Chrome für Android: Aktuelle Canary-Version beinhaltet Digital Wellbeing-Funktionen

Wie man bei Chrome Story herausgefunden hat, beinhaltet die aktuelle Canary von Chrome für Android ein aktivierbares Flag (#usage-stats), hinter welchem sich Teile von Googles Dienst Digitales Wohlbefinden für den Browser verstecken. Einmal aktiviert und den Browser neu gestartet, dürft ihr dort nämlich die Verweildauer auf jeder einzelnen besuchten Webseite einsehen und auf Wunsch sogar einen Timer einstellen, nach dessen Ablauf die Seite (vorerst) nicht mehr besucht werden kann.

Wenn ihr euch dennoch nach dem geplanten „Abschalten“ weiter auf der Seite herumtreiben wollt, müsst ihr lediglich in den Privaten Modus wechseln, da bei diesem selbstverständlich die Funktionen vom Digitalen Wohlbefinden nicht greifen können, immerhin werden auch dort keine Nutzungsdaten geteilt. Als Voraussetzung zum Ausprobieren der neuen Features der Chrome Canary muss aber mindestens Android Q auf eurem Smartphone installiert sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.