paysafecard-App erhält Unterstützung für Touch ID und Android Wear

paysafecard

Die paysafecard-Apps für Android und iOS haben ein Update erhalten, da neue Funktionen mit sich bringt. Unterstützt werden nun auch Fingerabdruck-Scanner, sowohl Touch ID unter iOS, als auch Fingerabdruck-Scanner in Android-Smartphones. Außerdem erhält die Android-App die Android Wear-Unterstützung. So kann man sich direkt über die Smartwatch zur nächsten Verkaufsstelle navigieren lassen und erhält Benachrichtigungen über Zahlungen auf das Handgelenk. Wer paysafecard nicht kennt: es handelt sich hier um einen Dienst, für den man im Handel Guthabenkarten kaufen kann. Dieses kann man in vielen Online-Shops einsetzen, ohne eine Kreditkarte oder anderweitige Zahlungsdaten hinterlegen zu müssen. Über die Apps lässt sich das eigene Konto verwalten.

[appbox appstore 588324792] [appbox googleplay at.paysafecard.android]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Schade, dass man PSC inzwischen nicht mehr mit vpns benutzen kann. Anonym geht irgendwie anders.

  2. Letzte Tage noch benutzt um ein Steam Spiel zu kaufen welches danach via VPN (RUS) aktiviert werden muss. Im Key-Shop klappte alles einwandfrei und es konnten bis zu drei Karten kombiniert werden. Ich nutze die Karten gerne allerdings muss man immer den Aufschlag der Shops beachten, meist 7,8 oder 9%.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.