Archos 45 Neon mit dickem Akku und kleinem Preis ab sofort verfügbar

Archos hat ein neues Smartphone im Angebot, das diesmal nicht nur zu einem günstigen Preis kommt, sondern durchaus auch technische Reize hat, nämlich einen Akku, der 3 Tage durchhalten soll. Das klingt nicht einmal so abwegig, immerhin wird ein 3.000 mAh Akku verbaut, während die restlichen Komponenten der Einstiegsklasse zuzuordnen sind. Archos 45 Neon heißt das Smartphone, das ab sofort im Handel erhältlich ist.

Archos45Neon

Wie bereits angedeutet, sind die Spezifikationen des Smartphones nichts für Power-User, wohl aber für den Smartphone-Einsteiger. Verbaut ist ein 4,5 Zoll Display, das eine Auflösung von 854 x 480 Pixel bietet. Beim eingesetzten Prozessor handelt es sich um einen MediaTek MT6582 (Quad-Core, 1,3 GHz), außerdem gibt es 512 MB RAM. Der interne Speicher ist mit 4 GB zwar knapp bemessen, kann mittels microSD-Karte aber um bis zu 64 GB erweitert werden. Archos verspricht zudem ein Update im Mai, sodass auch Archos Fusion Storage genutzt werden kann. Hier handelt es sich um eine Methode, die den internen Speicher mit der SD-Karte verbindet und daraus praktisch einen einzigen Speicher macht.

Kameras hat das Archos 45 Neon ebenfalls an Bord. Auf der Vorderseite gibt es eine 2 Megapixel-Kamera, auf der Rückseite eine 5 Megapixel-Kamera. Die rückseitige Kamera verfügt zudem über Autofokus und bietet einen LED-Blitz. Auf der Rückseite befindet sich außerdem noch ein Selfie-Button mit dem die Frontkamera ausgelöst werden kann.

Die Abmessungen des Archos 45 Neon betragen 134,5 x 66,5 x 10,55 mm. Das Mehr an Dicke wird mit dem 3.000 mAh Akku belohnt. Als Betriebssystem kommt Android 4.4.2 KitKat zum Einsatz, auf ein Lollipop-Update sollte man bei solchen Geräten jedoch nicht unbedingt hoffen. Im Lieferumfang befinden sich außerdem Wechselcover, der Standard ist schwarz, außerdem gibt es ein gelbes und ein oranges Cover. Der Preis des Archos 45 Neon beträgt 89,99 Euro, das Gerät ist ab sofort im Handel verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Klingt anfangs sehr interessant, bis *autsch* die RAM Angabe gelesen wurde. Liebe Hersteller, wie soll ein heutiger User mit 512 MB RAM über die Runden kommen? Der Rest ist gespart an den richtigen Ecken und kanten, endlich auch mal ein relativ eines Einsteiger Phone (kein 5″ Stein) aber dann dieser geringe Speicher, ich hätte es gerne als Einstiegsemphehlung genommen..

  2. Werde ich mir mal ansehen. Klingt für mich gar nicht so schlecht.
    Nur ehrlich, den Kommentar mit den Powerusern finde ich …… naja. Kommt halt immer drauf an auf was man wert legt.
    Ich sehe mich auch als eine Art Poweruser, aber nicht als Power-rumdaddler.
    Ich brauch z.b. ein Handy das 1-3 Stunden Telefon am Tag, 2 Mailkonten im Abruf, und hin und wieder mal nen PDF oder excel anzeigt.
    Wenn ich nach so einem Tag dann Abends nicht schon eine Stedo suchen muss würde mir dasn reichen

  3. Mhhh… Klingt prinzipiell schon ma nich unlecker…
    Mein (allererstes geschenkt-schmartphone) sgs2 reisst langsam ordentlich die hufe hoch. Ich pendel die ganze zeit zwischen nem preiswerten androiden oder aber doch en kantiges lumia. Irgendwie mag ich die dinger.

  4. 3 Tage hält ein Z1, Z2, Z3 inklusive der compact-Varianten locker durch, mit Stamina-Modus auch 4 Tage. Diese Handys spielen natürlich in einer ganz anderen Liga, leider auch preislich.

    512 MB Ram empfinde ich aber offen gesagt auch als Frechheit, da kann ich Klaus nur beipflichten. Selbst ein Xperai M hatte schon 1 GB, das Xperia Mini hatte 512 MB, und das ist 4 Jahr alt. Sie produzieren Elektroschrott, dabei wäre eine Verdopplung des RAMs so einfach und günstig gewesen, und das Handy plötzlich deutlich mehr als 90€ wert.

    Also, wer nicht zwei Mal kaufen will, oder echter Masochist ist, kauft sich bitte ein Android, wo die Auswahl ja wirklich groß genug ist, mit 1 GB.

    Übrigens: Archos Fusion Storage ist eine absolut geniale Idee, und wenn es einigermaßen gut umsetzt wird, wird das ein echtes Kaufargument für Archos-Geräte mit dieser Technik, denn das wäre eine anwenderfreundliche Einbindung der SD-Karge, was vom System aus nicht zu unterschätzen sein sollte!

  5. Klar saujung,
    Meine lumias halten auch locker 2-3 tage mit meinen Anforderungen.
    Allerdings nur wenn ich sie mit nur 1simkarze betreibe. Stecke ich zwei rein sinkt die Zeit rapide.
    Die sonys kommen fur mich nicht in frage da nicht dualsim.

    Ich finde das ja immer lustig wenn als alternative zu eine dualgerät ein mehrfach teureres monogerät empfohlen wird.

  6. @Michael

    Ich empfehle gar nichts, ich argumentiere, warum dieses Handy für mich nicht in Frage käme.
    Ich brauche kein Dual-SIM, ging aber immer davon aus, dass es die Sonys auch als dualsim gibt, vom Xperia M weiß ich es sogar. Auswirkungen auf die Akku-Laufzeit kann ich aber nicht beurteilen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.