Arlo Pro 4: Neue Sicherheitskamera ohne Basisstation vorgestellt

Die Kameras von Arlo sind vielen von euch sicher ein Begriff, einige Modelle hatten wir auch hier im Blog im Test. Mit der Arlo Pro 4 hat das Unternehmen nun die nächste Generation seiner Pro-Serie-Kameras vorgestellt. Jene funktioniert ohne Hub, per Wi-Fi-Verbindung. Die Sicherheitskamera ist im Innen- und Außenbereich einsetzbar und der direkte Nachfolger der Arlo Pro 3. Ich hatte es eben schon angesprochen: Ein Hub ist nicht vonnöten, der entfällt also im Vergleich zum Vorgängermodell. Der Funktionsumfang ansonsten ist identisch.

So bietet die Arlo Pro 4 eine 2K-Auflösung mit HDR-Unterstützung und bis zu zwölffachen Zoom. Das standardmäßige Sichtfeld beträgt 160 Grad. Neben einer Farbnachtsicht ist auch eine Zwei-Wege-Audio-Kommunikation mit Rausch- und Echounterdrückung gegeben. Die Einrichtung der Kamera soll mittels QR-Code schnell vonstattengehen. Auch sonst gibt es von Arlo gewohnte Funktionalität. Benachrichtigungen bei Bewegung aufs Smartphone, Auslösen der Sirene oder Anknipsen des Scheinwerferlichts bei Bewegung. Unterstützt wird neben Amazons Alexa auch der Google Assistant. Für Apple HomeKit ist noch die Anbindung an eine Arlo-Basisstation notwendig.

Die Halterung der Arlo 4 Pro ist magnetisch. Im Innen- oder Außenbereich angebracht soll der Akku zwischen 3 und 6 Monaten halten. Ein Solarmodul sowie verlängerte Outdoorladekabel schaffen hier optional weitere Abhilfe.

Die neue Arlo Pro 4 ist ab heute zu einem Preis von 249,99 Euro erhältlich – beispielsweise bei Amazon. Das Smart-Abonnement kommt da nochmal obendrauf, wenn man beispielsweise die KI-gestützte Erkennung haben will, die Menschen, Tiere, Fahrzeuge und Pakete unterscheiden kann sowie eine Cloud-Sicherung für 30 Tage anbietet. Eine dreimonatige Testversion legt man bei. Danach werden monatliche Kosten – je nach Anzahl der Kameras – fällig.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.