Drei neue Gmail-Features

Gleich drei neue Features hat Gmail bekommen. Wobei „neu“ eigentlich das falsche Wort ist, Gmail hat bekanntlich Labs. In diesen Labs lassen sich einige Funktionen eben testweise nutzen. Bei großem Erfolg schaffen es einige Labs-Features und werden fester Bestandteil von Gmail. Hier die drei Neueinsteiger: Fragt man zum Beispiel innerhalb von Gmail andere POP-Konten ab, dann werden bei einem manuellen Refresh eurerseits nicht nur eventuell andere vorhandene Gmail-Konten abgefragt, sondern auch die von Fremdanbietern.

Filter lasse sich jetzt standardmäßig importieren oder exportieren. So kann man zum Beispiel Filtersets mit Freunden oder Verwandten teilen. Zum Schluss: wer Gadgets innerhalb Gmail nutzt, der kann diese per Drag & Drop verschieben. Dies waren die drei Labs-Features, die zum Standard wurden, weiterhin hat Google eine verbesserte Suchfunktion eingeführt. Die Suchen nach Absender und Empfänger verfügen nun auch über das ebenfalls noch sehr frische Feature der Autovervollständigung.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. – Ist es möglich z.B. das Calendar Widget rechts unter die Kontaktliste zu schieben? Bei mir nicht.
    – Kann man Widgets komplett entfernen, wie z.B. Invite a Friend?

  2. Mir gefällt Googlemail am besten von allen E-mail Anbietern.

    Das einzige was mich nervt ist, wenn ich z.B mit dem Ipad und dessen Mail Programm eine E-mails abrufe, dann wird bei Gmail ganz oft kein Absender kein Betreff angezeigt.
    Auf dem Mac geht dieses jedoch einwandfrei, scheint also ein Ipad Problem zu sein.
    Und was mich auch noch stört ist, wenn ich meine Gmail über einen Mail Client abrufe, z.B. Apple Mail, das dann diese ganzen Unterordner mit abgerufen werden, ich möchte aber nur den Posteingang abrufen.

  3. Jetzt müssten die nurnoch mal ne andere Domain anbieten, damit wieder ein paar sinnige Namen frei werden…

  4. @smk

    Nimm doch Deine eigene Domain und nutze sie mit dem kostenlosen Google Apps Service.
    Fuer die Website (Google Sites) hast Du 5 Gigabyte Speicherplatz.
    Fuer zehn (!) Email Konten, die unter dieser Domain bei Google Apps eingerichtet werden koennen, hast Du insgesamt 100 Gigabyte Speicherkapazitaet.
    Jeder Account hat dann noch zusaetzlich 5 Gigabyte Speicherplatz fuer Googles Cloud Service.
    Android Nutzer koennen auch diesen Account unter dem eigenen Domainnamen nutzen anstatt eines „ordinaeren“ Gmail dot com Kontos.

  5. Oder du nutzt einfach Microsoft. 😀 dann musst du kein Geld bezahlen und es funktioniert. =D

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.