Chrome: Neues Feature hilft, kompromittierte Passwörter schneller ändern zu können

Auf seiner Google I/O 2021 gab es allerhand Neuigkeiten zu kommenden Features innerhalb von diversen Google-Produkten. Darunter befand sich auch etwas zum Passwort-Manager, wie er in Google Chrome enthalten ist. So kann dieser neuerdings direkt dabei helfen, eure gespeicherten Passwörter zu ändern, falls diese als Teil einer entdeckten Sicherheitslücke betroffen sein sollten.

Animation showing how Chrome will help you change stolen passwords automatically.

Sollte zukünftig eines eurer in Chrome gespeicherten Passwörter kompromittiert worden sein, so erscheint zu unterstützten Webseiten im Assistenten eine Schaltfläche, über die ihr unter anderem direkt auf die betroffene Webseite geleitet werdet – der Passwort-Manager nimmt euch aber auch beim kompletten Änderungsprozess an die Hand.

Solltet ihr das doch alles alleine unternehmen wollen, so dürft ihr laut Google jederzeit in den Prozess der Passwortänderung eingreifen und ohne den Assistenten weitermachen. Wie Google mitteilt, wird die „automatische Passwortänderung“ aktuell nach und nach in Chrome für Android eingeführt und man beginnt damit mal wieder in den USA. In den kommenden Monaten soll die Funktion dann aber auch in anderen Regionen der Welt verfügbar werden.

Angebot
Microsoft 365 Single 12+3 Monate Abonnement | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs,...
  • Dieses Microsoft 365 Single Abonnement für 1 Person bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.