Corona-Warn-App 2.21 veröffentlicht: Das ist neu

Das Projektteam des Robert Koch-Institut hat die Corona-Warn-App 2.21 veröffentlicht. Mit der neuen Version lassen sich Tests nun auch für andere Familienmitglieder registrieren und verwalten. Bedeutet: Ihr könnt in der App Testergebnisse oder digitale Testzertifikate anfordern. Insbesondere für minderjährige Kinder ohne eigenes Smartphone sicherlich eine Erleichterung. Was dann natürlich nicht funktioniert, ist das Warnen anderer Benutzer bei einem positiven Testergebnis.

Vor dem Scannen müsst ihr auswählen, ob ihr einen eigenen Test scannt oder einen für ein Familienmitglied. Zudem muss auch der Name der getesteten Person zur Ausstellung des Zertifikats entsprechend hinterlegt werden. Wenn Anwender das Testergebnis nicht mehr brauchen, können sie es löschen. Es wird dann zunächst in den Papierkorb verschoben, wo es nach 30 Tagen endgültig gelöscht wird oder von wo aus das Ergebnis wieder hergestellt werden kann, falls es versehentlich gelöscht wurde.

Mit der neuen Version hat man die Texte zum Impfstatus, die unter den digitalen COVID-Zertifikaten der Nutzer stehen, an die verschiedenen Szenarien angepasst (Schutz durch Genesung, Empfehlung einer Impfung nach Genesung, etc.). Die CWA informiert die Nutzer damit besser, ob sie beispielsweise aufgrund einer durchgemachten Infektion als grundimmunisiert gelten, ob sie alle derzeit empfohlenen Impfungen erhalten haben oder ob sie sich noch über eine empfohlene Auffrischimpfung informieren sollten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.