„Biohackers“: Deutschsprachiges Netflix Original startet am 20. August 2020

Netflix startet am 20. August mit einer neuen Eigenproduktion durch: Dann feiert das deutschsprachige Netflix Original „Biohackers“ seine Premiere. Die Serie erstreckt sich über sechs Episoden und versammelt als Darsteller unter anderem Luna Wedler, Jessica Schwarz, Adrian Julius Tillmann, Caro Cult, Thomas Prenn, Jing Xiang, Sebastian Jakob Doppelbauer und Benno Fürmann vor der Kamera.

Showrunner, Regisseur und Autor der Serie ist Christian Ditter („Vorstadtkrokodile“). Die Handlung dreht sich um Studenten, die hinter verschlossenen Türen bereits mit Biotechnologien von morgen experimentieren. Im Mittelpunkt stehe laut Netflix das Duell zweier Frauen: Mia, gespielt von Luna Wedler („Das schönste Mädchen der Welt“), Medizinstudentin im ersten Semester und der Star-Dozentin und Bio-Wissenschaftlerin Prof. Tanja Lorenz, gespielt von Jessica Schwarz (“Das perfekte Geheimnis”).

 

Es handelt sich hier um eine Thriller-Serie mit Science-Fiction-Versatzstücken. Dabei sollen auch ethische Aspekte eine große Rolle spielen. Eigentlich sollte die Serie schon im April 2020 starten, wegen der Corona-Pandemie entschied man sich dann aber die Serie, welche sich zumindest auch um medizinische Themen dreht, zu verschieben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Danke für die Vorwarnung. Werde ich überspringen.

  2. Screensaver says:

    Bislang kannte man politische Agitprop-Formate nur von den ÖR. Bei Netflix wird jedoch die Quote über das Schicksal solcher Produktionen entscheiden.

  3. Na da bin ich mal gespannt wie korrekt das Ganze sein wird. Aus Biologiensicht wird das sicher nichts. Wie siehts eigentlich mal mit ner Männerquote aus? Bei Neuproduktionen spielen gefühlt fast nur noch Frauen die wichtigen Rollen.

    • Teilzeitutopist says:

      Ich glaube ja eher, dass dein „Gefühl“ nur wahrnimmt, dass bei Netflix nicht mehr 80% aller Hauptrollen durch Männer besetzt sind…

      • Ich meine auch nur bei wirklich neuen Dingen. Bei Allem , was auf älteren Sachen beruht, hast Du Recht, bei Netflix Eigenproduktionen wäre ich mur nicht so sicher. Und nicht falsch verstehen, ich bin für Abbau des Rollendenkens, strebe aber echte Gleichberechtigung.

    • Kannst du dich nicht an einen gepflegten Catfight erfreuen?

  4. Gedreht im schönen Freiburg 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.