Diablo IV: Neue Details zum Spiel

Heute gab es einen neuen Trailer zu Diablo IV zu sehen, der eine neue Charakterklasse – den Necromancer – zeigt. Ebenso gibt’s einen sehr vagen Zeitrahmen für das lang erwartete Spiel. 2023 kann wieder gemetzelt werden. Neben dem Cinematic-Trailer zeigten die Entwickler auch eine ausführliche Gameplay-Demonstration des Spiels.  Zusätzlich zu Windows, Xbox One und PlayStation 4 wird Diablo IV auch für die Xbox Series X|S und die PlayStation5 erscheinen, mit Cross-Play und Cross-Progression für alle Plattformen.

Angaben Blizzard:

Die Charakteranpassung im Spiel ist reichhaltiger und umfangreicher als je zuvor, und die Spieler können sich von ihrer Neugier (und vielleicht auch Dummheit) durch über 140 Dungeons und Dutzende von Nebenquests leiten lassen, um den Sieg über Liliths Kräfte zu erringen . . und immer mächtigere Ausrüstung. Mächtige Weltbosse stellen in Sanktuario eine zusätzliche Herausforderung dar und ermutigen die Spieler, sich mit anderen, denen sie auf ihrer Reise begegnen, zusammenzutun, um sie zu besiegen und ihre Schätze zu ernten. Und zum ersten Mal können Spieler die Welt um sich herum für immer verändern, indem sie verderbte Festungen erobern und in freundliche Außenposten verwandeln.

In Diablo IV gibt es keinen goldenen Pfad, dem man folgen muss; die Spieler können sich entscheiden, auf welche nichtlineare Weise sie vorankommen wollen. Diese offene Erfahrung erstreckt sich auch auf das Endspiel, in dem die Spieler ihre Fertigkeiten in Alptraum-Dungeons testen, sich in speziellen PvP-Zonen in ein kämpferisches Chaos stürzen, Paragon-Tafeln bauen, um ihre Charaktere über die Maximalstufe hinaus weiterzuentwickeln und anzupassen, und sich mit dem Baum des Flüsterns beschäftigen können, um weitere Weltziele und Kopfgelder freizuschalten und legendäre Ausrüstung zu erwerben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wird es diesmal ein echtes Diablo oder ein Pay2Win Shop mit Gameplay wie Immortal?

  2. Das es an sich keine Lineare Quest gibt finde ich nicht so Cool. Ich mag es halt, wenn man ein Ziel vor Augen hat und eine gewisse Reihenfolge. Bei edlen ring zb bin ich nie so wirklich warm geworden da man halt nicht wirklich eine Hauptquest hat. Klar ist auch hier und da eine feine Sache aber ich Spiele halt auch lieber singelplayer games mit Handlung.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.