Chrome OS: Scanner-Einbindung und Musik-Upload

Bildschirmfoto 2015-02-03 um 20.34.38Kurz und knackig für unsere Nutzer von Chrome OS: Google-Mitarbeiter François Beaufort hat bei Google+ verlauten lassen, dass es nun auch möglich ist, Musik zu Google Play Music hochzuladen, wenn man ein Chromebook auf ARM-Basis hat. Dies war vorher noch nicht möglich. Ebenfalls frisch an Bord: Lorgnette, der frische Service, um Dokumentenscanner in Chrome OS einzubinden, ab sofort im Betakanal zu haben. Passend dazu hat man eine kleine Chrome-App veröffentlicht, die auf dem Document Scan Chrome API aufsetzt. Doch bevor flott zum Scanner gegriffen wird, sollte man bedenken, dass erst einmal nur Scanner unterstützt werden, die auch vom Open Source-Projekt SANE unterstützt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Little Endian vs Big Endian ?

  2. Naja scannt man heutzutage nicht mit handy? Scanner ist arg oldschool für oma und opa

  3. fühlt sich irgendwie falschrum an – eine Unterstützung für lokale (USB-)Drucker würde mehr Freude bereiten …

  4. @oma

    Nein ich scanne zb. nicht mit dem Handy sondern mit meinem „Oldschool“ Flachbettscanner.

  5. Endlich !
    Das war immer einer meiner größten Kritik Punkte an ChromeOS – über das Webinterface vom Scanner zu scannen ist naja …

    Vllt. kommt ja bald auch Google Cloud Scan :D?

  6. Wie ist das mit Scannern, die von Sane unterstützt werden, aber trotzdem ein eigenes Firmware-File brauchen? Ich habe so einen Epson Perfektion, unter „normalem“ Limnxu kein Problem, die Firmware wird nach /etc/sane kopiert und im Config File angegeben (oder am Beispiel von YAST macht man das ganze grafisch/automatisch).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.