Der OnePlus Protection Plan startet in 27 europäischen Ländern

OnePlus jat seinen Protection Plan nun in 27 europäischen Ländern ausgerollt. Auch Deutschland ist mit von der Partie. Schon am 30. April hatte man die erste Welle gestartet, zu der auch Deutschland gehörte. Allerdings ist der OnePlus Protection Plan kein kostenloser Service, sondern ähnlich wie der Apple Care Protection Plan ein kostenpflichtiger Dienst.

So könnt ihr euer OnePlus-Smartphone gegen versehentliche Beschädigungen und insbesondere gegen defekte Displays absichern – gegen einen Obolus versteht sich. Folgende Kosten entstehen:

Screen and Back Cover Protection Plan

Schützt gegen Schäden am Display aber auch der Rückseite durch versehentliches Herunterfallen. Im Schadensfall zahlt ihr nur 30 Euro plus eine jährliche Gebühr von 59 Euro (OnePlus 8) bzw. 69 Euro (OnePlus 8 Pro).

Schutzplan gegen versehentliche Beschädigung

Dieser Plan schützt gegen versehentliche Stürze, Zusammenstöße oder Schäden durch Flüssigkeiten. Im Schadensfall zahlt ihr einmalig 50 Euro plus eine Gebühr von 69 Euro für ein Jahr bzw. 119 Euro für zwei Jahre (OnePlus 8) oder aber 79 bzw. 129 Euro für jeweils ein / zwei Jahre im Falle des OnePlus 8 Pro.

Ob sich ein derartiger Plan für euch lohnt, solltet ihr selbst entscheiden. Ich persönlich halte davon nichts, da ihr die normale Garantie und Gewährleistung beanspruchen könnt, wenn am Gerät selbst etwas nicht stimmt und sonst der Kauf einer Schutzhülle und der behutsame Umgang mit dem Gerät eurer Wahl mehr Sinn ergibt. Wer sehr tolpatschig ist, kann aber natürlich über so einen Protection Plan nachdenken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Wann kommen „OnePlus certified Repairshops“
    Wann kommen die ersten Klagen weil YouTuber „geheime“ Platinenlayouts veröffentlichen?
    OnePlus wird zu Apple, und ich habe die auch noch unterstützt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.