Anzeige

„Das Boot“: Dritte Staffel des Sky Originals wird in 8K produziert

Die Serie „Das Boot“ läuft bei Sky offenbar recht erfolgreich. So konnte man sich mittlerweile von Vergleichen mit dem 1980er-Jahre-Klassiker von Wolfgang Petersen lösen. Das Sky Original hat es geschafft, sich eine eigene Fanbase zu erarbeiten. Auch eine dritte Staffel soll da ja folgen. Nun hat Sky Deutschland gemeinsam mit Samsung bestätigt, dass die neuen Episoden in 8K produziert werden.

Außerdem setzt man für den Ton auf Dolby Atmos. Hinter den Kulissen zeichnet sich erneut Bavaria Fiction für die Produktion im Namen der Sky Studios verantwortlich. Offen ist aber, wie man die Episoden denn später konkret in 8K ausliefern möchte. Sky tönt nämlich schon, dass sich Abonnenten von „Sky Q und Besitzer eines Samsung QLED 8K Smart TVs auf ein noch schärferes Seherlebnis freuen“ dürfen. Dafür kooperieren Sky und Samsung.

Es handele sich dabei laut den Machern um die weltweit erste Serie, die in 8K mit Dolby Atmos produziert werde. Freilich bleiben da aber auch Fragen offen: Etwa ist unklar, ob es auch eine konstante 8K-Kette gibt. Beispielsweise ist möglich, dass die Serie zwar in 8K gefilmt wird, das Mastering dann aber doch mit einem 4K-Digital-Intermediate erfolgt. Allerdings deutet das Wording von Sky und Samsung wohl auf eine komplette 8K-Bearbeitungskette hin.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Die sollten Mal lieber ein bisschen mehr Geld in die Drehbücher stecken.

    • Sie könnten es ja an Makeup und Frisören sparen. Dann würden die Darsteller vielleicht nach monatelanger Freindfahrt auch nicht mehr wie Fashion-Hippster auftauchen. 😉

  2. Ich sehe ja noch immer keinen Unterschied zwischen FHD und 4k.

  3. Solange die bei ihrem Streaming-Dienst Sky Ticket im Normalfall nur 720p und manchmal 1080p liefern, was soll das bringen ?
    Gibt es überhaupt schon in Europa/DE schon ein aktiv genutztes Übertragungsformat für 8K TV über SAT ?
    Über INet/Streaming kann es ja dann nicht kommen (s.o.) 😉

    • 8K

      8 Kreuzfahrer sind unterwegs

    • Normalerweise werden Serien nicht für die Vergangenheit produziert, sondern für die Zukunft. Und da wird es definitiv mehr 8K-Geräte geben. Zum s.o.: Ich kann keine Stelle oben finden, die eine Aussage zu INET/Streaming macht.

      • Bei der Masse an Serien die produziert werden sollte man froh sein wenn es jemand heute anschaut geschweige denn in der Zukunft.

      • Ja, aber Sky Serien schaut man entweder über SAT, oder über deren Streaming-Dienst (Sky Ticket).
        Bei SAT weiss ich nicht ob die überhaupt schon 8K ausstrahlen können und bei SkyTicket sind die immer noch auf max. FullHD/1080p limitiert.

        Deswegen ist es aus meiner Sicht nur Marketing-Geschwafel von Sky-Deutschland jetzt von 8K zu reden. Sollen die erstmal ihre Streaming auf 4K aufbohren 😉

        • Natürlich ist es Marketing. Vielleicht will Sky bei 8k Vorreiter werden und nicht hinterherhinken wie bei 4k. Hab mal gegoogelt: Sky über Sat gibt’s seit ca. einem Jahr teilweise in 4k. 8k läuft auf Astra schon im Testbetrieb, also technisch kein Problem mehr. Über IP bietet Sky nur HD. Auf 4K oder 8k zu gehen ist dabei aber technisch keine wirkliche Herausforderung.

          • Ok, also wird es zumindest 8K auch auf SAT geben..
            Aber genau die Frage ist ja wenn es über IP keine technische Herausforderung ist 8k oder zumindest 4K zu bringen, wieso machen Sie es nicht ? Gerade wo seit 1-2 Jahren die allermeisten Serien und Filme in 4K Streamingformat vorliegen sollten, bringt Sky Tickeet „nur“ 1080p (als ich das letzte Mal geschaut hatte, waren es sogar nur 720p).
            SO kann man imho mit Prime, Netflix , Disney und Apple nicht auf dauer konkurrieren.
            Wahrscheinlich wollen Sie ihr „altes“ 1-Jahres Sat-Abo Modell für viel Kohle nicht beschädigen, die Preis für IP-Only Abos sind ja doch bisschen günstiger.

  4. ich verstehe auch nicht, was jetzt ab der 3. Staffel eine neue Technik bezwecken soll?
    Ich finde, man sollte das Format beibehalten, mit dem man angefangen hat.
    Alles andere ist nur unnötig, entweder muss man dann die ersten beiden Staffeln später schlecht hochrechnen, um es als Box in 8K verkaufen zu können oder man rechnet die 8K wieder runter um alles als 4K verkaufen zu können.

    Ich als Film- und Serien-Fan würde nämlich nie im Leben mitten in der Serie das Format der BluRay ändern. Für mich muss das alles gleich sein.

  5. Peter Meyer says:

    Was auch immer. Das Buch ist unglaublich – lest ihr eigentlich heutzutage noch 900 Seiten Bücher? Die Erstverfilmung ist unglaublich. Die gestreckte Miniserie ist auch cool. Und die neuen Staffeln haben auch ihre Existenzberechtigung. Und gerade habe ich das alte Boot auf einem 2018er 11“ iPad Pro mit AirPods Pro geschaut – natürlich über die Apple TV App. Das Sound Erlebnis ist ebenso mindblowing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.