.

eBay-Kunden können sich für die Teilnahme an dem Programm freischalten und erhalten bei jedem Verkauf fünf Prozent des Verkaufspreises als Punkte. Diese Punkte können, ohne Mindestbestellwert, beim Einkaufen bei eBay eingelöst werden. Verkauft also ein Privatverkäufer Ware für 100 Euro, erhält er Punkte im Wert von fünf Euro, die er beim nächsten Einkauf auf dem Online-Marktplatz einlösen kann. Einlösbare eBay-Punkte sind für 60 Tage gültig.

Ihre Gültigkeit wird um weitere 60 Tage verlängert, sobald eine erneute Transaktion auf eBay.de durchgeführt wird. Punkte können sowohl auf den Artikelpreis als auch die Versandkosten angewendet werden.

Die Punkte können für sämtliche Kategorien auf eBay.de eingesetzt werden, außer: Münzen, Auto & Motorrad: Fahrzeuge, Auto & Motorrad: Teile, Immobilien und Produkt-Garantien & -Versicherungen. Außerdem können eBay-Punkte nicht für Stars & Charity-Auktionen eingelöst werden.

Bei Punktesammeln fürs Verkaufen handelt es sich um ein Pilotprogramm, das angepasst oder beendet werden kann, so eBay.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Toll. Letzten Monat erst Artikel im Wert von 400€ mit der neuen zahlungsabwicklung gekauft, weils-70% Provision gab 😀

  2. eBay könnte uns Geld schenken, wir würden das neue System nicht mitmachen 😀

  3. Nepper, Schlepper, Bauernfänger
    Immer noch wahr !
    Was für ein Drecksladen!

  4. Was für ein Unsinn. Jetzt will man die Privatverkäufer damit ködern dem neuen Zahlungsystezu zu zustimmen.

    Immer im Hinterkopf behalten mit dem neuen Zahlungssystem erteilt man ebay eine Vollmacht für das eigene Bank Konto – wie blöd muss man sein das zu akzeptieren?

    • therealThomas says:

      Wo genau steht, dass man eine Vollmacht für das eigene Bankkonto erteilt?

      • Hallo,
        das steht in Absatz 9 der neuen Zahlungsabwicklung
        https://pages.ebay.de/payment/2.0/terms.html#article-9
        Zitat:“Sie ermächtigen uns, von Ihnen sämtliche nachfolgend beschriebenen Beträge einzuziehen, die Sie uns oder unseren Verbundenen Unternehmen schulden (nachfolgend „geschuldete Beträge“):“
        […]
        Unbedingt mal durchlesen, wozu man ebay alles ermächtigt!!

        Und in Absatz 7 steht, dass ebay nach billigem Ermessen von dem Guthaben der Nutzer Rücklagen/Reserven bilden darf! Dieser Teil steht dann für die Auszahlung nicht zur Verfügung.

        • Das klingt für mich nach einer ganz normalen Lastschrift Ermächtigung wie man sie 100 anderen Firmen auch schon gegeben hat, damit die offenen Rechnungen beglichen werden können.

          • therealThomas says:

            Ich bin auch kein Fan von dem neuen Zahlungssystem und werde eBay in Zukunft nur noch für Artikel unter 30€ verwenden, wo ich einen Betrug verschmerzen kann.
            Aber ja, ich lese aus den Zahlungsbedingungen auch nichts wirklich außergewöhnliches raus.
            Klar behalten sie das Geld für eine Zeit ein, bevor es ausgezahlt wird, das ist ja der Sinn des neuen Zahlungssystems.

            Eine **Vollmacht** für sein Bankkonto erteilt man in jedem Fall nicht.

            • „Klar behalten sie das Geld für eine Zeit ein, bevor es ausgezahlt wird, das ist ja der Sinn des neuen Zahlungssystems.“
              Der sinn des neuen Zahlungssystems ist, dass sie dein Geld erst mal einbehalten? Im Ernst??

              In der bunten Werbung von ebay steht bzgl. der Vorteile
              “ Einfach:
              Egal wie Ihr Käufer bezahlt, eBay nimmt die Zahlung entgegen und veranlasst innerhalb von 2 Werktagen die Auszahlung auf Ihr Bankkonto abzüglich der angepassten Gebühren. “

              Und ja, natürlich erteilst du ebay eine Vollmacht – lies mal, wie oft in Absatz 9 steht, „Sie ermächtigen uns/ebay/verbundene Unternehmen…blablabla… einzuziehen.
              Was, bitteschön, ist das ausser einer Vollmacht???
              Aber schön, wenn du darin kein Problem siehst. Ich wünsche viel Spaß…nur hinterher nicht jammern!

              • therealThomas says:

                Naja der Sinn ist, den Käuferschutz zu gewährleisten. Dafür wird das Geld einbehalten, schätze ich.

                Google mal bitte „Bankkonto Vollmacht“ und „Lastschriftmandat“.
                Jede Vollmacht ist eine Ermächtigung (alles in deinem Namen zu tun), aber nicht jede Ermächtigung ist eine Vollmacht. Eine Bankvollmacht erteilt man höchstens seinem Lebens-/Ehepartner und im höheren Alter ggf. den Kindern, sonst niemandem! Ein Lastschriftmandat ist absolut Standard im Zahlungsverkehr und alles andere als eine Vollmacht!

                Ich finde das neue System auch nicht gut und werde es nicht nutzen, aber dass man eine Konto-Vollmacht erteilt, ist einfach bullshit.

          • Na, wenn du meinst…hast du vielleicht nicht alles gelesen.
            Warum muss man ebay überhaupt eine Vollmacht für’s Konto erteilen?
            Sie behalten doch die jetzt die Gebühren (11% vom Verkaufspreis UND Versandkosten) direkt ein und zahlen nur den Rest aus.
            Ganz einfach, weil ebay ja Käuferschutz gewährt – den zahlt aber nicht ebay sondern der Verkäufer und für den kleinen Privatverkäufer kann das heissen:
            Ware weg, Geld weg und noch 19,04 € Streitfallgebühr draufgezahlt!
            Einfach mal in das entsp. Forum der ebay Community schauen…

      • Das steht in Absatz 9 der Nutzungsbedigungen für die Zahlungsabwicklung bei ebay:
        Zitat:
        „Sie ermächtigen uns, von Ihnen sämtliche nachfolgend beschriebenen Beträge einzuziehen, die Sie uns oder unseren Verbundenen Unternehmen schulden (nachfolgend „geschuldete Beträge“):
        […]“

        • therealThomas says:

          Wann wurde denn die Definition von Vollmacht dahingehend geändert, dass eine Lastschrift einer Vollmacht entspricht?

          • Nenne es halt eine seeehr weitreichende Einzugsermächtigung – jedenfalls viel weitgehender als das, was man seinem Gas/Wasser/Stromversorger erteilt um die monatlichen Abschlagszahlungen einzuziehen.
            Ebay kann mit Zustimmung zur neuen ZA jederzeit ausgezahlte Beträge zurückbuchen, z.B. wenn ein Käufer behauptet, einen Artikel nicht erhalten zu haben, der Artikel von der Beschreibung abweicht oder schlicht, dass ihm der Artikel nicht (mehr) gefällt. Für einen privaten (Gelegenheits-) Verkäufer sind die Risiken kaum überschaubar!

    • Anonymer-Ebay-Mitarbeiter says:

      Als eBay-Mitarbeiter muss ich sagen: Bullshit. Wir nutzen das Konto schlicht für Überweisungen und Abbuchungen. Wie jeder Strom- oder Internetanbieter auch. Die Akzeptanz der neuen Zahlungsabwicklung ist überwiegend positiv. Klar, die negativen Fälle stechen hervor, aber der überwältigende Teil der Käufer und Verkäufer finden das neue System gut.

      • So extrem penetrant wie eBay Werbung für das neue System macht (gefühlt 20 Mails dazu waren nichts die ich bekommen habe) scheint es alles andere als gut anzukommen.

        Ist ja auch verständlich, nüchtern betrachtet bietet es gravierende Nachteile für Verkäufer, und öffnet Missbrauch für unseriöse Käufer Tür und Tor. Und von denen gibt es mehr wie genügend bei eBay, wie Dir sicherlich ebenfalls bekannt ist.

    • Dafür bräuchten sie ja die online banking zugangsdaten. Bei sofort Überweisung muss man ja z. B. Seinen online banking pin eingeben.

      Ebay behält jetzt die Gebühren direkt vom Verkaufspreis ein. Und nicht wie früher wo die Gebühren monatlich abgerechnet wurden und man den kompletten Verkaufspreis vom Käufer überwiesen bekommen hat.und die Gebühren dann nachträglich per last Schrift eingezogen wurden.

      Ebay behält die Gebühren also von deinem ebay Konto ein und nicht von deinem Bankkonto.

      Das neue abrechnungsaystem ist sogar günstiger für den Verkäufer weil man die Paypal Gebühren spart.

      Nur bei höherpreisigen Artikeln zahlt man jetzt mehr weil die GebührenLimits stark erhöht wurden.

      Vor nem Jahr war die verkaufsprovision noch auf 50€ beschränkt. Selbst wenn man nen sammelgegenstand im 5stelligen bereich verkauft hat.

  5. Die neue Zahlungsabwicklung scheint ja nicht gut anzukommen, wenn man jetzt schon einen neuen Köder auswerfen muss.

    Also weiter hart bleiben und verweigern!

  6. ebay meint auch dass PRivatverkäufer komplett verblödet sind. Erst mehr Kosten und fast schon unseriöse Zahlungskonditionen aufbrummen und dann mit Pseudoprogrammen an sich binden wollen. Ich bin raus und das bleibt so!

  7. Ich hoffe, denen bleibt ihr „neues System“ sowas von im Hals stecken… scheint ja bisher nicht so doll zu laufen, wenn man jetzt schon Bonusprogramme auflegen muss.

  8. hab seit jahren nichts mehr bei ebay ge- oder verkauft. am meisten tatsächlich so um die frühen 2000er rum.

  9. Ich verkaufe mittlerweile gar nichts mehr auf ebay, zu viele Betrüger unterwegs und zu wenig Sicherheit als Verkäufer. Nur noch ebay Kleinanzeigen, dabei ausschließlich Barzahlung bei Abholung.

    • Das ist auch das beste was man machen kann. Die Dichte an unseriösen Käufern ist bei eBay mittlerweile einfach zu hoch.

  10. Ebay, wer war das nochmal?
    So etwas von unseriös, das schreit zum Himmel. Für mich ist dieser Laden vollkommen vom Schirm. Von wegen, das neue System kommt gut an. In meinem Bekanntenkreis meiden alle dieses neue System und haben ebay gestrichen. Das sind alleine hier fast 20 an der Zahl. Weiter so…..

  11. eBay ist einfach mit der Zeit stehen geblieben, ihr Vorteil ist immer noch ihr Name, sonst nichts.

    Wird Zeit für ein neues, modernes und faires Portal von einem großen Mitbewerber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.