E-Bikes: VanMoof hebt die Preise für S3 und X3 an

Wer sich ein E-Bike von VanMoof kaufen möchte, der muss ab dem 9. August tiefer in die Tasche greifen. Konkret gilt die Preiserhöhung für die Modelle S3 und X3. 2.498 Euro werden die Räder dann kosten, dies ist eine Preiserhöhung um 150 Euro. Warum werden die E-Bikes von VanMoof teurer? Da führt man die Inflation an, steigende Produkt- und Produktionskosten bis hin zu den Gebühren für die Logistik sorgen dafür, dass Interessierte nun mehr investieren müssen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Bis zum 30.06.2021 haben die doch noch 1.998€ gekosten, dann wurden sie zum 01.07. um 200€ auf 2.198€ angehoben und nun sollen die Dinger bereits 2.498€ kosten? Das wäre ja innerhalb eines Jahres eine Steigerung um fast 25%(!).
    Mir persönlich wäre das mehr als zu viel für das Gebotene.

    • Inflation halt… Da kann man immer mal ein paar Euros mitnehmen, ob gerechtfertigt oder nicht…

    • Ja das passiert wenn die Firmen gierig werden und alles auf die Inflation schieben. Ich sehe das gerade überall das die Preise angehoben werden, dann kaufen sich die Leute eben nichts und die Firmen bleiben auf ihren Mist sitzen.

    • Derzeit kosten die 2.348€, seit wann weiß ich aber nicht. Allerdings gab es bis vor kurzem auch noch einen Rabatt (ich meine von 350€), das hatte ich so interpretiert, dass man die DInger los werden will weil der Nachfolger jetzt bald lieferbar ist. Darum finde ich die Erhöhung umso erstaunlicher.

    • Man muss auch feststellen, mit jeder Preiserhöhung konkurrieren Sie mit einer ganz anderen Qualität an Fahrrädern. bei 1999 EUr war das P/L Gut und man konnte über die Kinderkrankheiten vllt noch hinweg sehen. Bei 2500 EUR (meiner Meinung nach) ist das nicht mehr legitim!

    • Das Problem ist halt das die Material Preis zwischendurch um teilweise >200% gestiegen sind, siehe Stahl/Aluminum. Ganz zu schweigen davon das vieles nicht lieferbar war/ist. Da gleicht halt jeder Hersteller früher oder später seine Preise an. Und um ehrlich zu sein ist das erst die Vorstufe von dem was noch auf uns zu kommen wird.

      ich hatte mal überlegt weil ichs optisch und technisch interessant finde, aber wenn man sich dann die Erfahrungsberichte (z.B. Reddit) dazu durchliest dann will mans freiwillig nicht kaufen

    • Man kann jetzt aber nicht die alte mit der neuen Version vergleichen. S3 und X3 haben mal 1.998 Euro gekostet. S5 und A5 fingen direkt bei 2350 für Vorbesteller (!) an. Da war bereits angekündigt, dass diese später mehr kosten werden. Diejenigen, die ein halbes Jahr (oder länger) auf Ihr Bike warten, bekamen einen Rabatt – es ist also inhaltlich falsch: Es ist nicht teurer geworden, sondern nun der echte Preis. Dass die Preissteigerung auch hier (vor allem wegen der verwendeten Materialien) weitergegeben wird, ist nicht verwunderlich. Und an all diejenigen, die meckern: Erst mal fahren!

  2. Die Teile sind für die Stadt ja ganz nett aus, leider kam das Unternehmen auf die dumme Idee jede Menge Komponenten selbst entwickeln und nicht auf die Standard Ware zurückzugreifen, die dann alle verbauen und überall repariert und gewartet werden kann. Und der Kundenservice ist wohl auch nicht der beste wenn man sich auf Reddit so umschaut

  3. Das sind doch die aktuellen/alten Modelle!? Die wurde doch gerade deutlich unter 2000€ angeboten.

  4. Inflation = Weniger Essen und Trinken, Mehr arbeiten und wie ein Esel leben.

  5. Ebikes werden immer günstiger und es gibt genügend davon. Dh jeder hat die freie Wahl. Dann werden eben andere Bikes interessant.

  6. Ich bin bei Vanmoof mittlerweile komplett raus obwohl ich wirklich eins kaufen wollte. Die viel zu vielen negativen Berichte haben mich abgeschreckt. Wie man so viele Probleme haben kann ist ein Unding. Jetzt wollen die auch noch 2500€? Für 2950€ bekomme ich ein Cube mit Händler vor Ort, es hat sogar eine Federgabel verbaut. Das einzige was mich beim Vanmoif gereizt hatte waren eigentlich sowieso nur die smarten Features, die bietet so kaum ein anderer Hersteller. Das neue S5 ist immer noch nicht lieferbar, so wie es (ehemalige) geschädigte Kunden auch vorraus gesagt haben. Das Vanmoif hat bis zum 31.12.21 1990€ gekostet, ich bin im Newsletter registriert, das ist jetzt die zweite Erhöhung in 7 Monaten. Wenn sich wenigstens etwas bei dennen tun würde und die Leute endlich qualitativ akzeptable Fahrräder bekommen würden.

  7. Ja… dieses VanMoof… Wie in einer Beziehung ein auf und ab! Hehehe…

    Ich habe Ende letztes Jahr eines für 2200 gekauft. Allerdings inkl. einem Zubehör-Gutschein von 200€ für Gepäckträger und Satteltasche.

    Aus dem Karton heraus war der eShifter defekt. Unkompliziert nen Neuen bekommen und selbst ganz easy eingebaut. Nach einer Woche war auch der kaputt. Also das Rad 80km in die nächst größere Stadt gefahren und für ne Reparatur abgegeben. 2 Wochen später wieder die 80km gefahren um das Rad abzuholen. Nun funktionierte das Rad fehlerfrei… für 2,5 Monate. Dann lies es sich nicht mehr laden, also Platine oder Akku defekt. Nun schickte ich es nach Holland zu VanMoof zur Reparatur. 3 Wochen später war das Rad wieder repariert da. Was gemacht wurde weiß ich nicht. Kosten entstanden mir bis heute keine.

    Eigentlich wollte ich das Rad danach verkaufen… aber… es ist irre schön, fährt sich mega toll und hab ich gesagt dass es sau schön ist?! 🙂 In den letzten 3 Monaten bin ich nun damit locker 2.500km gefahren und hab‘s also doch behalten (Stand jetzt!).

    Die Smart-Features sind voll geil, das Bike ist eines der Schönsten am Markt und ich hoffe inständig, dass es nun endlich hält 🙂

    Ich besitze noch diverse andere Fahrräder aus unterschiedlichen Preisbereichen und finde selbst die 2500 Euro noch für relativ angemessen für das Gebotene. Mein bisheriges Pendelbike hat 1000€ weniger gekostet, hat aber auch keinen eAntrieb und nix „smartes.“ Mein Enduro hat fast das doppelte gekostet und ist auch kein elektrisches Rad! Ich finde Preis-Leistung daher nicht sooo verkehrt bei VanMoof; wenn die Technik nun endlich hält!!!

  8. Das „einzige“ (latent untertrieben) was mich an meinem S3 stört:

    Die werkseitigen und „qualitativ sehr einfachen“ (O-Ton Werkstatt) Scheibenbremsen sind für meine 110kg absolut unbrauchbar. Die Teile quietschen bei jedem minimalen Manöver wie ein alter rostiger Schiffskutter. Meine VanMoof Werkstatt sagte mir, dass ER mir aufgrund meines Gewichtes kein VanMoof verkauft hätte.

    P.S. Das Design und das Kick-Lock sind traumhaft

    • Die Scheibenbremsen sind unbrauchbar?! Die Angabe von Vanmoof ist, dass bis 120 Kilo das Rad betrieben werden kann. Klar, zieht das Rad am Berg schlechter als mit 60 Kilo und vielleicht ist der Bremsweg auch länger… aber das hat ja nichts mit den Bremsen zu tun?! Das Quietschen bekommt man durch Reinigen in den Griff und ist kein Vanmoof-Problem: Bremsvorgänge an sich sind nun mal mit Reibung verbunden, und die macht ein Geräusch. Das ECHTE Problem mit den Scheibenbremsen, was Du nicht erwähnst ist, dass die ungelochten Scheiben sich schlechter abkühlen und daher ein Problem des Überhitzens wahrscheinlich schneller auftritt als mit gelochten Scheiben. Bei mir ging alles gut bislang, hab 100 Kilo und regelmäßig 10-15 Kilo Gepäck drauf. Läuft alles gut!

      • Glück für Dich, wenn Du keine Probleme damit hast. Ich kann Dir nur sagen was ich leider täglich erlebe und was die VanMoof Vertragswerkstatt gesagt hat (Inkl. der Aissage über die Qualität der Scheibenbremsen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.