Aqara: Rollladenmotor mit Zigbee nun auch in globaler Version erhältlich

Aqara hat inzwischen ein Portfolio aus zahlreichen spannenden Sensoren, Aktoren sowie Geräten für eine eigene Smart-Home-Landschaft auf die Beine gestellt. Jenes erweitert man nun um einen Rollladenmotor mitsamt Controller, welcher sich über ZigBee an die jeweilige Zentrale anbinden lässt. Hierbei setzt man allem Anschein nach jedoch nicht auf den aktuellen Standard Zigbee 3.0. Dies erlaubt aber auch ein Anbinden an Aqaras alten Hub und somit die optionale Verwendung der Mi-Home- anstelle der Aqara-App.

Neben einem Rollladen ist es natürlich auch denkbar, eine Jalousie oder dergleichen zu steuern. Aqara gibt sogar an, dass man auch eine Anbindung an entsprechende Beamer bereithält, sodass eine Leinwand beim Start des Beamers automatisch ausfährt. Zu den Kenndaten zählen eine Netzspannung von 220-230 Volt sowie eine Nennleistung von 121 Watt. Nenndrehmoment und -rotationsgeschwindigkeit liegen bei 8 Nm bzw. 17 r/min.

Für weitere Automationen ist dann der jeweilige Hub verantwortlich. Logisch, da lassen sich beispielsweise diverse Taster von Aqara mit verknüpfen oder auch Zeitpläne hinterlegen. Aber auch komplexere Automationen in Abhängigkeit anderer Sensoren, wie den Tür- und Fenster-Kontakten, sind denkbar. Zudem gibt es abhängig vom verwendeten Hub auch einen Rückgriff auf alle wichtigen Smart-Home- und Sprachassistenz-Systeme: Alexa, Google Home mit dem Google Assistant sowie HomeKit mit Siri. Bei Proshop ist der Motor für knapp 105 Euro bereits gelistet und bestellbar. Weitere offizielle Shops dürften da sicherlich in Kürze folgen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Funktionieren die Aqara Sachen auch lokal ohne Internet oder benötigt man die chinesische Cloud dafür?

  2. Warum steht da keine breite dabei?
    ist der kürzbar?

    • Das ist nur der Wickelmotor wie ich das verstanden habe. Die meisten sind da mit einem KADRILJ von IKEA besser bedient.

      • KADRILJ gibt es leider nur für Fenster in Schießscharten-Format. Hat man etwas breitere Fenster, darf man selber schuften.

      • Kadrilj ist ein Rollo, hier geht es aber um einen Rollladenmotor. Zwei komplett verschiedene Dinge.

        • Ich habe mir das auf der Seite nochmal genauer angesehen und bin mir nicht sicher, ob es wirklich ein Motor für Rollladen ist oder doch ein Motor für Rollos.

          • Mike Fedders says:

            Es ist ein Rolladenmotor! Das erkennt man schon an der Kombi 6-Kant (groß) +Justiereinsätze und 4-Kant (klein), Üblicherweise ist auch gegenüber ein Sechskant, den hat man sich wohl gespart. Was der Wellenstummel da soll k.A., vllt. eine asiatische Anwendung. Nur die 8Nm sind sehr wenig, normalerweise sind die 10/15/20/25Nm gestuft und liegen ohne Steuermodul bei 35-40 Euro.

  3. Ggf irgendwann Integration mittels Zigbee in iobroker

  4. Bernhard Nahrgang says:

    Gibt es so etwas auch für HomeKit und möglichst nicht kompliziert? Eventuell auch integrierbar in das hub von IKEA?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.