Apple iPhone: Angeblich zu den Feiertagen geringere Nachfrage als erwartet

Apple soll Zulieferer der iPhone 13 darauf hingewiesen haben, dass die Nachfrage nach den Geräten zu den Feiertagen 2021 wohl bisher geringer ausfalle, als zuvor erwartet. Dies liege unter anderem daran, dass die hohe Inflation und die Corona-Krise bei vielen Menschen für ein Überdenken der Ausgaben sorge. Zuvor hatte Apple seine Produktionsziele bereits um 10 Mio. Einheiten nach unten korrigieren müssen – wegen Lieferengpässen bei den Komponenten.

Somit wollte man ohnehin nur noch 80 statt 90 Mio. Exemplare der iPhone 13 fertigen lassen. Jetzt teile Apple laut Bloomberg aber seinen Zulieferern mit, dass man immer noch zu hoch gegriffen habe. Dennoch soll das Quartal aber bei den Verkaufszahlen einen Anstieg um 6 % verbuchen, so Analysten. Das Unternehmen aus Cupertino werde aber nicht so rekordverdächtig agieren, wie zuvor erhofft.

Einige Anwender sollen den Kauf auch überdacht haben, weil  die iPhone 13 im direkten Vergleich mit den iPhone 12 ein eher dezentes Upgrade darstellen. In der Summe geht die Nachfrage eben etwas zurück. Was aber nichts daran ändert, dass sich die iPhone 13 natürlich sehr gut verkaufen und Absatzzahlen erreichen, auf die andere Smartphone-Hersteller neidisch blicken.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Hatten zum BF auf ein gutes Vertragsangebot mit dem 12er mini gewartet, a la 3GB AllNetFlat mit Telefon für all inkl. 499€. Aber nix dergleichen. Dann sollen sie doch die Dinger behalten.

  2. Ist halt auch einfach, sorry, kein Upgrade wert das iPhone 13. Weder wenn du ein 10er, 11er, 12er besitzt. Hast du ein altes, ist das iPhone 12 die beste Wahl in meinen Augen. Und die Leute, die halt immer das Neuste wollen, bekommen beim iPhone 13 zu wenig.

    Persönlich hätte ich gewechselt, hätten sie TouchID in den Knopf gepackt, wie beim iPad. Gerade mit der Maske etc. vermisse ich TouchID sehr und fand es im Dunkeln bei Nacht etc. auch meist angenehmer. Das wäre für mich tatsächlich das Upgrade wert gewesen, obwohl auch das nur eine Kleinigkeit wäre. Aber eine die viel ausmacht. Bin zum Beispiel auch vom MacBook Pro auf das Air umgestiegen, einfach weil die TouchBar genervt hat. Jetzt bin ich wieder bei Pro, weil eben diese fehlt und endlich Speicherkarten wieder einfach eingesteckt werden können.

    • Sehe ich genauso. Das ist aber nicht nur ein Problem von Apple, sondern generell im Smartphone markt.

      Die Neuerungen sind mittlerweile so gering, sodass sich ein neues Smartphone jährlich einfach nicht lohnt.

      Ich habe ein 10 R und bin noch super zufrieden für das was ich damit mache. Facebook, WhatsApp, Internet Surfen und Musik hören.

    • Dirk der allerechte says:

      Wer erzählt sowas? Hier sieht man dass man über ein Gerät spricht was man nicht selbst besitzt. Was hat die Nacht oder die Dunkelheit damit zu tun? Face ID entsperrt sich bei mir immer ohne Probleme selbst mit Maske und Apple Watch am Arm. Ich verstehe die Probleme nicht? Und wo soll die Touch Bar nerven? Ich finde sie eine der besten Erfindungen, man kann damit durch alles durch scrollen durch die ganze timeline ohne Probleme zu haben. Ich kenne ihren Workflow nicht ich denke dass selbst die MacBooks dafür viel zu über dimensioniert sind für das was sie tun

      • Manche mögen gewisse Features andere nicht. So ist das nunmal. Apple watch hat vielleicht auch nicht jeder. Ich habe mich dieses Jahr für ein Pixel 6 Pro anstatt des iPhone 13 entschieden und bin zufrieden mit der Entscheidung. Da es besser zu meinen persönlichen Bedürfnissen passt.

      • Ach du, ich habe keine Apple Watch und brauche auch keine. Also entsperrt sich das Ding mit Maske nicht. Im Bett liege ich oft halbschräg, sodass ich immer erst das iPhone anheben oder sonst was muss, damit es sich entsperrt. Ich rede hier vom iPhone 12 wohlgemerkt, denn das besitzte ich. Wäre TouchID im 13er, hätte ich gewechselt.

        Und bei aller Liebe, aber ich war und bin ja nicht der Einzige, den die Touch Bar genervt hat. Ohne Grund ist sie auch nicht verschwunden. Aber haben sie Freude damit!

      • Dein iPhone entsperrt sich beim tragen einer Maske nur wegen deiner AppleWatch und nix anderem. Menschen die keine Apple Watch besitzen können Ihr iPhone mit Face-ID beim tragen einer Maske nicht ohne Code entsperren. So einfach ist das. Gäbe es eine TouchID könnte jeder der sie hat das iPhone entsperren ohne die Watch. Ich finde es auch super, dass sie ohne irgendein Nutzungsszenario zu kennen behaupten Macbooks seien für jmd überdimensioniert.

      • Die meisten Menschen besitzen aber keine Apple Watch zu ihrem iPhone. Ich habe mir vor einem Jahr ernsthaft überlegen müssen ob ich mir eine kaufen soll, weil du Face ID in der Öffentlichkeit schlicht nicht mehr nutzen kannst seit Corona. Ich habe aber keine Verwendung für eine Watch und mich nervt das viel eher. Habe dann das iPhone verkaufen müssen (nur wenige Monate nach dem Kauf) und mir ein Pixel 5 geholt. Am nervigsten ists echt im Supermarkt wo ich die ganze Zeit meine Einkaufsliste brauche und mit Apple Pay zahlen will. Face ID ist cool wenn es funktioniert, aber ist jetzt halt seit fast 2 Jahren komplett unbrauchbar. Und jedes Mal die PIN… Es ist doch nicht mehr 2011.

        • Ernstgemeinte Frage? Zudusselig ein 4stelligen Pin im Iphone einzugeben? Eine Karte aus der Geldbörse zu ziehen und dann in ein Terminal stecken dauert wohl länger oder nicht?

          Und @ Hans viel Glück mit Google Pay so oft wie meine Fossil Sport Gen4 oder das Android Smatphone zum bezahlen versagt hat nee danke, dann lieber Iphone mit Apple Watch

          • Ja vollkommen ernstgemeint. Vierstellige PIN ist mir viel zu unsicher und sechsstellig ist schon super nervig jedes Mal. Und ja natürlich dauert es länger ne Karte aus dem Geldbeutel zu holen aber Touch ID oder mein Pixel ist halt schneller als beides, der Vergleich hinkt. Vor allem da ich das Handy eh schon in der Hand habe. Apples Entsperrlösung ist zur Zeit einfach total realitätsfremd. War halt Pech für sie mit der Maskenpflicht aber deswegen ists für Kunden trotzdem scheiße nervig jedes Mal die PIN kloppen zu müssen.

            Und versagen tut Google Pay nun wirklich nicht, ich habe das jetzt seit einem Jahr im Einsatz und es ist noch nie (!) gescheitert (natürlich ausgenommen wo zb nur Girocard akzeptiert wird). Und ich zahle wirklich alles mit Karte.

        • Zumal manche Menschen auch Wert auf eine lange PIN legen (ich weiß, Special Interest…)
          Als ich noch mein iPhone 8 hatte, war meine PIN 18 Zeichen lang und numerisch*. Was bin ich froh, das ich mit TouchID fast nie Probleme hatte in der Corona-Zeit, außer wenn ich mal sehr feuchte Finger hatte.
          Nach meinem Wechsel zu einem Samsung Android musste ich sie auf „nur noch“ 16 Zeichen reduzieren, länger geht in der Konfiguration nicht. 😉

          (*weil ich das Tippen auf der „Telefontastatur“ besser finde als auf der alphanumerischen Tastatur – ist einfach größer und leichter zu bedienen, gerade wenn es schnell gehen soll.
          Und wie merkt man sich eine 16 oder 18stellige numerische Pin? Ganz einfach: Die „Telefontasten“ haben ja Buchstaben drauf, also kann man sich ganz normal ein Passwort merken – Buchstaben sind zugeordnet und Zahlen bleiben Zahlen)

        • Und deshalb werden die Meisten auch von seinem sicheren Kennwort auf eine einfache PIN gewechselt sein, die deutlich leichter angreifbar ist.

      • 300€ extra auf den Tisch legen, damit ich mein Telefon mit Maske entsperren darf? Und dann habe ich auch noch einen rechteckigen Klotz am Arm, in Form einer 90iger digital Armbanduhr, die ich jeden Tag laden muss.

        Apple soll endlich das TouchID vom iPad bitte in die Telefone übernehmen. Sie sind dieses Jahr schon mit den Laptops wieder zur Vernunft gekommen, hoffe sie machen jetzt weiter.

      • Genau „mit Maske und Apple Watch am Arm“ mag das funktionieren. Blöd nur, wenn man eben keine Apple Watch hat! Dann muss man jedes mal die Maske runter ziehen oder eben per PIN entsperren und das nervt. TouchID wünsche ich mir daher auch wieder zurück und hoffe das es beim iPhone 14 wieder dabei ist.

    • Ob 12er oder 13er macht jetzt keinen Unterschied. Beim 13er wird man möglicherweise ein Jahr länger Updates bekommen und damit hebt sich der Preisunterschied auf, auch im Gebrauchtmarkt. Grob gesehen einfach das kaufen was man sich gerade leisten kann – von den Kosten macht es nur marginale Unterschiede.

  3. Ich habe das schon gestern wo anders gelesen.
    Ich verstehe es nicht.
    Bei uns in der Firma wurden vor über 1 Monat neue 13er iPhones bestellt – noch immer nicht geliefert und auch noch kein Liefertermin bekannt.
    Bevor man die Produktion herunter fährt, sollte man doch erstmal bereits bestellte iPhones produzieren und ausliefern?

    • Das ist eigentlich schnell erklärt. Ihr hattet euere Bestellungen noch zu alten Konditionen bestellt, jetzt hat man aber schnell gemerkt das man mit künstlicher Verknappung in der Pandemie richtig Kasse machen kann da die Preise steigen. Jeder will da mitmachen und Gewinnen, da werden also die bevorzugt wo zu teuren Konditionen bevorzugt als die mit dem „günstigeren“. Ihr werden wohl noch lange warten müssen. In der ganzen Pandemie geht nur um eines, verlorenen Gewinne wieder hereinzuspielen, von daher halte ich die angebliche Knappheit ein Spiel von widerlichen Spekulanten denn die Lager sind eigentlich voll, da auch während des Lockdowns produziert wurde.

      • Lass mich raten: Du bist Impfschwurbler, Wutbürger und Verschwörungstheoretiker in einer Person, weil du durch die G5-Strahlung der Geimpften mental ein wenig vom Weg abgedrängt wurdest?

        • …oder es hat jemand verstanden, wie der moderne Kapitalismus funktioniert?

        • Ja, so kann man das zusammenfassen. Bin nicht der hellste leider und hab das nicht so ganz kapiert mit der Pandemie.

          • Offensichtlich.
            Also, lass mich zusammenfassen: Apple, die IMMER sehr hohe Preise haben und deren Produkte auch so gut wie nie in Aktion verkauft werden, sondern zum Listenpreis oder nur ein wenig darunter
            – haben volle Lager, weil auch während des Lockdowns produziert wurde
            – verkaufen aber absichtlich nicht, obwohl die Auftragsbücher voll sind
            – warten lieber und verkaufen „teurer“, was auch immer das heißt bei Apple
            – lassen also in diesem konkreten Fall iPhone 13 im Lager liegen und warten, bis das iPhone 14 rauskommt (?!?)

            OK.

      • Wenn ich so einen Unsinn von künstlicher Verknappung lese habe ich das Bedürfnis dem Verfasser ins Gesicht zu springen.

        Aber gegen soviel zur Schau gestellte Dummheit hilft wohl auch das nicht.

        • Mit der Regulierung der Verfügbarkeit kann auch länger ein hoher Verkaufspreis erzielt werden, dazu sinkt die Bedenkzeit vor dem Kauf.
          Bei Apple geht es kaum noch um das Gewinnen neuer Kunden und durch das Ökosystem verliert man auch kaum Kunden, somit muss man die bestehenden Kunden zu einem Upgrade bewegen. Über den Preis will man es nicht erreichen, somit muss es über die Verfügbarkeit und der Besonderheit geschafft werden.
          Volle Lager führen zu niedrigen Preisen, dieses konnte man sehr gut letztes Jahr am 12 Mini sehen, kaum jemand wollte es zum Normalpreis, deshalb mussten die vollen Lager mit den höchsten Rabatten nach kurzer Zeit geleert werden.

        • Tatsache ist aber, dass es aktuell kein iPhone 13 Pro bei Apple gibt. „Voraussichtlich“ Liefertermin ist der 21.Dez. von Apple selbst. Vereinzelt in den Apple Stores. Die Lagerbestände sind also überschaubar. Kunden warten seit Wochen auf ihre Geräte und dann von Produktionsreduktion reden ist widersprüchlich und ist Hohn im Ohr derer Kunden.

  4. Kein Wunder, wenn Apple nicht ausreichende Stückzahlen liefern kann. Ich warte schon seit zwei Monaten auf mein iPhone 13 Pro.

  5. Das 13er iPhone ist sicher ein gutes Gerät, aber für mich habe ich keinen Grund gefunden vom 11 Pro auf dieses Gerät zu wechseln.
    Sofern nicht etwas unerwartetes geschieht, peile ich ein Upgrade frühestens zum 15er iPhone an. Die Performance der Geräte ist gut genug um längere Jahre damit auszukommen. Und Apple supportet die Geräte dazu ja noch sehr lange.
    Eventuell kommt in meiner geplanten Laufzeit noch ein neuer Akku hinzu, aber das sollte es auch gewesen sein.

    • Wenn sich mehr Leute wie du verhalten, dann wird der Support-Zeitraum im Sinne der Investoren sicherlich bald optimiert.

  6. Mein altes iPhone 8 ist in die jahre gekommen und braucht Ersatz. Ich kaufe immer ide aktuellste Generation, die hält dann auch am Längsten.
    Aber das iPhone 13 Pro ist kaum direkt lieferbar. Ich kann also das schlechte Geschäft nicht nach vollziehen.

  7. Kann ich nicht bestätigen, die Lieferzeiten sind aktuell einfach krass. Ich warte seit über 2 Wochen auf meins, laut Händler 6-8 Wochen Lieferzeit. Kein Wunder das der Absatz vielleicht nicht so hoch wie erwartet ist, wenn die Produktion nicht hinterherkommt und man es halt nirgends sofort bekommt.

    Habs auch nur bestellt weil mein 11er mich unglaublich nervt und der Akku nachlässt, zudem gab es in den letzten Wochen sehr gute Vertragsangebote für iPhones, was ich dann natürlich genutzt habe.

  8. Mittlerweile gibt es halt echt super alternativen. 5 Jahre Updates sind auch kein Grund mehr ein iPhone zu kaufen. Wenn ich das Beste von Apple will muss ich schon sehr sehr tief in die Tasche greifen. Jenseits der 1000€ sind halt auch nicht wirklich attraktiv und bis 1000€ gibt es echt super Geräte die oft Apple technisch überlegen sind. 10 Millionen weniger als geplant ist aber schon krass. iPads sind im Weihnachtsgeschäft Mangelware. Das iPad Air 4 ist so gut wie nicht zu bekommen, schon garnicht wenn man farbige will.

    • Leider sind 5 Jahre immer noch ein Grund iPhones zu kaufen. Erstens liefert Apple oft länger als 5 Jahre inzwischen und auch wenn es nicht überall die vollkommen besten Geräte sind, so gibt Google und Samsung 4 Jahre und dann auch nur 3 Jahre Vollversionen. Die bekommt man bei Apple 5-6 Jahre, wenn auch nicht mit allen Funktionen, aber doch mit vielen. Und dann noch lange Sicherheitsupdates oben drauf. Das schafft leider kein Androidhersteller auch nur annähernd, v.a. nicht so schnell.

  9. Vielleicht überdenkt man ein wenig die Preispolitik. Es kann nicht immer nur nach oben gehen.
    Einfach mal die Preise um 10-15% senken, dann wird das Interesse auch bei anderen Kunden geweckt.

    Ich hab hier noch ein XR und denke, dass ich das noch 2-3 Jahre nutzen werde. 2 Jahre mindestens.
    Das normale iPhone 13 kostet ja schon 900€. Wenn der Preis auf 799€ runter geht, so wie er vorher war, gibt es auch mehr interessenten.
    Einfach aus dem Grund, dass die Zuzahlung bei Verträgen niedriger wäre.

  10. Hätte am BF gerne ein Apple iPhone 13, ein iPad Pro 12.9 (2021) und eine WatchSeries 7 gekauft, es gab aber leider kein Angebot. Dann sollen sie ihre Geräte behalten.

  11. Thomas Höllriegl says:

    Und was holst du dir als Alternative?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.