Duolingo führt Familien-Abo ein

Duolingo kennen sicherlich viele von euch, die schon einmal versucht haben eine andere Sprache zu lernen. Duolingo bietet auch ein Pro-Abo an, welches entsprechend entlohnt werden muss. Nun hat man bekannt gegeben, dass man einen großen Wunsch der Nutzer erfülle, denn es gibt nun auch ein Familien-Abo. Insgesamt können 6 Personen das Abo nutzen. 120 Dollar kostet der Family Plan von Duolingo im Jahr – eine monatliche Zahlung ist nicht möglich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich schwanke ja immer noch zwischen Duolingo und Babbel… Duo ist vielseitiger (man kann mehr Sprachen lernen), dafür erscheint mir Babbel etwas professioneller. Aber ob ich das wirklich jeden Tag nutzen würde…?

  2. Ich nutze Duo. Das jetzt schon knapp 700 Tage am Stueck, je 60 Minuten meistens. Wenn man einmal ene Rutine hat, feste Uhrzeit und so, dann ist das ein no brainer.
    Das Konzept finde ich wesentlich besser als bei anderen Apps. Allerdings nerven hier und da voellig vermeidbare Fehler.
    Alles n allem aber empfehlenswert. Zumal regelmaessig Updates kommen fuer neue Uebungen und Fehlerbehebungen.
    Die Skalierung auf 6 Familienmitglieder finde ich allerdings unsinnig…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.