Bionic Reading: API soll helfen, das Lesen von Texten zu verbessern

Viele von euch kennen sicher den Text, bei dem die Buchstaben innerhalb der Wörter teilweise komplett vertauscht sind, wir aber dennoch in der Lage sind, den Text zu lesen. Das funktioniert nur mit Wörtern, die wir bereits kennen, da das Gehirn bekannte Muster erkennt und automatisch vervollständigt – unsere ganz eigene Autokorrektur sozusagen. Das ist ein Vorteil, aber auch ein Nachteil, denn selbst wenn wir hier im Blog unsere Texte gegenlesen, findet ihr auch ab und an noch Fehler, die unseren Gehirnen einfach durch die Lappen gehen.

Der typografische Gestalter Renato hat selbst festgestellt, dass man dieses Feature des Gehirns auch nutzen kann, um lange Texte schneller lesbar zu machen. Mit Bionic Reading werden einzelne Buchstaben von Wörtern umgestaltet, sodass euer Gehirn flüssiger durch Texte geleitet wird. Gibt es schon länger in der App Reeder und mittlerweile auch in Fiery Feeds und Lire.

Solltet ihr euch dafür interessieren und gleichzeitig auch etwas Entwicklungserfahrung haben, könnt ihr euch mal die API ansehen. Damit könnt ihr diese Funktion auch in eure App oder euren eigenen Service integrieren. Wenn nicht, dann probiert es mal in den genannten Apps aus, ist meiner Meinung nach wirklich hilfreich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wow das is echt genial. =)

  2. So etwas ähnliches macht BeeLine Reader – nur mit Farben.
    https://www.beelinereader.com/

    Gibt’s auch als Plugin für Safari unter iOS.

    • NanoPolymer says:

      Hab ich mir mal angeguckt und finde ich ziemlich schwer zu lesen wenn ich von Farbverlauf zu Farbverlauf Wechsel. Für mich funktioniert das nicht.

  3. NanoPolymer says:

    Damals gab es so einen kleinen Hype um Spritz Speedread. Mittlerweile ist das aber total eingeschlafen.

    Der hier vorgestellte Ansatz gefällt mir sehr. Mal gucken ob es praktikable Wege gibt Text aus Email und anderen Quellen so aufbereitet zu bekommen.

  4. NanoPolymer says:

    Für iOS hab ich jetzt Bionica gefunden. Kostenlos und Copy and Paste Funktion. Ganz simpel. Die anderen Apps wollen alle direkt mal so richtig teure Abos verkaufen und haben nicht die Möglichkeit eigene Texte einzufügen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.