Apple TV+: Apple arbeitet wohl an Serien-Umsetzung zum Film „Herr der Gezeiten“

Die Älteren unter euch kennen vielleicht das Filmdrama „Herr der Gezeiten“ von 1991 mit Barbra Streisand und Nick Nolte. Der Film wurde damals in diversen Kategorien für einen Oscar nominiert, konnte aber keinen Preis gewinnen.

The Hollywood Reporter berichtet nun davon, dass Apple wohl eine Serienumsetzung der Geschichte, die sich auf den gleichnamigen Roman von Pat Conroy stützt, plant. Tate Taylor (Get On Up, Chicken Party) soll das Drehbuch schreiben, die Besetzung möchte man wohl mit Schauspielern aus der ersten Reihe – sogenannten A-Promis – füllen.

Die Produktion soll noch in diesem Sommer starten, Apple hat das Ganze bisher aber noch nicht bestätigt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Noch heute einer meiner Lieblingsfilme und bin schon sehr gespannt auf die Serie. Zu große Erwartungen sollte man aber nicht haben.

  2. Warum gibt nicht neuen Stoffen eine Chanc?. Die Story ist doch genial verfilmt… begreife ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.