Diese Apps wurden 2021 am häufigsten heruntergeladen

Bei Apptopia hat man ausgewertet, welche Apps im Jahr 2021 am häufigsten international heruntergeladen worden sind. Dabei beschränkt man sich nicht auf eine Gesamtliste, sondern staffelt auch nach einzelnen Kategorien wie z. B. Reise-Apps, Musik und Audio oder Spielen. Überraschungen gibt es allerdings nur selten und man erkennt viele Top-Platzierte aus den letzten Jahren wieder.

Apptopia weist darauf hin, dass man die Downloads aus dem Apple App Store und Google Play kombiniert habe, allerdings aus China nur iOS-Daten heranziehen konnte, da es dort eben den Play Store nicht gibt. Gibt es von Apps eine Lite-Version, rechnete man die Downloads dieser Fassung mit der Hauptversion zusammen. Dabei kristallisiert sich heraus, dass Meta, ehemals Facebook, insgesamt die Top-Platzierungen weiter im Griff hat – sieht man von TikTok auf Rang 1 ab, beherrscht man mit Instagram, Facebook, und WhatsApp die Top 4. Auf Platz 5 folgt dann Telegram.

Schauen wir uns wiederum die Spiele an, dann sind die „Subway Surfers“ auf Platz 1 zu finden. Es folgen „Roblox“, „Bridge Race“, „Garena Free Fire – New Age“ plus „Among Us“. Die restlichen Top-Platzierungen könnt ihr dem Bild entnehmen.

Habt ihr in eines der Spiele hereingeschaut? Mich wundert, dass „Genshin Impact“ z. B. gar nicht auftaucht, vielleicht ist das zu wenig Gelegenheitsspiel.


Bevor ich euch unkommentiert den restlichen Top-Listen überlasse, seht ihr oben einmal die erfolgreichsten Entertainment-Apps – jedenfalls wenn man sich an den durch Apptopia ermittelten Download-Zahlen orientiert. Netflix belegt dabei die Pole-Position, danach folgen aber nicht etwa Amazon Prime Video oder Disney+, die sich jeweils auf den Plätzen 5 und 4 befinden, sondern erst einmal YouTube und Google Play Games.

Unten findet ihr noch weitere Ergebnisse aus den Auswertungen von Apptopia – etwa die 10 am häufigsten heruntergeladenen Business-, Krypto-, Dating-, Education-, Fitness- und Gesundheits-, Musik- und Audio- sowie Shopping-Apps. Da sieht man teilweise auch den Einfluss asiatischer Märkte.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Oliver Müller says:

    Die 10 most downloaded Apps in 2021 sind das Who is Who der Apps, um die man einen großen Bogen machen muss. Die Menschen müssen noch viel lernen…

  2. Der Liste traue ich nicht so recht. Wo sind zum Beispiel Telegramm und Threema?

    • André Westphal says:

      Telegram ist doch auf Platz 5 der meist heruntergeladenen Apps.

    • Warum sollte Threema, in der weltweiten Überischt, auch nur ansatzweise relevant sein. Da rangiert es vermutlich am unteren Ende

      • sehe ich auch so. Ein Messanger der nicht groß was taugt ausser Teuer zu sein. Gibt genug Alternativen die kostenlos oder günstiger sind. z.B. Signal

  3. „Eßt Scheisse, 10 Millionen Fliegen können nicht irren…“ kommt mir zuerst in den Sinn, wenn ich sehe, wie Meta die Leute dazu bringt ihre Daten zu verscherbeln, obwohl es bessere Alternativen gibt….

    • Man erzielt keinen Gewinn, wenn man keine große Gefolgschaft hat. Im Umkehrschluss baut man sich keine weitere Community mal eben so nebenbei auf, die nicht mal lohnenswert wäre. Folglich gibt es dort keinen für die Masse relevanten Inhalt, somit kaum User und somit uninteressant.

    • Was „besser“ ist, unterliegt ein Stück weit ja auch einer jeweils individuellen Beurteilung. Was ist denn bspw. deiner Meinung nach die bessere Alternative zu Facebook?

  4. MX takatak und Josh sind auch in 2022 hier der Renner, wenn die erst einmal in Europa und den USA erreichbar sind. Die Apps kommen aus Indien und sind der heisseste neue Hit. Dagegen ist Tiktok als und was für Millenials und Generation Y. Jeder Influencer der was auf sich hält muss auf MX takatak present sein, da es einem Zugang zu einem 1,4 Milliarden Leute Markt eröffnet.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.