beyerdynamic Xelento remote & Xelento wireless (2nd Gen): In-Ear-Kopfhörer zu Luxus-Preisen

beyerdynamic hat die beiden neuen In-Ear-Kopfhörer der Reihe Xelento remote und Xelento wireless in der zweiten Generation vorgestellt. Dabei will man Audiophilen beim Klang gerecht werden und für das Design „echte Handwerkskunst“ spielen lassen. So seien die neuen Modelle am deutschen Firmenstandort in Heilbronn handgefertigt entstanden.

Angetrieben werden die Kopfhörer von beyerdynamic Tesla-Technologie (TESLA.11) – mit dem Autohersteller hat das im Übrigen nichts zu tun, sondern spielt wohl in der Tat auf Nikola Tesla an. Man setzt dabei auf 11-mm-Treiber, die durch einen neuen Akustikfilter insbesondere im Hochton-Bereich punkten sollen. Hi-Res Audio und Hi-Res Audio Wireless dürfen da nicht fehlen. Als Begleit-App dient MYI mit Mimi-Sound-Personalisierung. Über die Anwendung trudeln dann natürlich auch Updates ein.

Vergoldete Stecker und versilberte Kabel sollen den noblen Eindruck verstärken. Die glänzende Gehäusefront ist tatsächlich mit echtem Gold verziert – handgefertigt aus 24-Karat-Gold. Sieben Paar Silikon-Ohrpassstücke sollen Ergonomie garantieren. Dazu gibt es noch Set an Comply-Memory-Foam-Ohrpassstücken in drei Größen. Beide Xelento-Varianten enthalten ein 3,5-mm-Klinkenkabel mit Fernbedienung und Freisprechmikrofon im Lieferumfang.

Der Xelento remote verfügt darüber hinaus über ein symmetrisches 4,4-mm-Pentaconn-Kabel, mit dem er sich direkt mit HiFi-Komponenten mit symmetrischen Ausgängen verbinden lässt. Der Xelento wireless hingegen verfügt über ein Neckband und verbindet sich nur via Bluetooth 5.2. Er kommt auf bis zu 14 Stunden Laufzeit. Ein zusätzlicher Digital-Analog-Wandler mit Verstärker von AKM soll den Klang garantieren. Was die Codecs betrifft, so dürft ihr mit LHDC, Qualcomm aptX HD und aptX Adaptive rechnen.

Beide Kopfhörer sind anpassbar, weil sie über ein MMCX-Stecksystem verfügen. Auch der Xelento remote kann daher mit dem separat erhältlichen kabellosen Neckband in die wireless-Version verwandelt werden. Im Gegenzug ist auch das Pentaconn-Kabel zusätzlich erhältlich, um den Xelento wireless kabelgebunden an HiFi-Systeme anschließen zu können. Beide Modelle sind nach IPX4 geschützt.

Verfügbarkeit und Preis

Die beyerdynamic Xelento remote und wireless sind ab dem 13. Oktober 2022 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 999 € (remote) und 1.199 € (wireless) im beyerdynamic Online-Shop sowie im Brand Store von beyerdynamic auf Amazon verfügbar. Zusätzliches Zubehör wie das Pentaconn-Kabel oder das Bluetooth-Neckband sowie Ersatzteile können in Kürze nachbestellt werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Wären an sich ganz interessant, wenn Apple nicht so stur wäre. Da ich ein iPhone nutze, kann ich die Codecs leider nicht nutzen und daher die Kopfhörer auch nicht sinnvoll einsetzen. An sich bin ich ein Fan von beyerdynamic und bisher sehr zufrieden mit deren Produkte.

    • Ernsthaft? 999 bzw. 1199 Euro UVP sind ganz interessant?
      Irgend was mache ich mit den EarPods (ja, die mit Klinke) für 19,99 wohl falsch – aber ok, ich bin auch nicht „audiophil“.
      Wobei ich sogar Nubert Boxen mein Eigen nenne…

  2. Ach, das kommt von wordpress.com. Das ist dann etwas anderes. Aber trotzdem unverschämt, nur eben von WordPress.com. Das wäre für mich Grund genug, mich von WordPress.com zu trennen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.