Bericht: Qualcomm soll gemeinsam mit ASUS eigene Gaming-Smartphones entwickeln

Laut der DigiTimes, einem taiwanesischen Medium, soll der Chiphersteller Qualcomm planen, eigene Gaming-Smartphones auf den Markt zu bringen. Dafür habe sich das Unternehmen mit ASUS zusammengetan, das erste Gerät aus dieser Kooperation soll schon Ende dieses Jahres erscheinen. ASUS hat mit dieser Gerätekategorie bereits Erfahrung, hatte in den vergangenen Jahren schon selbst eigene ROG-Gaming-Smartphones veröffentlicht. ASUS will sich hier allerdings ausschließlich um das Design und die allgemeine Hardware kümmern, Qualcomm dafür um die „Softwareintegration zur Optimierung seiner Snapdragon-875-Plattform“.

Das ASUS ROG Phone 3

Da Qualcomm seine neuen SoCs bislang immer im Dezember vorgestellt hatte, könnte dies bedeuten, dass wir mit der Vorstellung des Snapdragon 875 auch direkt das neue Smartphone zu sehen bekommen. Es wird erwartet, dass dieses dann dennoch frühestens 2021 erscheint. Aus dem Bericht geht außerdem hervor, dass es wohl Vereinbarungen zwischen ASUS und Qualcomm gegeben haben soll, wonach Hardware-Komponenten sowohl für die ROG-Phone-Produktreihe als auch für die neuen Qualcomm-Smartphones gemeinsam eingekauft werden sollten. Das heißt im Umkehrschluss, dass die neuen Geräte durchaus auf eine einigermaßen identische Ausstattung in Sachen Displays, Speicher, Kameramodule, Akkus und Kühllösungen setzen könnten. Angeblich wollen die beiden Unternehmen rund eine Million Geräte pro Jahr produzieren, davon die Hälfte als ROG-Phones, die andere Hälfte in Form von Qualcomm-Phones. Ein Statement seitens der beiden Unternehmen steht bislang aus.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.