Apple veröffentlicht 2021-Update für den Platform Security Guide

Apple propagiert seit vielen Jahren, dass man Wert auf die Sicherheit, den Datenschutz und die Privatsphäre seiner Nutzer lege. Man stellt hohe Anforderungen an die Entwickler und bei einigen Aktionen – wie zum Beispiel den Datenschutz-Labels – ist das umstritten, vor allem bei denjenigen, die Geld mit euren Daten verdienen wollen.

Der Konzern hat nun das 2021er Update für den Security Platform Guide veröffentlicht, in dem man im Detail erklärt, welche neuen Mechanismen und Features mit iOS 14, macOS 11 Big Sur, watchOS 7, den M1-Macs und Co. Einzug halten. Vor allem mit dem eigenen Desktop-SoC hat sich noch einmal einiges in puncto Sicherheit getan.

Man hat außerdem die dazugehörige Webseite und die Webseite für Sicherheitszertifizierungen und das Compliance Center aktualisiert. Aktuell sind die Änderungen nur in Englisch verfügbar, auf der deutschen Variante ist das Ganze noch nicht angekommen.

Falls ihr euch für Themen wie den neuen BlastDoor-Mechanismus in iMessage, Passwort-Monitoring, CarKeys, WLAN-Sicherheit, Kernel Extensions von macOS und Co. interessiert, ist der Guide auf jeden Fall einen Blick wert. Insgesamt 196 Seiten ist das Dokument lang.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.