Apple Frames 2.0: Screenshots mit Geräterahmen verzieren

Vermutlich eine Nischen-News. Gelegentlich, wenn ich die Muße habe, dann packe ich Screenshots in Geräterahmen. Sieht schicker aus. Das erledigt bei mir auf dem iPhone die App Picsew. Die sorgt nicht nur für die Rahmen, man kann auch Bilder mit Anmerkungen versehen, zusammenfügen und einiges mehr. Wer nur Rahmen möchte, der kann zu einem der vielen Kurzbefehle greifen, die es da draußen gibt. Federico Viticci von MacStories ist da ein Fuchs und er hat seine Apple Frames 2.0 veröffentlicht. Letzten Endes startet ihr den Kurzbefehl manuell oder schickt einen (erstellten) Screenshot an den Kurzbefehl, worauf hin dieser automatisch dafür sorgt, dass er mit entsprechendem Rahmen versehen wird.

Apple Frames 2.0 Kurzbefehl Download

Wenn Nutzer Apple Frames 2.0 zum ersten Mal starten, werden sie aufgefordert, dem Programm Zugriff auf den Ordner „Kurzbefehle“ im iCloud Drive zu geben. Apple Frames benötigt Zugriff auf diesen Ordner, um ein einzelnes Dokument namens Frames.json zu speichern. Diese Datei, die etwa 30 MB wiegt, wird direkt vom MacStories CDN geladen. Nutzer werden auch gefragt, ob sie die Erlaubnis dazu erteilen möchten. Der Kurzbefehl führt Anwender durch den gesamten Prozess, sodass sie nur noch auf OK klicken müssen, um fortzufahren. Sie müssen dies nur einmal tun. Nachdem die Datei Frames.json installiert ist, arbeitet Apple Frames vollständig offline. Jedes Mal, wenn Nutzer Apple Frames starten, liest es die Datenbankdatei aus iCloud Drive/Kurzbefehle/Frames.json und weiß, welches Gerät und welchen Rahmen es für den/die ausgewählten Screenshot(s) verwenden soll. Apple Frames 2.0 bietet außerdem Unterstützung für das Einrahmen von Screenshots in beliebiger Ausrichtung vom iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max, iPad mini (2021) und iPad 9. Außerdem gibt es jetzt Unterstützung für den 24-Zoll-iMac und das M1 MacBook Air.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. State of Stadia says:

    Coole Funktion. Gibt es sowas auch für Android?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.