Disney+: Trailer zu „She-Hulk“ ist da

Der Hulk wird nicht der einzige grüne Superheld im MCU bleiben. Am 17. August wird man auf Disney+ die neue Serie zu She-Hulk zu sehen bekommen. Zu eben jener ist nun der offizielle Trailer erschienen. Die von Tatiana Masalany gespielte Jennifer Walters steht an einem komplizierten Punkt in ihrem Leben. So kommt es, dass sie auf Bruce Banner (Mark Ruffalo) trifft und durch ein Experiment ebenfalls zum Hulk werden kann. Auch der von Tim Roth verkörperte Abomination wird eine Rolle spielen.

Das CGI von Walters sieht stark verbesserungswürdig aus. Mal schauen, wie die Serie ankommt.

Unter der Regie von Kat Coiro und Anu Valia und mit Jessica Gao als Drehbuchautorin folgt She-Hulk: Attorney at Law Jennifer Walters durch das komplizierte Leben einer alleinstehenden Anwältin in den Dreißigern, die zufällig auch noch ein grüner Hulk mit Superkräften ist. Die neunstündige Serie begrüßt eine Reihe von MCU-Veteranen, darunter Mark Ruffalo als Smart Hulk, Tim Roth als Emil Blonsky/Abomination und Benedict Wong als Wong. Zur Besetzung gehören außerdem Ginger Gonzaga, Josh Segarra, Jameela Jamil, Jon Bass und Renée Elise Goldsberry. Neben Feige sind Louis D’Esposito, Victoria Alonso, Brad Winderbaum, Coiro und Gao ausführende Produzenten. Wendy Jacobson und Jennifer Booth sind Co-Executive Producers.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Jim Panse says:

    Mich spricht das überhaupt nicht an. Und auch das CGI von ihr ist wirklich nicht gut.

    greez

  2. Kann ganz witzig sein. Allerdings hat mir die Originalserie immer besser gefallen. Hulk war damals ein Unfall, ein Problem, mit dem Bruce Banner leben musste. Und für das er stets eine Lösung suchte. Warum es nun einen She-Hulk geben und wieso She-Hulk attraktiv sein muss, erscheint mir aber etwas konstruiert. Zudem erinnern mich die Special Effects an „The Green Lantern“. Einen Film, für den sich die Macher bis heute entschuldigen. Auch und gerade wegen der grausigen Special Effects der Superhelden.

    • André Westphal says:

      She-Hulk gibt es in den Comics ja auch schon lange und da wars auch schon so, dass sie eher „angehimmelt“ worden ist. Sie war zeitweise auch Mitglied der Fantastic Four.

      • bombvoyage says:

        Hier gebe ich mal Recht. She Hulk gab es schon in den 80ern und funktioniert wahrscheinlich auch nur mit einer gewissen Attraktivität.

        Anders als bei weiblichen oder afroamerikanischen Versionen altbekannter Superhelden, die nur durch den Woke-Wahnsinn kurzfristig auch in Comics etabliert wurden.

        Wird geschaut, alleine wegen möglichen Cliffhängern, Cameos oder ähnlichen Anspielungen zu der echten Marvelreihe.

      • Black Mac says:

        Und für alle weiblichen Fans gibt es zum Anhimmeln auch noch Doc Samson mit seinem gestählten Körper und den tollen Haaren. Und damit sind dann alle zufrieden. Was sind Gamma-Strahlen doch für geiles Zeugs! 🙂

        https://en.wikipedia.org/wiki/Doc_Samson

  3. Könnte Spaß machen, Tatiana Masalany war auch schon in Orphan Black super. Aber das CGI sieht echt peinlich aus.

    • Ja, in Orphan Black war sie grandios. Und darum glaube ich, dass sie sich mit dieser Rolle gar keinen Gefallen getan hat.

  4. Mal sehen wann es den ersten transgender Superhelden gibt… die Welt wird immer bekloppter. Hoffentlich ist die Welle der Superheldenfilme bald vorbei.

    • André Westphal says:

      Da liegst du in der Zeit zurück. Gibts schon: in der Serie „Supergirl“ die Figur Dreamer.

    • Aber echt mal, weibliche Superhelden. Was kommt wohl als nächstes? Frauen, die wählen gehen oder Auto fahren? Oder, Gott bewahre, arbeiten? Womöglich auch noch ohne Erlaubnis ihres Ehemanns?

    • Black Mac says:

      Ich bin immer ganz vorne dabei, wenn es darum geht, auf die Woken einzudreschen (bildlich gesprochen). Aber mit She-Hulk habe ich kein Problem, die Figur gibt es seit über 40 Jahren – sie kam also zu einer Zeit, in der Frauen einfach noch Frauen sein konnten.

      Da ärgere ich mich eher über Filme wie “Fantastic Four”: mit der blonden, weissen, blauäugigen Susan Storm und ihrem schwarzen (!) jüngeren Bruder Johnny Storm. Mama Storm war offenbar kein Kind von Traurigkeit …

      Die beiden FF-Filme sind natürlich gefloppt – und nicht nur deswegen. Aber das ändert nichts daran, dass ich um zwei Filme meiner Lieblings-Superhelden gebracht wurde.

    • Es zwingt dich doch niemand überhaupt irgendeinen Superhelden-Film oder Serie zu schauen. Und das Angebot auch an anderen Film und Serien Genres ist doch größer den je. Du findest dann sicher auch genügend Filme ohne weibliche oder transgender Darsteller.

    • She-Hulk gibt es seit über 42 Jahren. Wie alt warst Du 1980?
      https://en.wikipedia.org/wiki/She-Hulk

    • >> Mal sehen wann es den ersten transgender Superhelden gibt

      Loki?

  5. Was hat euch die deutsche Sprache getan das immer nur OV Trailer auf einer dt. Webseite eingebunden werden? 🙁

    https://www.youtube.com/watch?v=zdXVKQ7hzcU

    • Deswegen finde ich die Kommentare hier so toll; es gibt fast immer jemanden, der dann auch noch den deutschen Trailer einer Serie oder eines Filmes verlinkt, weil hier in den meisten Fällen nur der englische Trailer gezeigt/genannt wird (gibt natürlich genug Leute, die wiederum Synchro-Gegner sind und nur OV wünschen). Danke blu 🙂

    • Eigentlich ist es andersrum, und diesmal habe ich mich gewundert, dass mal ein Trailer auf Englisch vorkommt, denn normalerweise sind nur deutsche Trailer hier zu sehen, und ich muss jedes mal nach dem Trailer in OV googeln.

  6. Bin ich der einzige, der die Hulk Version hübscher findet?

  7. Mich wundert’s dass die Darstellerin nicht schwarz ist. Oder trans. oder Homosexuell. Oder sonstige ,,woke“ Köder, die eingebaut werden um amerikanische Bürger zu belustigen und sie davon abzulenken dass ihre middle class völlig von der Politik und den Milliardären ausgeblutet wird. Du kannst dir die OP nicht leisten oder die Stromrechnung bezahlen obwohl du vollzeit arbeitest? Hier ist ein ,,woke“ Film um dir ,,Stärke“ vorzugaukeln, damit du nicht das weiße Haus abfackelst

  8. Im Sinne des CGIs ein absolut peinlicher Trailer. Als ob die das mit Blender gemacht haben.

    Storymäßig sicher aber interessant, wenn sie nicht zu sehr den Fokus auf „Endlich mal ne Frau“ legen.

    • Blender kann das auch schon besser. 😉 Die heutige schwankende Vfx-Qualität hat nichts mit Software zutun, sondern mit mangelnder Planung seitens der Studios und unterbezahlten, überlasteten Vfx-Agenturen.

    • Dir ist bewusst das Blender oft für große Produktionen genutzt wird? Captain Amerika winter soldier hat teilweise Blender genutzt oder the midnight sky…

      Nur weil etwas nichts kostet heißt es nicht das es schlecht ist

      • Und dennoch hast Du dieses furchtbare CGI gerade gesehen. Das kommt davon wenn von vorne anfangen muss und nicht auf bestehende Modelle wie dem des Hulks zurückgreifen kann. Warum musste man auch ihr Gesicht CGI machen? Warum nicht praktisch wie bei Gamorra?

  9. Comics unterliegen immer dem Zeitgeist. Vor 40 Jahren hatten Helden weiss zu sein. Auch, wenn Comic- Zeichner davon abweichen wollten- es wurde ihnen nicht erlaubt. Es ist völlig normal , die Comics endlich an die reale Welt anzugleichen. Oder sollte es den Comic- Machern wieder verboten werden? Es ist nicht alles woke, was normal aussieht..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.