Apple Music: Playlisten mit Freunden teilen

Geht man mal etwas weg von der reinen Musik, die Dienste so anbieten, dann fällt der Blick auf Funktionen der Software. Musik ist für viele nicht einfach nur Berieselung, sondern Lebensgefühl und Erlebnis. Und auch ich schätze es, mich mit anderen über Musik auszutauschen und ihre Musik zu entdecken. Öffentliche Playlisten von Freunden auf Spotify? Großartig! Sogar gemeinsames Arbeiten an Playlisten? Toll!

Bildschirmfoto 2015-07-02 um 15.45.25

Zu meinem Bedauern ist es so, dass Apple Music diese Funktionen derzeit nicht anbietet. Wer jetzt allerdings denkt, er sei in seiner Musikwelt verhaftet oder den Vorschlägen von Apple Music ausgeliefert, der täuscht sich. Apple Music bringt die Möglichkeit mit, eure Playlisten mit anderen Nutzern zu teilen. Wie man eine Playliste erstellt, dass muss sicherlich nicht gesondert erklärt werden. Schick ist, dass sich in jeder Playliste – ob mobil oder in iTunes – ein Sharing-Symbol befindet.

Bildschirmfoto 2015-07-02 um 15.45.51

Wählt man diese Option, dann kann man diese Playliste mit anderen Nutzern teilen. Das Teilen ist eingestellt auf „Link kopieren“, „E-Mail“, „Nachrichten“, „Facebook“ und „Twitter“. Die ist für den einsehbar, der den Link hat. Also einfach weitergeben und der Freund freut sich über die Songs, die ihr im sendet. Große Quizfrage: Wird die Liste beim Kollegen aktualisiert, wenn ihr neue Songs hinzufügt? Ja, wird sie. Das ist positiv zu bewerten. Was etwas schade ist: ihr seid der einzige Kurator dieser Playliste, euer Freund kann also keine Songs für euch hinzufügen und so an der Liste mitwirken. Vielleicht wird da etwas nachkommen, denn wir erwähnt: es soll Nutzer geben, die das einfache Sharing und das Teilen mit Freunden schätzen – und unter Umständen dafür bereit sind, den einen oder anderen Euro mehr zu bezahlen (nur in Hinblick auf die Familienfreigabe).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Apple Music Hype Train…
    Bekommt jetzt jede Funktion des Dienstes einen eigenen Artikel? Sagt mir Bescheid wenn der Apple Music Spam vorbei ist und ich komme zurück 🙂

  2. Fishing 4 Clicks nennt man das ….

  3. Unter Windows bekomme ich leider nur „Link kopieren“ und „In E-Mail freigeben“ angezeigt. :/

  4. 😀 Timo
    Ich kann es derzeit nicht nutzen, da Apple zwingend möchte, dass ich Guthaben habe oder eine Kreditkarte.

    Gibt es noch eine andere Möglichkeit es zu TESTEN ?

  5. @Ben Gruening

    clickandbuy?

    Ist ja bei anderen Abo-Diensten nicht anders. Die bieten allerdings Zahlungsmethoden, die in Deutschland verbreiteter sind.

  6. @Timo: Bei dem ganzen Gemecker frag ich warum du immer noch hier bist?
    @caschy: Danke, die Funktion hab ich bisher nicht wahrgenommen. Hoffe aber auch das Apple Music in dem Punkt noch mehr Funktionen anbieten wird. Da hat Spotify derzeit wirklich deutlich mehr zu bieten.

  7. Hab gestern ein Paar Playlists von Zane Lowe für die Arbeit Offline verfügbar gemacht. Hat er brav runtergezogen und heute morgen waren alle Titel wieder weg. Jemand ähnliches Problem?

  8. @Timo
    Keiner zwingt dich zu lesen. Es beschwert sich auch keine über gehäufte Berichte die andere Hersteller erwähnen. Überflieg den Artikel doch einfach. Das würde dir die Lebenszeit ersparen, die du sonst hier zum trollen aufbringst. Die typische Verlierermentalität eine Android-Nutzers.

  9. Schade, dass es die Funktion nicht gibt, direkt auf Playlisten von Freunden oder anderen Nutzern zuzugreifen. Genau das mag ich an Spotify 😉
    LG
    Gianna