Corona-Warn-App 2.7: Automatische Echtheitsprüfung von Zertifikaten

Die Corona-Warn-App wurde heute von der Deutschen Telekom sowie SAP in der neuen Version 2.7 vorgestellt. Sie prüft nun Impf-, Genesenen- und Testzertifikate automatisch auf Echtheit und zeigt technische Ablaufdaten an. Vor dem Ablauf erhalten die Nutzer dann auch eine Benachrichtigung. Solltet ihr die App noch nicht zum Download vorfinden: Die Anwendung soll innerhalb der nächsten 48 Stunden für alle freigegeben werden.

Ein technisch abgelaufenes Zertifikat können Nutzer nicht mehr als gültigen Nachweis für Reisen innerhalb der EU benutzen. Es bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass sie keinen ausreichenden Impfschutz mehr haben. Sie brauchen dann lediglich einen neuen digitalen Nachweis über ihre Impfung beziehungsweise Genesung. Die Corona-Warn-App weist Nutzer daher 28 Tage vor dem technischen Ablauf sowohl unter dem Zertifikat in der App als auch mit einer Push-Nachricht darauf hin. Sobald das Zertifikat abgelaufen ist, benachrichtigt sie den Nutzer noch einmal. Bei abgelaufenen Testzertifikaten gibt es aber keine Benachrichtigung, da Nutzer sie je nach Testart ohnehin nur ein paar Tage als Nachweis nutzen können – logisch.

Des Weiteren prüft die Corona-Warn-App nun die Signatur von Zertifikaten auf ihre Echtheit. Damit können nur Zertifikate in die Corona-Warn-App importiert werden, die von einer autorisierten Stelle ausgestellt wurden. Nutzer müssen dafür nichts weiter tun. Die Überprüfung erfolgt automatisch sowohl für Zertifikate, die ab Version 2.7 zum ersten Mal in die Corona-Warn-App importiert werden als auch für Zertifikate, die schon in der App vorhanden sind.

Version 2.7 wird, wie vorherige Versionen auch, schrittweise über 48 Stunden an alle Nutzer ausgerollt. iOS-Nutzer können sich die aktuelle App-Version ab sofort aus dem Store von Apple manuell herunterladen. Der Google Play Store bietet wiederum keine Möglichkeit, ein manuelles Update anzustoßen. Hier steht Nutzer die neue Version der Corona-Warn-App innerhalb der nächsten 48 Stunden zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.