AMD: Erste Ryzen-Mobilprozessoren und neue AMD-Athlon-Prozessoren für Chromebooks vorgestellt

Das Unternehmen AMD hat seine ersten AMD-Ryzen-Mobilprozessoren nebst neuen AMD-Athlon-Mobilprozessoren der C-Serie vorgestellt, mit denen man zukünftigen Chromebooks ordentlich einheizen will. Jene Prozessoren sollen schon in Kürze in Systemen einiger bekannter OEM-Partner wie Acer, ASUS, HP und Lenovo verbaut werden, selbige sollen dann ab dem vierten Quartal dieses Jahres erhältlich werden. Damit soll nicht nur das Webbrowsing deutlich schneller funktionieren (bis zu 178 Prozent schneller als bei der vorherigen Generation), sondern auch bis zu 212 Prozent mehr Leistung bei Multitasking-Prozessen, Videostreaming und mehr – zumindest gemessen an den Chromebooks der vorherigen Generation. Zudem versprechen die neuen Prozessoren auch längere Akkulaufzeiten, dünnere Gehäuse und dadurch Platz für Wi-Fi 6- und Bluetooth-5-Unterstützung.

AMD gibt einen Ausblick darauf, wie sich die neuen AMD Ryzen 7 3700C Mobile-Prozessoren gegenüber denen in der vorherigen Chromebook-Generation schlagen:

  • bis zu 251 Prozent höhere Grafikperformance
  • bis zu 104 Prozent schneller in Office-Aufgaben
  • bis zu 152 Prozent schneller beim Bearbeiten von Bildern

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.