Amazon Prime Music: Amazon startet Streamingdienst

Lange Zeit wurde Amazon ein Musikdienst in Sachen Streaming nachgesagt: Amazon Prime Music. Nun ist der Dienst da, er soll Millionen Titel auf Rechner, Tablets und Smartphones bringen. Das Ganze ist werbefrei, ist im Paket für Prime-Mitglieder enthalten, aber zum Start erst einmal nur über ein US-Konto nutzbar. In den USA kostet Prime 99 Dollar im Jahr.Bildschirmfoto 2014-06-12 um 08.08.43 Ich habe mal kurz mit meinem US-Konto reingeschaut – diese Ansicht bekommen Kunden als erstes spendiert:Bildschirmfoto 2014-06-12 um 08.13.06Hier lassen sich Playlists erkunden, Titel nach Genre erforschen und letzten Endes natürlich auch anhören. Über den Prime-Button kann die Musik dann in die eigene Library geschoben werden, wer will, der kann sogar das Album oder den Song kaufen. Musik könnt ihr dann danach im Cloud Player anhören, hier wollte mein Konto dann aber nicht mehr mitspielen, trotz US-IP. Aber wir wissen nun: Der Amazon Musikdienst für gestreamte Musik ist da und er wird über Prime abgerechnet. Wann der Dienst in Deutschland startet, ist mir nicht bekannt. Zum Start sagt man bei Amazon: über eine Million Songs sind im Angebot. Das ist zwar nett und in Prime inklusive, dürfte viele Dienste aber nicht jucken…

Sobald ich etwas Näheres in Erfahrung bringen kann, gebe ich noch einmal Bescheid…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

36 Kommentare

  1. soweiß ich weiß ist Deutschlan in den Top 5 der wichtigsten Musikmärkte weltweit, ich hoffe Amazon startet das Angebot auch bald hier 🙂

  2. Wohin es langsam gehen soll bei Amazon Prime ist nun wohl klar. Aber ich begrüße es generell, einfach um nur noch ein Konto zu haben von dem ich Video und Audio gleichzeitig beziehen kann. Sowas wollte ich schon lange und wenn man sich die Qualität anschaut von Watchever und Lovefilm bzw. Amazon Video dann tendiere ich trotz kleinerer Auswahl zu Amazon. Solange der Preis nicht extrem nach oben geht, bin ich dafür. Oder Amazon sollte ein Minimalpaket anbieten da ich z.B. keine Hörbücher konsumiere, will ich dieses Audible Zeug nicht 🙂

  3. Mir persönlich wäre es zwar lieber wenn Amazon weiterhin das alte Prime (nur den Express Versand) zum alten Preis weiter anbieten würde, aber das wird wohl nicht mehr kommen :).

  4. Ich halte es für den falschen Weg. Nicht jeder, der Musik mietet, will auch Videos mieten oder umgekehrt. Aber diese Person müßte bei Amazon den ganzen Batzen zahlen. Ebenso kann es sein, daß bei x Angebot y besser ist, bei Amazon aber vielleicht z.
    Keine Frage, gesamt betrachtet ist es günstig, aber will man immer alles?
    Persönlich reicht mir das klassische Primepaket.

  5. 20 Versand, 50 bis 70 mit Film und 99 mit allen Songs – das wäre wohl euer Traum 😉

  6. Mir wäre das alte Prime auch lieber. Deshalb habe ich mein Abo gekündigt.

  7. @caschy:
    Tatsächlich, das wäre mir sogar am liebsten, denn falls Netflix irgendwann mal ein ausreichend großes Angebot hat, ist es bestimmt interessanter als Amazon 🙂

  8. @Ipunkt Erpunkt
    solange die Gesetzlichkeiten und die Marktaufteilung so bleiben wie sie sind, wird weder das eine noch das andere kommen 🙂
    Da sitzen wir noch in 5 Jahren und haben keinen brauchbaren Streaming Dienst mit Auswahl.

  9. @Thomas: ich auch, da ich keine Verwendung für Prime Video habe. TV hat keine Smart-Funktionen und Chromecast wird von amazon nicht unterstützt. Ob sich amazon damit einen gefallen getan hat?

  10. Wenn amazon auch hier so dreist ist und Android aussperrt (wie beim Videoangebot), dann ist mein prime-Konto wohl bald Geschichte… Falls nicht, werde ich mir das ganze bei Gelegenheit in Deutschland mal ansehen!

  11. Ich hoffe vor allem auf eine schnelle Sonos-Integration! 🙂

  12. Also Prime mit Videos nutze ich jetzt ganz gerne. Wenn Langeweile ist einfach mal was anmachen. Ist mir den Aufpreis auch wert. Aber nochmal extra für Musik zu zahlen, dann ist mein Prime gekündigt. Erstens hör ich nicht so viel Musik. Da reicht mir das kostenlose Spotify und zweitens will ich nicht für etwas extra bezahlen was ich dann nicht nutze oder so selten, dass es sich nicht rechnet.

    Hab mich schon bei Prime Video gefragt warum es nicht zwei Pakete gibt. Prime Versand und Prime Versand + Video.

  13. Ich bleibe bei Google music,da das Video Angebot von amazon ein Witz ist, und im gedammt Paket zu teuer ist. Der prime Versand wird auch immer langsamer.
    ZB Sachen die ich ohne prime kaufe sind schneller bzw genauso schnell da wie Sachen die meine Frau per prime kauft.

  14. Nun ja Prime ist so eine Sache – ob Amazon mit dem Video Kram nur über Prime (inkl) Kohle verdienen will und alles andere egal ist? Jedenfalls kann ich nicht nachvollziehen warum man bei Amazon Smart-TV’s so vernachlässigt, zumal Amazon ja selber massenweise Geräte verkauft. Und Video gehört doch nun mal auch – oder zuerst – auf ein TV Gerät! Jedenfalls gibt es vom Support ne Aussage dass Samsung(!) Smart TV von 2012 (Gerät weit unter 2 Jahre alt!) nicht unterstützt werden – es gibt zwar ne App aber damit lässt sich nix abspielen 🙁
    Also von daher ist es natürlich ne gewisse ‚Entschädigung‘ dass man irgendwann über Prime in D. Musik in streamen kann.
    Gibt’s dafür schon ne Android App?

  15. Jo, hier funzt der (US)-Prime Account super… eigentlich wollte ich nur mal reinschauen und plötzlich hatte ich das Abo ;D Naja sowas is ja typisch heutzutage..

    also funzt normal mit deutscher KK und deutscher Adresse.. eigtl. sehr cool, nur dass ich halt auch schon n deutschen prime account habe und keine lust auf n 2. US Account hab o,O

    bin gespannt wann der Service in DE aufn Markt kommt, 100€/Jahr kostet mich Spotify auch in etwa und wenn die bibliotheken einigermaßen vergleichbar sind ist das nicht uninteressant. bzw: bei Amazon kann ich ja meine eigene musik ähnlich wie bei iTunes deutlich besser einbauen!

  16. Wenn Amazon es will und schafft, einen ordentlich bestückten Dienst in Deutschland auf die Beine zu stellen UND ordentliche Nutzbarkeit mit seinen Playern (Win/Mac/iOS/Android) zu gewährleisten, bin ich gerne weiterhin dabei.

    Ein Angebot, auf das man sich, wie bei Instant Video, nicht verlassen kann, bringt mir persönlich aber rein gar nichts. Da es nur einen Bruchteil aller bei anderen Anbietern verfügbarer Filme/Serien dort gibt, komme ich für mich nicht um ein weiteres Abo (aktuell bei videobuster) herum.
    Ich bezahle also indirekt doppelt für einen Dienst, der mir effektiv nichts bringt.
    Das muss ich nicht haben.

    Also: richtig machen, oder es sein lassen, bitte.

  17. @sam: Hab ich jetzt auch schon mehrfach beobachtet. Vorgestern bestellt, für gestern angekündigt, allerdings erst heute gekommen. Gerade das versuche ich mit Prime ja zu vermeiden. Auch wenn ich mich als Student über das kostenlose 1-Jahres-Probeabo nicht noch beschweren sollte.

  18. Wenn es nun nach der saftigen, zwanghaften Preiserhöhung von Prime wegen Instant Video zu einem weiterem Preisanstieg wegen Prime Music kommt, steig ich aus.
    Aber nicht nur aus Prime sondern aus ganz Amazon.

  19. Herr Hauser says:

    Bei solchen Postings das man ganz aus Amazon aussteigen würde, also auch nichts mehr dort bestellt, da lache ich doch nur.

  20. Ich sehe das Videoangebot von Amazon als Bonus (bin mit der Auswahl zufriedener als bei Watchever) und der Aufpreis zu Prime geht da für mich in Ordnung.
    Sollte das Musikangebot aber auch nicht auf Android funktionieren und Prime teurer werden, werde ich mir Gedanken über eine Kündigung machen.

  21. @Herr Hauser: Naja, das muss ja nicht heissen, dass man gar nicht mehr bei Amazon kauft! Aber seitdem ich kein Prime mehr habe, kaufe ich auch viel weniger da. Deshalb fände ich – nicht nur aus Kundensicht – die Idee eines gestaffelten Primeangebots gut (gute Idee Caschy! ;). Aber Amazon hat das sicherlich gut durchgerechnet…vielleicht… 😉

  22. @caschy
    Jap alles schön getrennt als Pakete, von mir aus, sollen die Leute, die alles zusammen nehmen 10% Rabatt erhalten oder so 🙂

    Zumal sowohl das Film als auch jetzt das Musik Angebot einfach crap ist. ^^
    Filme/Serien gibt es einzig und alleine Netflix, evtl. noch Hulu, alle anderen legalen Angebote kann man in die Tonne treten. (entweder ist der Umfang miserabel, das Angebot veraltet oder es gibt nicht einmal Englische Sprachausgabe)

    Bei Musik gibt es ja mittlerweile einigermaßen brauchbare Dienste wie Spotify und Beats Music. Wobei auch sehr auf Mainstream beschränkt, oft muss man da einige mit Soundcloud und YouTube ergänzen.

  23. @Hauser: Ich lache auch ………… über alle die sich von Amazon verarschen lassen.

  24. Mit Android Apps würde ich Prime eine Chance geben… aber die Apps werden wohl nie kommen…

  25. Es rechnet sich dann, wenn man ähnliche Dienste vorher nutzte. So nutzte ich Watchever (7,99 € / Monat), bis es Prime Video gab (49,- € / Jahr). Und wir nutzen Spotify (9,99 € / Monat). Rechne ich beides zusammen, komme ich auf 215,76 € / Jahr. Wenn die Auswahl auf Dauer also vergleichbar sein wird, sparen wir dann bares Geld. So wird es vielen gehen bzw. geht der Trend dahin, da viele eben Video- und Audiostreamingdienste nutzen und darauf baut Amazon wohl. Der Anteil derer, die das ggfls. nicht nutzen mag dann rechnerisch offenbar vernachlässigbar sein.

  26. @ Ralph

    Bitte die Aussage erklären, wo werde ich genau verarscht?

  27. Noch kann ich mich über Prime nicht beschweren. Ich habe desöfteren festgestellt, dass ich selbst nach 20 (zwanzig!) Uhr noch bestellen konnte und es am nächsten Tag geliefert wurde. Statt per DHL allerdings dann per UPS was kein Nachteil ist. Voraussetzung ist natürlich, dass direkt von Amazon versendet wird. Nur in sehr wenigen Ausnahmefällen hat es mal 2 Tage gedauert und ich bestelle ca. 1-3 mal die Woche etwas.

    Möglicherweise ist Prime in Nicht-Ballungsgebieten weniger effektiv und es würde sich dann dort nicht lohnen, in Frankfurt ist aber alles top. Ich habe selbst mal per DHL Express aus Hong Kong bestellt und es war in weniger als 48h da 🙂

    Warum bestelle ich bei Amazon? Weil meiner Erfahrung nach Bestellungsablauf, Kundenbetreuung und vor allem aber Reklamationen/Rückversand so unproblematisch sind, während es bei vielen anderen Online-Shops und lokalen Shops viel schwieriger ist und ich mir eher dort verarscht vorkomme, zumindest in der Großstadt. Da hilft mir auch meine typisch asiatische sympathische und ewig freundliche Art nichts, wenn die meisten anderen Kunden eher hektisch und unfreundlich sind. Das ist wohl in Nicht-Ballungsgebieten wiederum ein Vorteil, da wirkt für mich alles viel gelassener 🙂

    Back to topic:

    Auch ich hatte über die Preissteigerung für Amazon Prime wegen Instant Video geschluckt, mittlerweile finde ich 49 EUR für 1 Jahr aber okay, verteilt man das über 12 Monate und berücksichtigt meine Bestellfrequenz von Amazon-Artikeln. Mehr würde ich zur Zeit aber auch zusätzlich für Musik nicht ausgeben wollen, denn.es gibt ja nur etwas „ältere“ Videos und Musik zur Auswahl.

    Videos streame ich kaum und für Musik nutze ich derzeit ausschließlich Google Music. Die einzige Person die von meiner Prime-Mitgliedschaft profitiert ist meine bessere Hälfte, die auf meinem Fire HD gelegentlich Filme aus Instant-Video anschaut und in Zukunft vielleicht auch mehr ältere Musik anhören wird.

  28. Besucherpete says:

    Ich würde für Prime-Versand allein kein Geld bezahlen. Mit Videostreaming wurde es interessant, wenn jetzt noch Musik dazu kommt (vielleicht auch ohne Aufpreis) gibt es (für mich) keinen Grund mehr, sich andere Anbieter überhaupt noch anzuschauen. Da muss man m.E. schon recht spezielle Interessen haben, wenn man mit dem gebotenen Programm so gar nichts anfangen kann. Und ich kann mir nach wie vor nicht vorstellen, dass Netflix sein Angebot hierzulande so ausbauen wird, wie es in den USA vorliegt, schon gar nicht zu Preisen, die sich in der Masse durchsetzen lassen.

  29. hoffe die stellen das dann um den für 99€ (soviel wird es dann wahrscheinlich kosten) ist mir das zu teuer. Bräuchte nur den versand den Videos kann ich in unserem haus nur auf den pcs schauen.

    Für die Fernseher gibts keine app. IPads haben wir keine im haus und Konsolen auch nicht.

    Die sollten echt mal überlegen die ganzen sachen als paketoption anzubieten …. Sollten sie nochmal den Preis erhöhen ohne das extra zu machen such ich mir nen anderen versandhändler

    • Ja für 99 EUR würde ich Prime auch kündigen 🙂 wäre ja nochmals eine 100% Preiserhöhung. Das ändert aber nichts daran, dass Amazon zu den schnellsten Versendern gehört, was wie gesagt, sehr wahrscheinlich regionsabhängig ist.

  30. Ich kann mir aber gut vorstellen das die im Preis mit einkalkulieren das nicht jeder den Service voll nutzt. Wenn das Paket für 99€ kommt wäre es schon günstig. Aber der eine verwendet die Videos nicht, der andere die Musik und der dritte bestellt nur selten bei Amazon. Insgesamt wurde aber eine Summe von 300€ bezahlt…