Dolby On: Kostenlose App ermöglicht Musik- und Videoaufnahmen

Dolby hat eine App namens Dolby On veröffentlicht. Die neue Android-Version des Programms befindet sich aber noch im Early Access, die iOS-Version gibt es schon eine Weile. Dolby hebt nun im Zuge der Android-Veröffentlichung und der Ausweitung der Verfügbarkeit auf weitere Regionen die Features der App hervor.

Dolby On ist kostenlos und erlaubt Musik- und Videoaufnahmen, die laut den Audioexperten „beste Klangqualität“ bieten sollen. In der iOS-Version ist ab sofort auch Twitch direkt verknüpft, was Livestreams ermöglicht. Das Augenmerk habe dabei laut Dolby auf dem Sound gelegen.

Das Unternehmen gibt an, dass Dolby On auch dafür geeignet sei Songideen festzuhalten oder Rehearsals aufzuzeichnen. Auch zum Erstellen von Samples könne die App herhalten. Dolby On nutzt dabei einen Algorithmus, um die aufgenommene Musik zu analysieren und einen Equalizer, Kompressor, Rauschreduzierung, Stereo-Erweiterung und Co. zuzuschalten. Wer mag, kann aber auch eigene Einstellungen anlegen, um etwa Bässe, Mitten oder Höhen anzupassen.

Wer sein Smartphone für derartige Zwecke nutzt, kann Dolby On ja mal antesten. Vielleicht lassen sich damit ja tatsächlich deutlich bessere Ergebnisse erzielen, als mit der einfachen Aufnahme-App der Smartphone-Hersteller.

?Dolby On: Record Audio & Video
?Dolby On: Record Audio & Video
Dolby On: Record Audio & Music
Dolby On: Record Audio & Music

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Nice! Gleich mal das mit dem Sampling testen.

  2. „…you won’t believe you recorded using just your phone.“
    heißt es im Info Text. Reden aber vorher von einem externen Micro. Sie müssten wissen, dass in digitalen Zeiten das Micro das absolut entscheidende Element für eine gute Audioaufnahme ist.

    • Falsch, die Vorverstärkung ist fast gleichauf. Ich habe Vorverstärker (Symetrix/Fairlight) aus den 70er Jahren die selbst Apogee-Equipment in den Sack stecken – damit hört man mit dem gleichen Mikrofon mehr von der Aufnahme.

  3. Recht beeindruckend… aber wie koppel ich wohl mein phantomgespeistes Micro an mein Tablet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.