Detachable-PC: HP Pavilion x2 vorgestellt

18301852883_bd6c343566_z

HP hat einige neue Geräte angekündigt. Mit dabei: Detachable-PCs der HP-Pavilion-Serie und HP-ENVY-Notebooks. Um das HP Pavilion x2 geht es in diesem Beitrag.  Das HP Pavilion x2 kombiniert hierbei die Nutzungsszenarien eines Tablets mit denen eines Notebooks. Der Detachable-PC hat ein magnetisches Scharnier, um ein einfaches Umwandeln von dem Notebook- in den Standmodus zu ermöglichen. 299 Euro kostet die günstigste Ausgabe des Gerätes, welches 0,59 kg ohne Tastatur bzw. 1,12 kg mit Tastatur wiegt. HP setzt auf ein 10 Zoll großes HD-IPS-Display und auf den noch recht seltenen Standard USB-C. Über diesen wird das Gerät auch geladen, der Datentransfer ist aber auch über einen dedizierten USB 2.0-Anschluss möglich.

18922515925_4a4a451112_z

Wer das Bild auf anderen Displays wiedergeben möchte, der findet auch noch einen Micro-HDMI-Anschluss vor. Das Pavilion x2 kann bis zu 10,75 Stunden Full-HD-Videos abspielen. Das Gerät verfügt über einen Intel Atom Quad-Core-Prozessor und bis zu 64 Gigabyte Speicher sowie ein Micro-SD-Kartenlesegerät, über das der Speicher auch noch erweitert werden kann. HP verbaut duale Lautsprecher von B&O im HP Pavilion x2. Das HP Pavilion x2 wird mit einem Jahreszugang für Microsofts Office 365 Personal sowie monatlichen 60 Freiminuten für Skype und einem Terabyte Microsoft OneDrive-Speicher ausgeliefert. Zu haben soll es ab Juli sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Mal abgesehen davon das der alte Atom verbaut ist und die Auflösung wirklich grenzwertig ist insgesamt ein schönes Gerät zu einem wirklich guten Preis. Vor allem die Anschluss Vielfalt ist echt nett.

  2. Klingt gut, gerade mit Windows 10. Convertibles und Detachables sind schwer im Kommen.

  3. Gibt es auch Modelnummern? Unter HP Pavilion x2 verkaut HP schon eine ganze Weile Detachable-PCs! Und der Name ENVY ist bei HP auch schon eine Jahre alt. Man muss also aufpassen, welchen Model man kauft. Sonst hat schnell ein HP Pavilion x2 11-h100sg im Medimarkt unter dem Arm geklemmt und merkt erst später das es das Model aus dem Februar 2014 ohne USB-C ist.

  4. Ohne Sim? Schade..

  5. Gibt es für die Skype Freiminuten und den OneDrive Speicher auch eine zeitliche Beschränkung? Oder eine Gerätebindung?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.