Android: Sicherheitspatch November 2018 und Pixel-Updates

Google hat das Android-Sicherheits-Bulletin für den November 2018 veröffentlicht.

Zeitgleich mit diesem November-Bulletin gibt es für Nexus- und Pixel-Smartphones die sicherlich zeitnah aktualisierten OTA- und Image-Dateien für alle, die selber flashen wollen. Selbstverständlich kann man auch noch wieder ein wenig auf den aktuellen Patch warten, der via automatischem Update verteilt wird.

Das betrifft natürlich nicht nur Pixel 3 XL, Pixel 3, Pixel 2 und Pixel 2 XL, Google hat auch die entsprechenden Dateien für Pixel, Pixel XL sowie Pixel C, Nexus 6P und Nexus 5X am Start. Googles Android-Partner werden mindestens einen Monat vor der Veröffentlichung über alle Lücken informiert.

Quellcode-Patches für diese Probleme werden in den nächsten 48 Stunden im Android Open Source Project (AOSP) Repository veröffentlicht. Google nennt diverse geschlossene Sicherheitslücken mit dem Status „Kritisch“ und „Hoch“, die übergreifend von Android 7 bis Android 9 vorhanden waren.

Alle Pixel-Geräte, auf denen Android 9 läuft, erhalten im Rahmen des November-OTAs ein Android 9-Update. Diese vierteljährliche Version enthält viele funktionale Updates und Verbesserungen für verschiedene Teile der Android-Plattform und der unterstützten Pixel-Geräte. Darunter befinden sich die funktionalen Updates für verbesserte Benachrichtigungen und Bild-in-Bild nutzende Anwendungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Laut Googlesupportseite müsste dieses Update dann das Finale für Nexus 5x und 6p sein. Schade

    • Die meist verbreitete Android Version ist 6 nachzulesen von diversen Berichten im Netzt glaube um die 60 Prozent also kann es nur so sein das viele Handybesitzer ihr Gerät länger als 2 Jahre nutzen.Preise von 1000 Euro und mehr wer kann da noch mitgehen oder will da noch…….

  2. Martin Deger says:

    „Alle Pixel-Geräte, auf denen Android 9 läuft, erhalten im Rahmen des November-OTAs ein Android 9-Update. Diese vierteljährliche Version enthält viele funktionale Updates und Verbesserungen für verschiedene Teile der Android-Plattform und der unterstützten Pixel-Geräte.“ – Dieses vierteljährliche Update scheint mir neu, oder ich muss es bisher komplett übersehen haben. Korrekt?

  3. Jo das Essential hat das neuste Security Update von November vor wenigen Minuten veröffentlicht

  4. „Googles Android-Partner werden mindestens einen Monat vor der Veröffentlichung über alle Lücken informiert.“

    Warum kommen dann die Updates immer so spät?

    • Naja, das entscheiden dann die Hersteller. Das solltest Du also auch diesen fragen 😉

      Ich finde generell, dass das Thema Updates und Zukunftssicherheit eine viel größeren Stellenwert bei den Tests und Bewertungen einnehmen sollte.
      Wenn ich sehe, dass Huawei so tolle Bewertungen für der 20er Telefon bekommt, stellen sie die Fingernägel hoch. Huawei ist bekannt dafür sehr lax mit den Update umzugehen.

      Generell finde ich es eine Frechheit, dass die Geräte (selbst bei Google und der teuren Pixel Reihe) nur zwei neue Jahre Firmware Updates bekommen. Das ist bei Apple erheblich besser.

      • @Neemo:
        Vielleicht gehöre ich zu der absoluten Minderheit, aber ich bin der Meinung, dass der Langzeit-Support heutzutage absolut keine Rolle mehr spielt. Möchte auch begründen warum ich das so sehe. Wenn ich in mir meinen Freundeskreis so anschaue, dann ist da kaum jemand, der sein Smartphone länger als zwei Jahre besitzt. Ich gehe sogar so weit, dass ich sage: Viele Tech-Geeks nutzen ein Smartphone maximal 12 Monate und ersetzen es dann durch den jährlich-folgenden Nachfolger, und die Non-Tech-Geeks spätestens nach 24 Monaten – gerade auch bei denen, die ein Mobilfunkvertrag inkl. Smartphone haben und sich dann ein neues Smartphone auswählen können nach 24 Monaten.

        Ich muss ganz ehrlich gestehen, ich kenne keine einzige Person, die ein Smartphone länger als 24 Monate besitzt, gerade auch weil die Smartphone-Branche extrem schnelllebig ist.

        Das ist meine Sicht. Möchte dabei aber nicht den Langzeit-Support schlecht-reden. Ist sicherlich nützlich für die paar Leute, die ihr Smartphone wirklich lange nutzen.

        Ich sage nicht dass das auf alle Smartphone-Besitzer zutrifft, aber aus meiner Sicht geht die Entwicklung/Tendenz ganz deutlich dahin, dass die Leute immer kürzer die Smartphones besitzen und deutlich schneller austauschen als noch vor ein paar Jahren.

        • Hm ich kenne niemand der ständig sein Smartphone freiwillig wechselt. Ausnahme man bekommt beim Vertrag nach 2 Jahren ein neues um umsonst.
          Habe ein OnePlus 2 mit LineageOS Android 8 und kann bis heute nicht klagen. Weder bei Performance noch App Update Probleme

          • @Steffen:
            Bei mir ist es ehrlich gesagt genau andersrum. Ich kenne kaum mehr Leute, die ein Smartphone länger als 12/24 Monate besitzen. Wie gesagt, kann mich da nur auf mein Umfeld beziehen bzw. nur aus meiner Sicht berichten.

        • Ich kenne genug Menschen die mit älteren Geräten rumlaufen. Teilweise haben die noch nie ein Sicherheitsupdate gesehen. Das sind oft die Geräte die für 150-200 EUR in Elektronikmärkten usw verkauft werden. Wenn ich mir die Verteilung von Versionen so ansehe dürften das nicht gerade wenige sein.

        • Bei mir ist es genau andersherum. Ich bin der Tech-Geek in unserer Familie und im Bekanntenkreis, aber auch ich renne immer noch mit einem Nexus 6 rum, was jetzt demnächst vier wird. Aber noch macht es was ich will, daher war bisher auch kein Grund für ein Upgrade da. Allerdings wird es jetzt in den kommenden Wochen ersetzt werden, entweder mit Pixel 3 oder Oneplus 6T, weil der Akku langsam schlapp macht.
          Wenn ich in mein Umfeld gucke, dass sind alles Ottonormaltypen ohne Tech-Bezug, dann interessiert es keinem wie alt sein Smartphone ist. Solange da WhatsApp drauf läuft, man mal ein, zwei Fotos knipsen (ich rede bewußt von knipsen und nicht fotografieren) kann und der Akku halbwegs einen Arbeitstag durchhält, solange wird da nichts geändert. Die meisten haben eh Prepaid, also kommen die 24 Monate wegen Vertrag auch nicht in Frage und dann wollen die meisten sich damit auch nicht beschäftigen. Manchmal werde ich gefragt, was für ein Handy (ja, das Wort Handy und nicht Smartphone wird benutzt) man sich vielleicht kaufen soll als Ersatz, meist nachdem die Spiderapp zugeschlagen hat. Ich empfehle da meist Nokia oder ein anderes Android One Gerät, gerade wegen der Updates. Das interessiert aber keinen. Dann wird doch lieber das Samsung (weil, ist halt Samsung) oder LG oder Wiko gekauft, war ja beim Real im Angebot und fünf Euro billiger als das Nokia 3.1. Das dann dort aber nur Android 7.0 läuft, ohne weitere Updates zu bekommen, egal, weil solange WhatsApp läuft (s.o.)…

        • Dann gehöre ich wohl zur absoluten Minderheit – hier neben mir liegt ein Nexus 4, Dank LineageOS mit Android 8.1 🙂

      • Meine Frau benutzt ihr Smartphone immer 4 Jahre. Wenn ich mir anschaue wie viele mit alten Android Smartphones rumlaufen (und das zeigen ja auch die Statistiken bezüglich Android Version auf den Smartphones) denke ich schon das die meisten und hier vor allem Leute die sich nicht alles zwei Jahre ein neues Smartphone leisten können/wollen, eher länger als zwei Jahre ihr Smartphone benutzen, den einen oder anderen Freundeskreisausreißern Mal außen vor. Allerdings muss ich feststellen, das Huawei mit den Updates am besten von allen bis jetzt von mir bessesenen Herstellern umgeht. Sogar besser als iOS (zumindest was den Intervall angeht).

      • Martin Deger says:

        Beim Pixel gibt es drei Jahre Sicherheitsupdates (zwei Jahre Funktionsupdates). Auch andere Hersteller sind nicht unbedingt schlecht. 3,5 Jahre nach Veröffentlichung hat das Samsung Galaxy S6 noch ein Sicherheitsupdate bekommen.

        Bei teuren Handys fände ich vier Jahre Sicherheitsupdates ganz OK. Bei einem 100-Euro-Handy kann man das aber nicht erwarten.

        Ganz so schlimm ist es ja auch nicht. Da über die Google Play Services große Teile des Betriebssystems aktualisiert werden, und die Apps im Play Store auf das Ausnutzen von bestehenden Sicherheitslücken überprüft werden, sind in der Praxis eigentlich keine erfolgreichen Angriffe bekannt; es sei denn, es wurden Apps aus alternativen Quellen (insbesondere Raubkopien) installiert.

  5. Und schwupps…schon gibt es das Update auch für mein Essential Phone 😀
    Prima Updatepolitik, muss ich jeden Monat immer wieder bemerken…

  6. Pixel 3 das Update ist verfügbar via OTA.
    Auf dem Pixel 2 ebenfalls.

  7. Seit dem Update ist die Benachrichtigungsleiste samt schnelleinstellungen dunkel, egal welches thema ich ausgewählt habe. Pixel 2XL

    • Bei mir genau so. Thema lässt sich nicht mehr wechseln. Weder manuell noch automatisch.

    • Grade mal ein wenig auf Reddit gesucht, dass Problem mit dem permanenten Dark Mode hängt mit der Messages App zusammen. Deaktiviert man dort den Modus, wird dieser auch im System geändert. Könnte es selber nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.