Apple TV+: Dritte Staffel zu „The Morning Show“ bestätigt

Apple TV+ hat mittlerweile einiges an Inhalten zu bieten. Viel Gutes ist dabei, mit dem man auch den einen oder anderen Preis einsammeln konnte. Die Serie „The Morning Show“ mit Jennifer Aniston und Reese Witherspoon in den Hauptrollen gehört zu den erfolgreichsten Titeln auf der Plattform. Zwei Staffeln hat man bereits im Programm und nun bestätigt der Konzern aus Cupertino die dritte Staffel der Serie.

Showrunner und Executive Producer der neuen Staffel wird Charlotte Stoudt sein, die sich unter anderem schon bei „Homeland“ oder „House of Cards“ austoben durfte. Kerry Ehrin – die für Staffel eins und zwei verantwortlich war – wird beratend zur Seite stehen und auch neue Inhalte für Apple TV+ entwickeln.

Ich bin leider noch nicht wirklich mit der Serie weitergekommen und hänge immer noch in der dritten Folge fest, aber ich möchte mir das Ganze auf jeden Fall noch ansehen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ging mir auch so wie dem Autor. Ich hing ewig bei Folge 1, 2, 3 und hatte irgendwie nie die Motivation weiterzuschauen. Irgendwann dann mal gemacht und komplett überwältigt worden. Die erste Staffel ist SO UNFASSBAR clever gemacht und wird zunehmend ernster, was man gar nicht so kommen sieht. Ein sehr schwieriges Thema, wird hier ziemlich eindrucksvoll dargestellt, in seiner ganzen Härte, inklusive Bezug zur damaligen Realität. Sehr mutig auch, wie ich finde.

    Staffel 2 ist jetzt wieder bei mir auf der Liste, aber ich schaue sehr wenig TV und komme mal wieder nicht dazu. Wie bei Staffel 1 wird es aber nicht mehr werden, die Serie ist ein MUSS und ich hoffe, auch Staffel 2 enttäuscht mich nicht.

    Kann ich jedem nur empfehlen. Wie gesagt speziell mit dem Hinweis… einfach weiterschauen, das wird ziemlich einzigartig, desto mehr man drin ist und desto weiter die Geschichte geht. Auch das ist aber schön. Die Serie lässt sich Zeit, was man von vielen modernen Serien eben auch nicht mehr kennt.

    • Möchte kurz noch hinzufügen… die Rolle ihres Lebens für Jennifer Aniston. Selten so gutes Schauspiel gesehen, vor allem nicht von ihr. Auch das hat mich überrascht.

  2. Gib der Serie eine Chance. Die erste Staffel entwickelt sich immer mehr und gerade das Staffelfinale ist eines der besten Finale einer Staffel, die ich je gesehen hab.

    • Siehe mein Kommentar oben. Sehe ich genau so. Unfassbar gutes Finale und tolles Tempo, wenn auch ungewohnt langsam für moderne Serien. Aber gerade deshalb wieder was ganz Besonderes, weil es gut funktioniert und stetig Wendungen hat.

  3. Super, immer wieder lustig!

  4. Da ich in der Medienbranche arbeite, haben mich die beiden ersten Staffeln fasziniert. Natürlich ist Vieles nicht übertragbar auf hiesige Verhältnisse, aber ich kam aus dem Schmunzeln kaum heraus. Ich freue mich auf Staffel 3!

  5. Der Fehler war hier, dass die zweite Staffel VIEL ZU SPÄT herauskam und in der Zwischenzeit das Momentum vergangen ist. Ich fande die erste Staffel super und wollte unbedingt eine zweite haben. Als sie dann kam, habe ich nach der ersten Folge schon kein Interesse gehabt, weil man nicht mehr gehooked ist. Das geht mir mit vielen Serien so, die ich dann gedroppt habe.

    • Naja, was sollen sie machen? Ist ja nicht so, dass die Corona-Pandemie um die Filmstudios einen Bogen gemacht hat. Da von einem Fehler zu sprechen, wenn über Monate die gesamte Filmbranche nichts produziert, ist schon ein bisschen übertrieben.

      • Corona hat das ganze natürlich auch beeinflusst. Aber das Muster, das ich beschreibe, wurde schon Jahre im Voraus von den Studios so praktiziert. Beispiele: Narcos Mexico (1,5 Jahre Pause), Westworld (2 Jahre Pause) oder Better Call Saul (2 Jahre)

    • Bei AppleTV+ kommen (so war es bei der letzten Serie die ich geschaut habe) aber auch immer nur wöchentlich Folgen raus. Das nervt auch nochmal. Wenn ich dann nämlich mal gucke (schaue sehr wenig), schaue ich einfach mal eine Serie durch in der Nacht und das wars dann wieder.

    • „gehookt“ und „gedroppt“? Ehrlich jetzt? Geht das vielleicht auch in normaler Sprache?

  6. Einiges an Inhalt? Reden wir vom selben Dienst?
    Ja, The Morning Show war nett. Geguckt habe ich Staffel 1 seinerzeit nur, weil ich krank war.
    Auch Ted Lasso ist nett. Fraglich ist, ob die Serien mehrere Staffeln lang interessant bleibt, denn das eigentliche Thema, der „nette“ Trainer, hat sich doch spätestens nach zwei, drei Staffeln selbst überholt.
    Richtig gut fanden meine Frau und ich nur Home bevor Dark.
    Dann hört es schlicht auf – der Rest ist für uns uninteressant oder schlicht enttäuschend.
    Wäre das ein kostenpflichtiger Dienst ohne Apple dahinter wäre der längst wieder pleite.
    Ich lese ab und zu, dass es dort wenige, aber „hochwertig produzierte“ Serien gibt. Das erinnert mich immer an den Vergleich zur Fotografie, wenn Betrachtern absolut nichts zu den gezeigten Bildern einfällt, dann sagen sie, dass sie gut belichtet sind. Das ist dann ein Armutszeugnis. Technisch hochwertig produzieren können selbst RTL und Co, nur fehlt halt der interessante bzw. spannende Inhalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.