Apple startet Batterieaustauschprogramm für 13″-MacBook Pro (ohne Touch Bar)


Die Akkus unserer mobil genutzten Geräte sind immer wieder eine der großen Schwachstellen. Es gibt kaum einen Hersteller, der nicht schon einmal von fehlerhaften Akkus betroffen war, Unterschiede gibt es jedoch bei der Reaktion der Hersteller. Bei Apple verhält sich das in der Regel recht reibungslos. So wohl auch beim 13″-MacBook Pro (ohne Touch Bar), für das nun ein Batterieaustauschprogramm ins Leben gerufen wurde.

Betroffen sind Geräte, die zwischen Oktober 2016 und Oktober 2017 produziert wurden, ob das eigene Gerät für einen Austausch qualifiziert ist, kann man auf dieser Seite anhand der Seriennummer prüfen. Bei betroffenen Geräten kann sich der Akku aufblähen, Apple teilt aber mit, dass es sich hierbei nicht um ein Sicherheitsproblem handelt. Betroffene Akkus werden selbstverständlich kostenlos getauscht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Biff Tannen says:

    „…ob das eigene Gerät für einen Austausch qualifiziert ist…“
    Das ist ja eine nette Beschreibung für einen möglichen Defekt 🙂
    Eine Info im Artikel, warum Apple das Programm startet wäre vielleicht nicht verkehrt: es kann zum Aufblähen des Akkus kommen

  2. „Bei Apple verhält sich das in der Regel recht reibungslos“

    Sprich ich rufe bei der Hotline an und nach 2 bis 3 Tagen kommt ein Techniker zu mir und tauscht den Akku aus? Ich glaube so läuft das nicht….

    Lenovo hat das bei meinem X1 übrigens exakt so vorbildlich gelöst.

    • Klingt vorbildlich, wenn der Techniker das alles „ambulant“ durchführen kann.

      Ansonsten kannst du bei Apple ja auch in jeden Apple Store gehen. Dürfte mit Termin auch nicht viel länger dauern.

      • Würde mich wundern, wenn du z.B. in Berlin einen Termin in den nächsten 7 Tagen erhälst. Dann dauert es ein paar Tage bis es fertig ist.
        Bei mir vergingen vom melden des defektes bis zur Abholung ungefähr 10 oder 11 Tage. Das war vor einem Jahr, mit dem Akku Austauschprogramm von den iPhones, dürfte die Zeit auf ein Termin nicht weniger geworden sein.

        Ich finde den Dell Support besser, seit 2008 zwei Defekte gehabt, wobei eines ein klapperender Lüfter war, war der Techniker am nächsten Tag bei mir Zuhause und hat das Gerät repariert.
        Dabei hatte er das Gerät vollständig auseinander und wieder zusammenbauen müssen.

  3. jeder Apple Store ist gut:
    wohne in der flachdeutschen Tiefebene, westlich von Bremen.
    Der nächste Apple Store ist entweder in Hamburg oder Hannover, also 180KM entfernt (ein Tour). Sehr witzig.

  4. Habe ich das richtig verstanden, dass es nur für das MacBook Pro ohne Touchbar gilt?

  5. Ich bin zwar nicht betroffen aber was ist bloß mit Apples Qualität los? Software, Hardware und Akkus lassen in letzter Zeit sehr zu wünschen übrig. Für was zahlt man eigentlich nochmal den Apple Aufschlag?

    Mich würde das maßlos ärgern so ein teueres Gerät jetzt schon in Reparatur geben zu müssen, inclusive Reparatur Spuren.

    • Wenigstens kümmert man sich darum. Apple ist Strenggenommen auch nur eine Design Schmiede in California. Die Hardware wird in China Produziert und Zusammengebaut.

  6. Das Akku Problem betrifft auch die Dell XPS 13 Serie. Anruf bei der Hotline und schon 2 Tage später kam ein Techniker um den Akku zu tauschen. ABER: Den defekten Akku (total aufgebläht) wollte er nicht mitnehmen – wegen Sicherheitsrisiko beim Transport usw.. Auf Nachfrage bei Dell erhielt ich den Hinweis, den defekten Akku doch bitte selbst zu entsorgen. Einfach unglaublich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.