Apple: iPhone 5 laden nur mit Original Lightning Connector

Was Apple angeht, bin ich hier derjenige, der die Dinge immer ein wenig aus neutraler Position betrachtet. Weder hasse ich alles, was nicht irgendwie nach Android aussieht, noch lobe ich Apple-Features pauschal über den grünen Klee. Aus dieser Sicht nehme ich Apple als ein Unternehmen wahr, welches – wieder belegt mit dem neuen iPhone – großartige Hardware herstellt. Auf der anderen Seite verstehe ich aber auch oftmals Entscheidungen nicht, die dort aus firmenpolitischen Gründen getroffen werden. So mancher Patentstreit gehört dazu, den man in Cupertino angezettelt hat, aber auch die ein oder andere Entscheidung bei der Hardware. Zu letzterer Kategorie gehört der Lightning Connector, der nun viel schlanker ist als sein Vorgänger.

Dabei geht es mir nicht darum, DASS man den Connector verändert/verbessert hat, sondern eher darum, WIE man hier vorgeht. So hat sich jetzt herausgestellt, dass im Lightning Connector ein Chip implementiert wurde. Dieser soll sicherstellen, dass der Connector als Original-Apple-Zubehör erkannt wird.

Das bedeutet zugleich, dass jegliches Zubehör von Drittherstellern, welches ohne diesen Chip auskommen muss, eben nicht als solches erkannt wird. Das bedeutet in der Folge, dass durch das Kabel zwar Daten, aber keine Strom fließt. Somit scheint es derzeit so, als könne  man ein Kabel von third Parties zwar zum Datenaustausch verwenden kann, nicht jedoch zum Laden eines Geräts. Daher sollte man derzeit wohl eher davon absehen, sich auf den einschlägigen Hardware-Seiten in Asien mit deutlich günstigeren Adaptern einzudecken, denn es scheint nicht zu reichen, lediglich einen in der Form angepassten Connector anzubieten, solange besagter Chip fehlt.

Quelle: AppleInsider via Gizmodo

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

62 Kommentare

  1. Man hätte ja auch einfach MicroUSB nehmen können. Aber dann wird nicht mehr soviel mit überteuerten Zubehör verdient.

  2. Erinnert mich an Chips auf Druckerpatronen.

  3. Würde ja auch bedeuten, dass irgendwelche Audio-Systeme, wo man das Ding reinstellen kann in Zukunft nicht mehr laden können, solange kein entsprechender Chip vorhanden ist?!

  4. Das ist aber echt gemein. Ob das mit dem Dockadapter dann auch so ist?

  5. das ist schon immer meine hauptkritik an apple gewesen. ich würde es wenn es meine firma wäre genau so machen, aber das heißt nicht dass es mir als consumer gefällt…

  6. Geht es jetzt um den Adapter von alter zu neuer Schnittstelle oder wirklich nur um das Lightning-Kabel?

  7. Das finde ich dreist. Denn wenigstens beim Laden sollte Apple nicht noch mehr Steine in den Weg legen. Es reicht schon, dass sie einen proprietären Anschluss verwenden.
    Das wird dann ganz schön teuer, wenn man dann sich noch extra unnötig teure Apple-Kabel kaufen muss, um im Büro oder bei der Freundin die Möglichkeit zu haben, sein Device zu laden.

  8. Ich habe irgendwo gelesen, dass der Chip auch die Pin-belegung regelt, da man den Stecker ja beliebig herum nutzen kann. Ebenfalls soll er auch regeln, dass an den Pins nur Strom anliegt, wenn der Stecker auch verbunden ist(geringere Kurzschlußgefahr)

    Bei vielen Produkten ist das auch schon normal, dass zwischen originalem und „gefälschtem“ Zubehör unterschieden wird.
    Manche DiGiCams laden billige Akkus nicht vollständig oder entladen sie schneller um den Eindruck zu erwecken, dass die eigenen Akkus besser wären.

  9. Davon mal ab, dass auch ein iPhone 4 mit 3€ Kabel (am Original Apple Netzteil) mindestens doppelt so lange lädt, wie eines von Apple oder Belkin.

    Kann mir jemand erklären, warum sich Apple der Micro USB Verordnung der EU widersetzen kann?

    Ich dachte, dass „muss“ jetzt einheitlich sein?

    Danke und Gruß

  10. [iMode] Die Lösung ist das sich alle einfach ein iPhone kaufen sollen dann hat man das Problem nicht mehr das dieses komische Micro-USB Kabel von Freunden nicht passt [/iMode]

  11. Moment, ob es ein Auth. Chip ist weiß man nicht!

    Hier mal was mit weniger Bildzeitungschlagzeile:
    http://brockerhoff.net/blog/2012/09/23/boom-pins/

    Es werden günstige Ladekabel kommen, don’t worry.

    Andreas

  12. Casi, welche Hardware von Apple meinst du denn? Das Retina-Display von LG oder den tollen Prozessor, welcher von Samsung stammt?

  13. @dil3ttant weil der Apple User zu dumm ist Micro-USB zu nutzen drum muss ein neuer Anschluss her den man einstecken kann wie man will.
    Dabei geht es nur um die Usability und _NICHT_ um den damit verbundenen Profit bei Apple.

    Ach so und weil das neue Kabel irgendwas besser kann als Micro-USB aber komischerweise hat es noch keiner benannt was es genau ist 🙂

  14. Muss nicht jedes neue Gerät per Micro-USB aufgeladen werden können? Ob das der gesetzlichen Regelung noch entspricht? Ich zweifele daran.

  15. Die Lademöglichkeit per MicroUSB kann, laut der EU-Verordnung, auch per Adapter hergestellt werden.
    Da Apple einen anbietet ist aus dem Gesichtspunkt alles in Ordnung

  16. Wenn ich in Apples Positition wäre, würde ich’s genauso machen.

    Als Unternehmen muss man (überhaupt, wenn man in der glücklichen Situation ist eine Klientel zu haben, die sich so gut wie alles gefallen lässt) zur Gewinnmaximierung den Dummen solange es geht alles aufs Aug drücken und die iSheep (oder besser: Melkkühe) melken was geht.

    Vollkommen verständlich.

  17. Noch ein weiterer Grund zu „warum nicht micro-usb“ von http://brockerhoff.net/blog/2012/09/13/boom-2/: …Also, the pins are so small that no current plug/connector manufacturer allows the 2A needed for iPad charging. Note that this refers to individual pins; I’ve been told that several devices manage to get around this by some trick or other, but I couldn’t find any standard for doing so.

  18. Muss man beim 4S eigentlich auch aufpassen, oder laden alle Ladegeräte und Dockingstationen das iPhone gleich schnell?

  19. @Markus natürlich geht das 2A Laden auch mit Micro-USB

  20. @Andreas und DrGimpfeN bzw. zum USB-Anschluß:
    ich habe irgendwoe gelesen, dass mit einem Micro-USB-Anschluss 2die ganzen“ Steuerungsmöglichkeiten von oder über externe Geräte (Musikanlagen etc.) nicht möglich wäre. Der neue Anschluss hat wohl dafür imemr noch ein paar PINs mehr als ein Micro-USB, ist aber nicht so empfindich wie der alte Anschluss.

  21. Nicht weiter darüber nachdenken. Letztlich weiß Apple was das Beste für uns ist.

    von meinem iPad gesendet.

  22. WarpigtheKiller says:

    dil3ttant & n8zug

    Apple umgeht diese „Verordnung“ damit, das sie einen Adapter auf MicroUSB anbieten.

    Man kann es gut auf Wikipedia nachlesen. 😉
    http://de.wikipedia.org/wiki/Micro-USB-Standard

  23. Das Apple kein Micro-USB verarbeitet hat, wird schon seinen Grund haben. Ein Schelm, wer böses denkt.

  24. 700-900€ für nen Telefon, das ist nen fairer Preis, da kannst du echt nicht meckern.

    WHAT??? 20€ für nen Ladegerät, das ja mal total Übertrieben.

  25. Die Verwendung eines solchen Chips wäre eine tolle Sache, wenn:

    1) Apple eine „Fair-Trade-Company“ wäre, für die man nun mal etwas mehr Geld für Hardware ausgibt und dafür die Menschen, die an der Herstellung beteiligt werden, ihren gerechten Anteil bekommen

    und

    2) der Chip verhindern sollte, dass Drittanbieter unter Menschenunwürdigen Verhältnissen billig Zubehör herstellen.

    Bedingung 1) leider nicht erfüllt.

  26. Mein Beileid 😀 aber der neue Connector sieht doch einfach klasse aus hehehe

  27. Das erinnert mich an Al Bundy, als er die Coke für 50ct kaufte und dann der Gauner 5$ für den Flaschenöffner wollte 😉

  28. Da beantwortet sich ja meine Frage, der Chip sorgt dafür das man bei den offenen Kontaktstellen kein Stromschlag kriegt, indem es erkennt das du kein original Apple Gerät bist hehehe

    Ganz ehrlich, was soll das Ding können was ein MicroUSB nicht kann?
    Immerhin sind alle Geräte heute zutage per USB steuerbar!

    Das einzige ist jetzt, dank dem Chip könnt Ihr euch eure „Docks“ nicht mehr bei Drittanbiertern holen hahahaha
    bzw. nur zu überteuerten Preisen…

  29. Ich bin selbst Apple-Aktionär und dadurch zum Millionär geworden, nutze deren Produkte aber nicht, weil sie nicht meinen Ansprüchen genügen.

    Aus meiner Sicht kann ich daher Alibaba nur zustimmen.

    Melkkühe sind nun mal zum Melken da, das wird jeder Bauer bestätigen, da ist nichts Verwerfliches dabei.

    Daher, liebes Cupertino, ran an die Euter, ich will nämlich wieder eine schöne Dividende, das neue Wochenendhaus zahlt sich schließlich nicht von selbst.

  30. Finde ich ehrlich gesagt voll krass von Apple. Alle sollen somit das teure Originalteil kaufen. Typisch halt….

  31. @dil3ttant: Habe direkt nach der iPhone 5 Vorstellung bei der EU nachgefragt. Man drückte sich zwar lange in feinsten Bürokratenblabla um eine konkrete Aussage rum, aber auf Nachfrage hat sich doch zu einer Aussage durchgerungen:

    „Die Anwendung des Standards ist freiwillig, jedoch können die Hersteller diese harmonisierten europäischen Normen anwenden, um von einer ‚Konformitätsvermutung‘ zu profitieren.“

    Der erste Teilsatz ist entscheidend. Alles freiwillig und der Adapter ist eine reine Show, um so zu tun, als wäre man dabei. Die ganze Aktion ist m.E. eh total lächerlich, zumal alle anderen Bereiche innerhalb und ausserhalb der IT weiter ihre eigene Suppe kochen.

  32. Mich würde mal interessieren ob das Apple Kunden überhaupt interessiert. Wer von Apple was kauft weiß doch das die sich nicht an den Standard halten. Ich denke das ist ein typisches Thema um von den Apple „Hassern“ ein tolles Feedback zu bekommen. Kommt mit vor wie bei den Leuten die einen 7er BmW fahren und sich dann chinesische Reifen kaufen wollen….

  33. @David:
    Welche Geräte sind denn via USB steuerbar?
    Man kann daten austauschen, Geräte ladne – aber richtig Geräte bzw mehrer Funktionen steuern? Fällt mir momentan nicht so viel – um nicht zu sagen nichts – ein.

  34. Wenn man bei der EU-Verordnung (MicroUSB) ein wenig mehr nachgedacht hätte, dann dürfte Apple das iPhone5 in dieser Form in Europa nicht vertreiben. Lightning können ja 2,3 od. mehr Anschlüsse dran sein. Aber Sinn der Sache war, das ich ein Telefon mit einem einfachen USB Kabel z.B. am PC/Notebook aufladen kann. Kann ich mit meinem 7 Jahre altem Motorola. Kann ich nicht mit dem iPhone5.

  35. @Andreas

    GENAU so sieht es aus. Es beschwert sich auch keiner bei Real,- das sie keine runderneuerten Reifen fürn Porsche Panamera anbieten.

  36. Was für ein Gesülze von Manchen hier.
    Es wird niemand gezwungen sich das Zeug von Apple zu kaufen. Ich hatte bisher einen Android mit Micro-USB und mich hat der Anschluss genervt. Ich bin doch wohl nicht der EInzige der ständig versucht die USB Anschlüsse verkehrt einzustecken. Das nervt mich seit Jahren. Der alte Connector an meinem 4s ist zwar auch nicht ideal aber gefällt mir besser als Micro-USB.
    Für mich wäre der neue Connector am 5er ein Mehrwert und wenn es mich stören würde, dann habe ich mit Samung und HTC genauso potente Alternativen.
    Immer dieses Gebashe und Geseiere, als ob es nichts Wichtigeres gäbe.

  37. Saftladen

  38. Mich hat USB schon immer genervt, ob am PC oder an meinem Android. Bin ich der Einzige der die Stecker mehrfach verkehrt einsteckt?
    Ich wäre froh über den Connector des 5er und für mich ein echter Mehrwert.

    Überhaupt was soll dieses ständige Gesülze, Geseiere und Gebashe?
    Millionäre durch Apple Aktien und keine Apple-Geräte, ja klar….. Ach, was reg ich mich über solche Trolle auf. Jeder einigermaßen vernünftige Mensch weiß, dass er neben Apple genauso potente Alternativen bei Samsung oder HTC findet. Keiner wird gezwungen sich das zeug aus Cupertino zu kaufen.

    Dieser interessante Blog und die vielen konstruktiven Kommentare werden immer mehr kaputt gemacht.

  39. @dischue:

    Da hast du Quatsch gelesen.
    Du brauchst nur mal überlegen über welche Schnittstelle 90% der Peripheriegeräte, z.B. eines Laptops, betrieben werden? Richtig USB. Der Dock Connector ist nur Abzocke um die Kunden an das Apple-Universum zu binden. Technisch könnte man das, wenn man wollte, auch alles mit USB realisieren.

  40. @Caschy,

    dass ist so nicht ganz richtig!

    Der Chip soll nicht sicherstellen dass es sich um Original Zubehör handelt, dies wird leider gerade überall FALSCH Kommuniziert.

    Rainer Brockerhoff hat sich den Chip genauer angesehen und folgendes Herausgefunden:

    – Der Chip stellt sicher, dass der Stecker in beide Richtungen passt, er passt also jeweils die Pin Belegung richtig an.

  41. Sorry habe versehentlich schon abgeschickt obwohl ich nicht fertig war…

    hier nochmal:

    @Caschy,

    dass ist so nicht ganz richtig!

    Der Chip soll nicht sicherstellen dass es sich um Original Zubehör handelt, dies wird leider gerade überall FALSCH Kommuniziert.

    Rainer Brockerhoff hat sich den Chip genauer angesehen und folgendes Herausgefunden:

    – Der Chip stellt sicher, dass der Stecker in beide Richtungen passt, er passt also jeweils die Pin Belegung richtig an.

    – Er schaltet beim An und Abstecken alle Kontakte ab um Kurzschlüsse zu vermeiden

    – Er passt die Pin Belegung der Abgefragten Ladeleistung an, sodass immer soviele Kontakte mit dem Laden beauftragt sind wie benötigt werden

    – Er kann Signale umwandeln und Anpassen, beispielsweise zur Rauschunterdrückung bei angepasstem Zubehör.

    Dies alles erklärt 1. Den Preis des Kabels und 2. warum Fremdherstellerzubehör nur bedingt funktioniert, der Chip muss schließlich auch erst einmal Nachgebaut werden!

  42. Ich finde diese Entwicklung ist eher wieder ein Schritt zurück in die Vergangeheit. Die heutige und zukünftige Welt lebt doch davon, dass alles mit allem funktioniert und das alles geteilt werden kann. Apple schottet sich vom Markt ab und versucht eine Marktlücke seitens Drittanbieter zu schließen.

  43. Dagobert, ich hätte es auch genauso gemacht. ARM Tech sollte auch nicht vergessen werden 😉

    Leider bin ich „überlebens studi“. Alles ist eben Zufall.

  44. S-d

    casi! nicht caschy. ist ein gewaltiger unterschied… 🙂

  45. F U C K Apple
    VERNICHTET DIESEN DRECKS VEREIN

  46. Es war doch schon immer so, dass ein Chip eingesetzt ist. Das ist keine Änderung die mit dem neuen Connector daherkommt.

  47. Ein Schelm wer böses denkt ^^

  48. @Thomas
    Schon mal Alufelgen, Druckerpatronen oder Rasierklingen gekauft?

    Anscheinend nicht, die Hersteller sind nicht daran interessiert das alles mit allem funktioniert. Warum auch? Du sollst schliesslich alles bei einem Hersteller kaufen.

    Deshalb passt die Transformer Keyboard Dock auch nicht fürs Galaxy Tab.

  49. @ Andreas: Denk einmal daran, was vor USB war. 1998 wäre deine Antwort wohl gewesen: Schau doch mal was 99 % der Geräte an Schnittstellen haben: serielle/parallele S. und nicht USB. Keiner, aber wirklich keiner will das haben…

    @ Dagobert: Wann hat Apple das letze Mal einen Dividende bezahlt? 1995 und da war die Aktie noch für 15 DM zu haben. Woher ich das weiß? Na ja,…

  50. @Norbert:
    Das habe ich so nicht gesagt, außerdem vergleichst du hier Äpfel mit Birnen.
    USB ist ein offener Standart der sich, wie du selbst weisst, ziemlich überall durchgesetzt hat. Der Dock-Connector wiederum ist proprietärer Drecksmist. Man bedenke nur den riesigen Haufen Elektronikschrott, der alleine dadurch entsteht das die Geräte mit den alten Anschlüssen nicht mehr an das neue iPhone passen. Mit USB wäre das nicht passiert.

  51. Der Kritiker says:

    Auwaia, mit Casis Artikeln (aber auch zum mehr und mehr werdenden Artikeln von Caschy) wird dieser einst 1a-Block für Teich- und Informatikinteressierte zum Chip und Bild-Blog für ganz arme.
    Zu sehen auch sehr gut an den Kommentaren in den Artikeln. Bei Dagobert konnte ich fast nicht mehr vor Lachen. Klar, du bist Millionär mit Apple geworden und jetzt stecken deine Aktien in Facebook, oder doch besser in der Hartz IV AG?
    Oh man, jeder Stammtisch beweist mehr Niveau.

    Aber man sieht es bereits an den Überschriften und Artikeln, hier gehts nur noch um Klicks und Werbung.
    Klar, Caschy ist jetzt auch ohne festen Job als Freelancer, da muss eben dieser Blog gemolken werden. Schade, schade, schade!

  52. @Andreas

    google mal nach „Standart“…

  53. Das passiert mir immer, sollte natürlich Standard heissen.

  54. Apple wird seine ründe dafür haben.
    Dennoch finde ich das die Kabel sehr teuer sind .

    Lg Gent

  55. Ich bin zwar kein riesen Fan von aktiven Kabeln aber hier mal ein Beispiel was der Chip kann:

    Der Chip erkennt das Ladegerät und polt alle Pins auf Stromversorgung: Powerladen!
    Es gibt derlei Dutzende Anwendungsbeispiele.

  56. @Simon:

    Drei mal darfst du raten welchen Anschluss das Lumia 920 hat 🙂
    http://www.nokia.com/de-de/produkte/smartphones-und-handys/lumia920/technische-daten/

  57. „Was Apple angeht, bin ich hier derjenige, der die Dinge immer ein wenig aus neutraler Position betrachtet.“

    Das war das bester heute.

    Es gibt zwei Möglichkeiten:

    A) Apple will uns alle Ausnehmen wie Weihnachtsgänse und sich an Lizenzen dumm und dämlich verdienen. Eher nicht der Fall wenn man sich Quartalsberichte ansieht.

    B) Apple kontrolliert damit die Qualität von Zubehör.

    Muss scheisse sein wenn man sein Telefon mit nem billigen 1€-Kabel aus Hong Kong zerhaut. Das Kabel enthält wegen rekonfigurierbarer Pinbelegung oder DAC für Audio sowieso aktive Komponenten. Da kann man auch gleich Authentifizierung reinbauen.

  58. ich glaub ja, dass so ein Chip selbst bei einem MicroUSB-Anschluss am iDevice notwendig gewesen wäre…..

  59. Könnt Ihr den Artikel bitte mal updaten und um die 2A-Angabe zum microUSB fürs iPad und der anderen Brokerhoff Infos wie oben erwähnt ergänzen?

    Der Lightning Connector ist doch die beste Innovation am iPhone. Ein durchdachter Stecker, der auch intelligent schaltet.

    Wie oft habe ich mir auch schon einen magnetischen Stecker für mein HP EliteBook gewünscht und mich über Apples Patentpolitik geärgert. Aber bei diesen Produkten machen die sich richtig Gedanken, auch weil die Schnittstelle das eigentliche Produkt lange überleben wird.

    Und jetzt stellt bitte alle Eure alten Zubehörteile bei eBay rein, damit ich endlich zu meinem günstigen Radiowecker komme 🙂

  60. @dischue also ich habe ein kleines Home Musik Studio und alle meine Geräte werden über USB an den PC angeschlossen. Vom Mischpult bis hin zu externe Soundkarten und Midiboards. Alles über USB!

    Nicht umsonst heisst es USB = UNIVERSAL SERIAL BUS

    Schaut es doch mal bei Wiki an.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus

  61. Vielleicht solltet ihr mal besser nachprüfen, der Chip regelt die Pinbelegung im Stecker, (da er beidseitig einsteckbar ist) Der Lightning Anschluss bietet ja auch die möglichkeiten von Steuerung, Video Out usw, und diese Stellt je nach bedarf der Chip um.
    Außerdem lässt sich mein iPhone 5 mit Dock-Adapter überall Laden und betreiben wie vorher auch.
    Und Micro-USB, sry aber dass ist doch nicht euer ernst, dieser Blöde Stecker verfolgt mich an jedem Gerät, ständig steckt man ihn Falschherum rein und außerdem sieht der Micro-USB Stecker/Anschluss einfach nur Billig aus.

    Außerdem gibt es doch schon genug Lightning Nachbauten zu kaufen, z.B. von Hama gibt es einen für 6€ beim Saturn.