Chronicle: Neue Alphabet-Abteilung widmet sich dem Kampf gegen Cyberkriminalität

Nicht nur die Leser unseres Blogs wissen, dass heutzutage keine einzige Sekunde vergeht, an der nicht irgendwo auf der Welt Einzelpersonen oder ganze Gruppen von Cyberkriminellen wie Hackern und Co. Angriffe auf nicht ausreichend gesicherte Systeme unternehmen und nicht selten sind die Auswirkungen davon recht verheerend. Das Problem: die Sicherheitsabteilungen von Unternehmen kommen in der heutigen Zeit kaum noch gegen die stetig wachsenden Zahlen von Angriffen an. Jeden Tag neue Lücken, jeden Tag neue Probleme. 

Dessen ist man sich auch bei Alphabet bewusst, dem Mutterkonzern hinter Google und Co. Daher vermeldet das Unternehmen nun die Gründung einer neuen Abteilung oder besser eines Tochterunternehmens namens „Chronicle“, mit dessen Hilfe andere Unternehmen kostengünstig wesentlich schneller und vor allem umfangreicher auf bestehende und kommende Bedrohungen aus dem Netz reagieren können sollen. Ganz neu ist Chronicle allerdings nicht, gestartet wurde das Ganze bereits als ein „X-Projekt“ im Februar 2016. Inzwischen besteht Chronicle aus zwei einzelnen Abteilungen: die „cybersecurity intelligence and analytics“-Plattform, sowie VirusTotal, das von Google im Jahr 2012 übernommen wurde und Unternehmen sowie Anbieter von Antivirenlösungen regelmäßig über neue Malware auf dem Laufenden hält.

Dabei stellt sich Chronicle im Blogpost zwar als unabhängiges Unternehmen vor, verweist aber dennoch darauf, dass man die volle Rückendeckung aller Alphabet-Kapazitäten bekommen würde. Dies umfasst neben den umfangreichen Algorithmen für maschinelles Lernen und dergleichen vor allem auch die Möglichkeit, Sicherheits-Analysen, die sonst Stunden oder Tage gedauert hätten, binnen weniger Minuten zu realisieren oder auch auf Speicherkapazitäten zurückgreifen zu können, die für andere Unternehmen einfach in dieser Größenordnung nicht realisierbar wären.

Das Ziel ist also ein durchaus lobenswertes. Chronicle soll IT-Abteilungen entlasten und deren Arbeit vor allem deutlich einfacher und schneller machen.

(via Chronicle)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.