Android 11: OnePlus 8 Pro und OnePlus 8 werden versorgt

OnePlus verteilt ab sofort Android 11 für das OnePlus 8 Pro und das OnePlus 8. Mit Android 11 kommen nicht nur die spezifischen Änderungen von Google mit auf die Smartphones, auch OnePlus hat viel an seiner Oberfläche namens OxygenOS 11 gefeilt. Mit einem frischen, neuen Design, das mehr Effizienz für das Gesamterlebnis auf großen Bildschirmen ermöglicht, ist OxygenOS sowohl für OnePlus als auch für die Benutzer ein Schritt nach vorn, so die Entwickler. Nutzern empfiehlt man, dass diese vor dem Update 3 GB freien Speicher und 30 % Batterieladezustand sicherstellen. Wie immer wird dieses Update inkrementell verteilt. Das Update wird heute einen kleinen Prozentsatz der Benutzer erreichen, und man werde in einigen Tagen mit einer breiteren Verteilung beginnen. Wer versorgt ist und vorher nicht die Beta testete, kann ja mal kommentieren, wie die neue Oberfläche gefällt – sie erinnert ja ein wenig an Samsungs One UI.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Leute, ihr seid ja echt schnell. Danke!

    Über den Oxygen-Updater bekommt man das neue System sofort, auch wenn es über OTA noch nicht verfügbar sein sollte.

    Allererster Eindruck: Einiges ist durcheinander gewürfelt. Die Schriftart ist viel zu groß, kann aber angepasst werden. Die Telefonapp ist scheinbar verschwunden, aber nach Anruf des eigenen Smartphones samt Neustart des Telefons ist das Problem gelöst. Mein privates DNS war deaktiviert und musste wieder eingeschaltet werden.

    Somit habe ich über’s Wochenende einiges zu probieren.

  2. Spannend ist eher, wie schnell die bereits „vergessen“ Geräte versorgt werden: 6T, 7, 7T

    • Meinereiner says:

      6T ?
      Gibt es dafür überhaupt noch Updates?

      • Zitat Wikipedia:
        „Es wurde am 30. Oktober 2018 als Nachfolger des OnePlus 6 offiziell vorgestellt und ist in Deutschland seit dem 6. November 2018[2] erhältlich. “

        Sollte man also erwarten können!

      • Ja Android 11 wird die letzte Version sein. Das OP6 und OP6t werden es wahrscheinlich im Dezember/Januar bekommen.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Es gab vor einiger Zeit einen Post auf Waibu: Die 7er sollen Ende Dezember / Anfang Januar kommen. Den Original-Link finde ich leider nicht mehr.

    • Ansonsten gibt es immer noch LineageOS. 🙂

      Die Geräte ab 6 sind auf 17.1 Stand mit wöchentlichen Updates.

    • Bin ich der einzige bei dem das OTA Update noch nicht angekommen ist?
      Ist ein Update über den Oxygen Updater sinnvoll?
      Und warum steht auf der Oneplus Website immer noch Version 10.5.10.IN21BA als aktuell?

      • Ja, die Verwendung des Oxygen Updaters ist sehr sinnvoll. Du bekommst Updates auf diesem Weg oft deutlich schneller als normal. Nachteile kenne ich keine.

  3. Muss man einen Factory Reset machen wenn man von der Beta Version wieder zur normalen Version möchte?

  4. Über einstellungen finde ich es nicht, aber über den Oxygen Updater

  5. und was ist mit dem erst vor kurzem erschienen One Plus Nord? Wann kommt da das Update?

  6. Der Nörgler says:

    Endlich AOD!

  7. Ganz schlecht bei Android 11: Google unterbindet den Dateizugriff auf die Ordner Android/data und Android/obb. Alle normalen Filemanager sind da jetzt quasi blind.

    https://developer.android.com/about/versions/11/privacy/storage#file-access

    Es gibt aber leider Apps, die ihre Benutzerdaten irgendwo in diesen Ordnern ablegen. Ein Backup via Dateimanager ist jetzt nicht mehr möglich. Muss man also hoffen, dass solche App den Pfad anpassen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.