Chrome: Drag and Drop von Tabs zwischen verschiedenen Browsern eventuell bald möglich

Google hat es in den vergangenen Jahren geschafft, den Chrome Browser an die Spitze des Browser-Marktes zu schieben und man hat auch nicht wirklich ernsthafte Konkurrenten in diesem Bereich. Selbst die aktuell im Markt befindlichen Kandidaten wie Vivaldi, Opera oder auch Microsofts neuer Edge setzen mittlerweile auf die Chromium-Basis auf. Wenn man mehrere Browser des quasi gleichen Typs auf dem Rechner hat, dann tun sich eventuell ein paar Synergien auf. Chrome Story ist auf ein Flag in der aktuellen Chrome Canary gestoßen, das sich chrome://flags/#mix-browser-type-tabs nennt. Der Beschreibung nach, soll es damit möglich werden, dass man Tabs zwischen verschiedenen Browsern verschieben kann.

Allows tabs to be dragged between any browsers that support tabs, including apps – Mac, Windows, Linux, Chrome OS

Das heißt mit Chrome 80, das sich in der Canary befindet und im Februar 2020 erscheinen soll, könntet ihr einen Tab aus dem neuen Microsoft Edge nehmen und in Chrome fallen lassen. Mal schauen wie sich das entwickelt und welche Möglichkeiten zwischen den Browsern es vielleicht noch gibt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Benutzt jemand überhaupt 2 unterschiedliche Browser?
    Falls ja wofür?

    (Außer als zusätzlichen vielleicht noch TOR?)

    • Ja natürlich. Auf dem PC genauso wie Mobil.
      Firefox für das normale und tägliche Surfen. Dieser ist dann so eingestellt, dass er Cookies,Verlauf etc. beim schließen löscht.
      Chrome nutze ich für Seiten, bei denen ich Angemeldet bleiben will, zb. GMail.
      Mobil nutze ich zusätzlich noch Firefox klar.
      Und auf der Arbeit haben wir noch Browserbasierte Anwendungen, die nur im IE laufen weil sie ActiveX benötigen.

    • Ich. Edge für alles berufliche und Firefox für alles private. Habe bei Firefox meine Addons die mir im Job nichts bringen und ich möchte weder den Verlauf noch die Lesezeichen vermischen. Der Firefox synchronisiert dann mit dem Safari auf dem iPad und iPhone.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Zum einen trenne ich bestimmte Nutzungen. Ich will keine Vermischung von Arbeit und privatem Browsing (Tracking). Ein Browser (Chrome) wird also nur für beruflichen Kram eingesetzt. Zum anderen muss ich als Webentwickler ohnehin mit mehr als einem Browser testen. Ein Zweit- oder Dritt-Browser dient aber auch dem parallelen Einloggen beim einem Dienst (z.B. mehrere Google Logins). Letzteres ist aber eigentlich nicht mehr nötig, da Firefox eine sehr coole Container-Lösung mitbringt. Jeder Container hat seine eigenen Cookies und Web-Speicher. Ich kann mich also in einem Browser mehrmals einloggen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.