„Die Belagerung von Paris“: Erweiterung für Assassin’s Creed: Valhalla erscheint am 12. August 2021

Die nächste Erweiterung für Assassin’s Creed: Valhalla mit dem Namen „Die Belagerung von Paris“ wird am 12. August dieses Jahres erscheinen. Dies teilte Ubisoft nun per Pressemail mit. Parallel wird mit der neuen Season 3 auch das sogenannte Sigrblot-Fest ins Spiel einziehen. Hinzu kommen neue Events, exklusive Belohnungen und mehr. Die Sigrblot-Season ist für alle Spieler kostenlos verfügbar und findet vom 29. Juli bis zum 19. August statt. Das könnt ihr während des Festes alles erleben:

  • Spottstreit-Turnier und Würfel-Minispiele
  • drei neue Quests
  • exklusive Belohnungen, einschließlich Dekorationen für die Siedlung, Ausrüstungsgegenstände und Waffen
  • Das Ein-Hand-Schwert Skrofnung kann mit Sigrblot-Marken im Festshop für eine begrenzte Zeit erworben werden.

Wollt ihr am Fest teilnehmen, müsst ihr im Spiel England erreicht haben und einer der ersten Handlungsbögen muss abgeschlossen sein, Grantebridgescire oder Ledecestrescire. Die Siedlung muss mindestens auf Level 2 aufgestuft sein.

In „Die Belagerung von Paris“ führt es Eivor nach Frankreich und dessen Landschaften. Unter anderem erlebt ihr die berühmteste Eroberungsschlacht in der Geschichte der Wikinger:

Es lauern neue Gegner, die mit neuen Waffen, Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenständen sowie Fertigkeiten bezwungen werden müssen. Die Erweiterung führt zudem die beliebten Black-Box-Infiltrationsmissionen wieder ein, bei denen Spieler:innen die volle Freiheit haben, den besten Weg zu wählen, um ein bestimmtes Ziel zu eliminieren. Die Belagerung von Paris ist Teil des Season Pass* und kann ebenfalls separat als DLC erworben werden.

Ubisoft teilt außerdem mit, dass später in der Season dann auch noch ein neues Karten-Pack für die Flussraubzüge veröffentlicht werden soll.

Angebot
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
8‑Core GPU mit bis zu 6x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−123,47 EUR 675,53 EUR
Angebot
2020 Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
2020 Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
Mach mehr als je zuvor mit bis zu 18 Std. Batterielaufzeit; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−142,22 EUR 986,78 EUR
Angebot
2020 Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
2020 Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
8‑Core GPU mit bis zu 5x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−210,00 EUR 1.239,00 EUR
Angebot
2021 Apple iMac (24', Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU, Vier Anschlüsse, 8 GB...
2021 Apple iMac (24", Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU, Vier Anschlüsse, 8 GB...
Beeindruckendes 24"4.5K Retina Display mit großem P3 Farbraum und 500 Nits Helligkeit; Der Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU liefert großartige Leistung
−198,05 EUR 1.700,95 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.