Dell XPS: Detachable soll in der Mache sein

Dell soll sein erstes vollwertiges Detachable der Reihe XPS planen. Man will sich da also an anspruchsvolle Anwender richten und Flexibilität offerieren. 2-in-1-Geräte sind grundsätzlich für Dell nichts Neues. Allerdings sind sie bisher nicht in der XPS-Reihe vertreten. Das neue Modell könnte als Dell XPS 9315t auf den Markt kommen, wie 91Mobiles berichtet.

Das Gerät soll eine Mischung aus Tablet und Notebook darstellen und bald offiziell vorgestellt werden. Zu den technischen Daten ist aber leider derzeit noch gar nichts bekannt. Die Bilder sollen immerhin dem finalen Design des Dell XPS 9315t entsprechen.

Findet ihr daran Gefallen oder wäre so ein XPS-Modell eher nichts für euch?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich mag den Formfaktor und bin etwas traurig, dass mein Arbeitgeber aktuell nur klassische Notebooks bietet.

  2. Ich konnte für die Arbeit nach etwas 2 Jahren suchen und beobachten des Marktes endlich ein brauchbares Detachable mit GSM ergattern.

    Das einzige brauchbare Gerät mit GSM zu einem fairen Preis ist das Lenovo Thinkpad X12 Detachable… welches aber mit 16GB Ram dem Education Programm vorbehalten war.

  3. Ich benutze ein Surface Pro von 2017 jeden Tag. Wäre nicht die bescheidene Reparierbarkeit, wäre es perfekt. Batterie und Bildschirm wurden bereits einmal ausgetauscht. Ein normales Notebook kommt für mich nicht mehr in Frage, weil zu sperrig und zu unflexibel.

  4. 2in1 Geräte gab es in der XPS Reihe schon lange – daher ist der Satz, dass diese Produkte bislang nicht vertreten waren, nicht ganz richtig.
    Das 9310 war bislang das Letzte aus der 2in1 Reihe

  5. Wie funktionieren solche Geräte?

    Steckt da das komplette Notebook im Display und das Unterteil mit Tastatur und Touchpad ist nur Eingabegerät und eine Art Zusatzakku?

    Dass ich das Display als Tablet verwende glaub ich kommt bei mir eher nicht vor. Wenn es mir aber erlaubt, das Display auf einen Laptopständer zu stellen, mit 30cm USB-C-Kabel mit dem Body zu verbinden und dann halbwegs ergonomisch und aufrecht zu arbeiten könnte ich mir das vorstellen.

    Entsprechende Leistung natürlich vorausgesetzt, also aktueller i7, 32 bis 64GB RAM, 2TB SSD.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.