Amazon: Ranking-Seite Alexa ist Geschichte

Seit 1996 gab es Alexa, einen Onlinedienst, der Daten über Seitenabrufe von Webseiten sammelt und darstellt. Drei Jahre später, 1999, hatte bereits Amazon für 250 Millionen Dollar zugeschlagen und das Unternehmen gekauft. Alexa war als Orientierungshilfe durch das Internet konzipiert, so einer der Gründer damals. Irgendwann wurde Alexa.com weniger relevant, man sagte dem Dienst nach, dass Schätzungen und Auswertungen – für die Kunden zahlten – nicht genau seien. Dass man den Dienst einstellen werde, das gab man schon im letzten Jahr bekannt. Mit dem Termin 1. Mai war nun komplett Schluss, die Seite ist somit – wie vieles – Internet-Geschichte.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. irgendwie auch krass. wäre schon dies bei facebook.com mal zu sehen…

    „End of Service Notice
    We retired Alexa.com on May 1, 2022, after more than two decades of helping you find, reach, and convert your digital audience. Thank you for making us your go-to resource for content research, competitive analysis, keyword research, and so much more.“

  2. Was hatte man damals™ Angst vor der Alexa-Anbindung in Windows XP (lief AFAIK über den Internet Explorer). Da hat man dann Tools wie TuneUp Utilities genutzt um den Datenfluss zu Alexa zu stoppen. Was waren das für Zeiten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.