Deutsche Telekom: All Inclusive World als Option für Weltenbummler

Die Deutsche Telekom wird eine neue „Welt-Option“ auf den Weg bringen. Allerdings ist diese erst einmal nicht für den normalen Pöbel gedacht, stattdessen sollen Businesskunden des Anbieters die neue Option namens All Inclusive World buchen. Buchbar ist All Inclusive World bei der Deutschen Telekom ab dem 03. Juli. Schließen möchte man damit die Roaming-Lücke außerhalb Europas. Die neue Option beinhaltet die kostenfreie Nutzung des inkludierten und zugebuchten Datenvolumens innerhalb der Optionsländer.

Mit SpeedOn kann man nach Verbrauch des Volumens neues nachbuchen. Des Weiteren kann man 500 Minuten pro Tag für Telefonie nach Deutschland und innerhalb der Optionsländer kostenfrei nutzen. Ebenfalls sind 500 SMS pro Tag mit drin – nach Verbrauch kostet eine SMS 41 Cent. Von All Inclusive kann also absolut keine Rede sein.

All Inclusive World bei der Deutschen Telekom wird mit Laufzeiten zu 3 und 24 Monaten angeboten. Bei Buchung von 3 Monaten liegt die Zusatzgebühr bei 79,95 Euro, bei der Buchung über 24 Monate ist man mit 59,95 Euro dabei. Diese Summe addiert sich zum bisherigen Vertragspreis.

All Inclusive World war im Vorfeld schon für Nutzer des MagentaMobil M Business buchbar. Nicht buchbar wird die neue Option für Nutzer von MagentaMobil XL Premium sein, da dies nicht mit der inkludierten EU-Flat kombinierbar ist. Auch Nutzer der CombiCard sind außen vor.  Ebenfalls ist das Angebot nicht kombinierbar mit den Optionen Weltweit, Smart Traveller, FreeMove, DayPass mit Folgepreis, Asien Option, All Inklusive, EU-Flat Plus und Roaming Global.

Sehr nischig wahrscheinlich, denn dieser Tarif richtet sich nicht nur an Geschäftskunden, sondern auch an Menschen, die wahrscheinlich häufig im Nicht-EU-Ausland sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Wenigstens für die USA sollten die mal was günstiges anbieten, was ja dank der Tochter T-Mobile USA kein Problem sein sollte. Vodafone ist für einen USA Urlaub der wesentlich bessere Anbieter.

  2. Sebastian says:

    Was sind denn die Optionsländer?

  3. @sebatian: War ne interne Info. Die über 100 Länder sieht man wohl auf der Seite an besagtem Datum.

  4. Sebastian says:

    Ah okay, danke. Dann mal abwarten 🙂

  5. Das Ding heißt all inclusive World und gilt dann nur für 100 Länder? Ein Witz…

  6. Bei T-Mobile USA gibt es Roaming (mit 128kbit) ohne Zusatzkosten für Vertragskunden.

  7. „Von All Inclusive kann also absolut keine Rede sein.“ … Theoretisch und eventuell sogar rechtlich vielleicht nicht. Aber, hust, 500 Minuten entsprechen sechs Stunden Telefonie pro Tag. Und den „Businesskunden“, der die Zeit hat, 500 SMS pro Tag in sein Händi zu drücken, gibt es wohl auch nur hypothetisch. Wenn man den Preis der Option einrechnet, handelt es sich bei der Zielgruppe wohl auch kaum um Leute, die mehrmals im Monat zum Spaß in verschiedene außereuropäische Länder reisen, um dort den ganzen Tag surfend, telefonierend und SMS schreibend am Händi zu verbringen.

  8. Wucher. Wesentlich mehr lohnt sich trotz mehr Aufwand und US Google Account die Anschaffung eines Project Fi Vertrags aus den USA. Da ist man mit 10$ im Monat für 1GB Daten in 135 Ländern dabei.

  9. @therealmarv
    Geschäftskunden die so einen Tarif nutzen sind 60-80 Euro pro Monat die das mehr kostet herzlich egal. Das sind Peanuts im Vergleich zu dem was es kosten würde, diese Option nicht zu nutzen.

    Du musst das mal in Relation sehen, jemand der sowas wirklich braucht hat in der Regel einen deutlich höheren Stundensatz als diese Option pro Monat insgesamt überhaupt kostet, aus dem gleichen Grund macht sich da auch keiner die Mühle irgendwelche Zweitverträge im Ausland abzuschließen nur weil man dadurch ein paar Euro spart. Du darfst da nicht in Privatkunden Dimensionen denken :).

  10. @mentai – ich will ja nichts sagen, aber Deine Berechnung der 6 Stunden Telefonie am Tag musst Du mir nochmal erklären! 😉 Hat bei Dir wohl eine Stunde knapp über 80 Minuten ? 😛
    Aber ansonsten ist es schon so, dass für Business das schon durchaus Sinn machen kann, aber komplett ausgereizt werden wird das Kontingent dann wohl eher nicht werden.
    Ich empfinde das aber immer noch als recht teuer im Vergleich zu weltweiten Wettbewerbsangeboten …

  11. Super! Brauchen nun nicht mehr die SIM-Karte wechseln, wenn es interkontinental geht. Bisher gab es vor der Reise immer noch eine ‚Nur-telefonieren‘ Karte von unserer IT.

  12. @caschy, ja… „ueber“ 100. trotzdem ein witz wenn bei rund 200 laendern auf der erde die option „all inclusive world“ heisst!

    das brauche ich fue runsere nutzer in der firma gar nicht buchen, weil die wirklich WETWEIT unterwegs sind und damit dann zusaetzlich zu dieser option immer noch die laednergruppe 3 roaming-kosten auf der rechnung haben.

    leider wie so oft bei optionen, die sich im ersten moment gut anhoeren: so viele fussnoten und einschraenkungen dass sie halt doch nicht das sind, was man zunaechst glaubte.

    und auch in dem fall deckt sie halt kein echtes WELTWEIT-nutzungsverhalten ab sondern „nu“ 100 von 200 laendern.

  13. @goodoo: Ist zwar offtopic, aber bei welcher Firma arbeitest du, die tatsächlich alle 194 offiziziell anerkannte Staaten bereisen lässt?

  14. ich arbeite bei einem *weltweit* aktiven mischkonzern der industrie und bin da fuer den ganzen mobilfunk bereich verantwortlich.

    wir haben schon alleine in mehr als 100 laendern unsere niederlassungen ;-).

    von daher ist es einfach nicht sonderlich hilfreich, wenn ich nach wie vor drauf achten muss (was kaum moeglich ist) ob jetzt so eine begrenzte option fuer unsere nutzer passt oder nicht.

    ne „all inclusive world“ die gar nicht fuer die ganze welt taugt ist doch wohl eher ne mogelpackung. wenns schlecht laeuft – und die faelle wuerde es geben – dann hab ich nutzer mit gebuchter option die nur (zumindest zeitweise) in laendern unterwegs sind, die NICHT in dieser option beinhaltet sind. das heisst dann schlussendlich unnoetig hoehere kosten.

    und bei einem aktuellen durchschnittlichen ARPU von ca 33 euro udn extrem weechselhaftem nutzerverhalten (zeitlich und regional) kann das mit solchen optionen fuer den kunden nur nach hinten los gehen.

    von daher taugt so eine option nur fuer solche nutzer, die ein durchgaengig gleiches nutzungsverhalten haben. ansonsten hast keine chance eine solche option so zu „monitoren“ dass sie fuer mich als kunde (und nicht fuer den anbieter) ein geschaeft wird ;-).

    schade! ich warte schon seit 10 jahren auf eine ECHTE weltweit option.

  15. Jan Seewald says:

    Wer nur in den USA und Kanada Roaming braucht, dem empfehle ich Vodafone Red-Verträge mit dem Easy Travel Paket – darin sind EU und USA und Kanada enthalten, für nur 5€ mehr im Monat. Leider sind die Red-Tarife relativ teuer.

  16. @godoo – schonmal o2 Unite angeguckt? Das biete ich zumindest oft meinen Kunden an, die weltweit aktiv sind, da dadurch oftmals richtig Geld gespart wird. Bei Interesse einfach kurz melden.

  17. Jan: Das kann man nicht mehr aktiv buchen, nur noch für Bestandskunden. Ansonsten aber eine gute Sache die es mal gab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.