Android One startet mit bq in Spanien und Portugal

artikel_androidAuf einem Presse-Event in Madrid hat bq zusammen mit Google das erste Android One Gerät in der EU vorgestellt. Der spanische Hersteller bq, in Deutschland relativ unbekannt und auch Hersteller der ersten Ubuntu Phones, bringt im September das bq Aquaris A4.5 heraus. Das Android One Projekt ist auf der Google I/O 2014 vorgestellt worden. Damals hauptsächlich für den asiatischen Markt, mit Beginn in Indien. Ziel des Ganzen ist, dass man günstige Smartphones in den Entwicklungsländern platzieren kann, die mit regelmäßigen Updates daherkommen, da die System-Updates von Google ausgeliefert werden.

Während mittlerweile in der Türkei schon ein Android One Gerät vorgestellt wurde, kommt es jetzt erstmals richtig in Europa bzw. der EU an. Der Preis wird 169,90€ betragen – zu diesem Preis gibt es allerdings mittlerweile auch gute Konkurrenz.

Aquaris_A4.5

bq stellt auf dem Presse-Event klar, dass es nicht nur ein „einfaches“ günstiges Smartphone ist. So ist nach Angaben des Herstellers erhebliche Arbeit in die Soundtechnologie geflossen, so wird auch Dolby Sound unterstützt. Das Display ist mit 4,5″ kompakt, hat allerdings auch nur eine Auflösung von 540 x 960,
mit Quatum Color soll die Farbdarstellung „sehr gu“t sein. Die Kamera löst wiederum mit 8 Megapixel auf der Rück- und mit 5 Megapixel auf der Vorderseite auf. Auf beiden Seiten gibt es ein LED-Flash-Licht.

Während die Kosten sich für 169,90€ in Spanien belaufen, kostet es in Portugal 10€ mehr.

Das sind die genauen Hardware-Daten:

* MediaTek – Quad Core Cortex A53 bis 1 GHz
* 1GB RAM
* 16GB (davon 10,5 GB frei)
* 2G, 3G und 4G (LTE)
* MicroSD-Slot für bis zu 64GB
* Dual micro-SIM
* 4,5″ IPS Display (540 x 960) – Quatum Color
* 2470 mAh Akku
* 8 Mpx (Rückseite), 5 Mpx (Vorderseite) Kamera (720p Videoauflösung)
* Kompass, Gyroskop, Beschleunigungsmesser, Umgebungslichtsensor und Näherungssensor

image20150917_113152531

Die Software

Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 5.1.1. Google liefert den Source-Code von Android, die Software wird von bq an die Hardware angepasst und anschließend zurück an Google geliefert, die nochmal die Qualität sicherstellen und das Update dann ausrollen. Sowohl von Hard- als auch Softwareseite gibt es Anpassungen für eine höhere Akku-Leistung, so wird der Akku geschont, wenn nur die benötigten Teile des Bildschirms gerendert werden. Nettes Feature: Double Tap um das Display anzuschalten ist auch mit dabei. Für den deutschen Markt ist das Gerät im Moment nicht geplant.

Über den Autor

Sujeevan Vijayakumaran ist seit über vier Jahren in der deutschen Ubuntu-Community auf ubuntuusers.de aktiv. Man findet ihn auf Google+ undTwitter und er bloggt auch manchmal auf seinem eigenen Blog.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich bezweifele, das die technischen Daten für das EU Modell stimmen.
    Wäre dann eher was für „Rudis Resterampe“
    Das Android One sec. Generation verfügt über:
    Qualcomm 4G LTE SoC
    5″ HD screen 720p
    Lollipop 5.1.1
    Dual Sim
    SD Card Slot
    Wechselbarer Akku, etc .pp. siehe auch hier:
    http://www.siamphone.com/spec/en/i-mobile/iq_ii.htm
    Hab letztens noch zwei gekauft, Stück etwa 110€ (umgerechnet)

  2. Wie passend: Für Schwellenländer konzipiert, werden sie jetzt in Spanien/Portugal eingeführt, danach folgt wohl Griechenland, dann Italien, und wenn Deutschland und die EU so weitermachen, wohl in naher Zukunft in „Tschermanii“.

  3. Sieht aus wie das bq Aquaris M4.5 in der 16 GB Version, auch was die technischen Daten angeht …
    http://www.bq.com/de/aquaris-m4-5

  4. @Manuel:

    Es ist quasi das gleiche Gerät. Einziger Unterschied ist, der Wallpaper (ja, wirklich), die Kammera App (Google Camera statt bqs Camera) und es hat On Screen Buttons, während das M4.5 „hardware“ buttons unter dem Display hat.

  5. @vel2000 i-mobile IQ II hat kein LTE 800er Band kann also direkt in die Tonne.

  6. @flo, völliger Unsinn.

    Hier wo ich lebe, funktioniert es 1a.. 🙂
    Und im Urlaub in DE nutze ich T-Mobile LTE mit 1800 Mhz, passt also auch, der Rest interessiert mich nicht!
    Und selbst wenn es in DE n_u_r mit HSDPA (42 Mbit/s!!) funktionieren würde, who cares, ist das Datenvolumen eben erst ein paar Minuten später aufgebraucht.
    Die Dinger haben 110€ gekostet, zeig mir was gleichwertiges in DE/EU, mit LP 5.1.1 und garantierten 18-24 Monaten Updates…(ja, es wird Marshmallow bekommen, mindestens.)

    Wie auch immer, was ich eigentlich nur ausdrücken wollte, der Kram der hier in diesem Beitrag präsentiert wird, ist das Vorgängermodell (Android ONE first Gen.) und sollte vielleicht eher so bei max 99€ liegen.

  7. In der Eifel bzw. im Umland gibt es viele Orte wo es entweder LTE 800 oder gleich nur GSM gibt (ganz extrem bei Vodafone).
    Es geht auch nicht ums Datenvolumen schneller verbrauchen, es geht um die deutlich geringere Latenz und um die Netzlast. LTE ist noch nicht so voll wie 3G.

    110€ + 20€ Einfuhrumsatzsteuer = 130€ (Keine Garantie, kein Support in DE für die Hardware und wie bestell ich das überhaupt? lazada.co.th liefert nicht nach DE).
    Das i-mobile IQ II ist von den übrigen Specs her selbst für 130€ kein schlechtes Gerät, nur ist ein vergleich schlicht unrealistisch.
    Der Gerätepreis aus Asien ist generell niedriger, die effektiven Kosten vergisst man schnell (ab 150€ kommt noch Zoll drauf u.a. du kennst das ja sicher 😉 ).

  8. 2015 muss auf jedenfall ein Nachfolger für das Motorola G2 rauskommen … also :

    – OVP 200 Euro,
    – Dualsim (dann aber mit LTE),
    – SD Speicher (Dann aber 128GB) ,
    – Mindestens 16GB intern (sollte irgendwann in der Preisklasse Standard werden statt aktuell 8GB ; Wenn nicht gern auch mit Aufpreis von 50 Euro )
    – Aktuelles (Stock) Android ; mindestens 2 Hauptversionen als Update ( 2016 wäre es Android M – also Android N & O bis 2018 )
    – Kamera mit Blitz wie beim G2 oder so gut wie beim G3

    Wer ein Gerät kennt das das 2015 (natürlich mit aktuellen Marktgegebenheiten) kann kann es mir ja gern mal mitteilen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.