Android Studio in Version 3.6 erschienen

Google stellt zur Android-Entwicklung schon seit einer ganzen Weile ein separates Tool namens Android Studio zur Verfügung. Nachdem man im August letzten Jahres Version 3.5 veröffentlicht hatte, folgt nun mit Version 3.6 das nächste größere Release.

Neu ist unter anderem eine geteilte Ansicht, die euch gleichzeitig den Blick auf den Code und das UI gibt und die bisherige Preview-Sicht ablöst. Um das zu aktivieren, klickt ihr auf das Split-Icon in der rechten oberen Ecke. In den Design-Werkzeugen hat man im Color Picker nun außerdem auch die in den Resources definierten Farben zur Verfügung und kann diese dort zugreifen.

Der Android Emulator kommt nun auch mit einer Google-Maps-Oberfläche, in der ihr virtuelle Lokationen festlegen könnt, um beispielsweise an Routen zu arbeiten. Weiterhin bietet der Emulator nun auch eine Funktionalität zur Anzeige auf mehreren Displays an.

Version 3.6 kann ab sofort von der Android Developer-Seite heruntergeladen werden, alle Informationen zu den Änderungen findet ihr in den vollständigen Release Notes.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.