Apple iMac: Austausch bei Fehlern mit der AMD Radeon HD 6970M-Grafikkarte

Apple informiert derzeit über ein Austauschprogramm beim iMac, der zwischen Mai 2011 und Oktober 2012 verkauft wurde. Apple hat festgestellt, dass manche AMD Radeon HD 6970M-Grafikkarten, die in 27″-iMac-Computern mit 3,1- GHz-Quad-Core-Intel Core i5- oder 3,4-GHz-Quad-Core-Intel Core i7-Prozessoren verbaut sind, ausfallen können. Das Display erscheint dabei entweder verzerrt, wird blau beziehungsweise weiß mit vertikalen Linien oder aber komplett schwarz. Falls euer der iMac (27″) diese Anforderungen erfüllt, tauscht Apple die Grafikkarte innerhalb von drei Jahren ab dem ersten Verkauf im Einzelhandel kostenfrei aus. Hierfür müsst ihr euch an den Apple Support, einen Apple Store oder einen autorisierter Apple Service Provider wenden. Hier findet ihr mehr Informationen.

imac-550x337

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Ich finde es wirklich klasse, dass du über diese Aktionen berichtest. Es gibt doch immer wieder Leute, die solche fehlerhaften Produkte kaufen.

  2. Auch wenn ich zum Glück bisher verschont blieb. Außer beim iPod Touch

  3. Ist mir vor 2 Monaten bei meinem Mac passiert und Garantie war schon abgelaufen. Apple hat es trotzdem kostenlos reparieren lassen.

  4. Schade dass man den Teilausfall der Hintergrundbeleuchtung beim 27er immer noch nicht anerkennt. Werd ich wohl demnächst den Lötkolben anwerfen…

  5. Das ist ja witzig. Bei mir ist vor Monaten ein Teil der Hintergrundbeleuchtung ausgefallen. Das soll angeblich auch an der Grafikkarte liegen. Die Reparatur hätte ein paar hundert Euro gekostet, also habe ich mir lieber ein Thunderbolt-Display gekauft und betreibe den iMac nun mit zwei 27-Zöllern.
    Bin mal gespannt, ob die Hintergrundbeleuchtung wieder in Ordnung ist, wenn Apple mir nun die Grafikkarte kostenlos tauscht.

  6. Schön und gut dass Apple Defekte Geräte in Austauschprogrammen repariert, aber mir wäre es echt zu blöd jedes Apple Produkt für eine gewisse Zeit in die Reparatur zu geben nur weil die es irgendwie immer verpatzen etwas richtig zum dauerhaften laufen zu bringen.

  7. @ gabriel: bei mir ist auch ein teil der hintergrundbeleuchtung halb ausgefallen. Allerdings hab ich die 6770m drinn. Ist bei mir jedenfalls ein lumpiger stecker der nix taugt, Reparatur würde allerdings auch fast nen neuen iMac kosten da das gesamte Display getauscht werden würde. Siehe auch hier: https://discussions.apple.com/thread/4041042?start=0&tstart=0

    • @Andreas: ja, das habe ich auch entdeckt, als der Bildschirm immer dunkler wurde (und es blieb). Deshalb stand ich vor der Wahl, die teure Reparatur zu bezahlen oder mir, quasi schon für die Zukunft, einen neuen 27-Zoll-Monitor zu holen. Wenn man sich erstmal an diese Größe gewöhnt hat, will man eine kleinere Auflösung nicht mehr haben. Auch wenn es finanziell schon weh tut, nur für einen Monitor über 800 Euro zu bezahlen und alle Stimmen im Kopf brüllen „lass den Scheiß!“.
      Wer weiß, vielleicht tauscht Apple nun nicht nur die Grafikkarte, sondern auch diesen gammeligen Stecker, wenn sie schon dabei sind 😉

  8. Für meinen iMac wurde der Austausch der Grafikkarte abgelehnt. Obwohl das Modell stimmt, die Symptome haarklein übereinstimmen und jede winzige grafische Anstrengung des iMac zum Totalabsturz führt, wurde von zwei Händlern der Tausch abgelehnt. Die lassen zur Diagnose ein Programm über mehrere Stunden laufen. Aber dieses Programm entdeckt keinen Fehler.
    Würden die irgendein Spiel länger als eine Minute laufen lassen, würden sie viel schneller zum Ergebnis kommen.
    Man kann Apple nichtmal per Email kontaktieren, um denen das zu schildern. Das war mein Mac Nummer 31 und eine 32 wird es wohl nicht geben, wenn fast 2000 Euro nach zwei Jahren sich in einen Klumpen Alu-Schrott verwandeln.