Arq Backup nun auch für Windows verfügbar

3Restore-any-folder-or-file

Es gibt diverse Dienste, die ein Rechner-Backup in der Cloud anbieten, Crashplan beispielsweise. Aber es gibt auch Menschen, die das Ganze selber in die Hand nehmen und ihre verschlüsselten Backups in irgendeiner Cloud hosten, auf die sie auf Account-Basis Zugriff haben. Für viele Mac-Nutzer seit Jahren das Tool der Wahl: Arq. Arq ist ein Backup-Tool, welches sich mit Dropbox, SFTP, Google Drive, Microsoft One Drive, Amazon S3 oder dem Google Cloud Storage verbindet und Backups anlegt. Die Backups sind verschlüsselt, versioniert und gesichert wird immer auf Rechner-Basis. Nun hat man seitens Arq auch den Windows-Client in die Freiheit entlassen, der es ermöglicht, die versionierten Backups auch unter Windows zu erstellen. Günstig ist der Spaß leider nicht, jede Rechnerlizenz liegt bei 39,99 Dollar, will man lebenslang Upgrades haben, dann kommen noch einmal 19,99 Dollar dazu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis. Für den Preis scheinen sie aber auch sehr bemüht zu sein die unterstützten Dienste stets zu erweitern. Amazon Glacier, das erst vor kurzem gestartete Google Nearline und nun arbeiten sie schon wieder am nächsten Service – Amazon Cloud Drive. Unter Windows sind mir bisher noch keine Backup Programme begegnet die so viele Dienste zeitnah unterstützen.

  2. Christoph says:

    Das Tool scheint gut zu sein.

    Ich habe bei solchen Tool aber immer die Bauchschmerzen, dass ich die Daten irgendwann nicht mehr entschlüsselt bekomme, weil ich die Daten in der Cloud als sicher betrachtet und vergessen habe.

    Wenn die Entwicklung des Tools irgendwann endet und die alte Version auf einem aktuellen Betriebssystem nicht mehr läuft, kann ich meine Daten nicht mehr entschlüsseln.

    Daher nutze ich momentan immer noch eine manuelle Verschlüsselung zu einer *.exe.

  3. Cloudberry ist auch einen Blick Wert – setze ich seit gut 3 Jahren mit Glacier ein und unterstützt noch wesentlich mehr Dienste.

  4. Naja ganz nett, aber für privat unwichtig. Mal eben geguckt nur meine „kleine“ System SSD hat nur 10GB tägliche Sicherung, bei 2000mbit Hochladen dauert das ganz, ohne das irgendetwas anderes läuft und full speed so 12STD.

  5. Hat einer von euch herausgefunden, wie man arq auch mit SFTP in der Windows Version verwendet? Bei Destinations taucht diese Option leider bei mir nicht auf…
    Würde mich freuen!

  6. Frederick says:

    Kann man eigentlich mit ARQ für Mac verschlüsseln und per ARQ für Windows das ganze irgendwann mal wieder entschlüsseln? (oder umgekehrt) Oder brauche ich jedesmal den Client mit dem ich das ganze verschlüsselt habe und in die Cloud geschickt habe?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.